Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15510
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Florecilla » Mi 22. Feb 2012, 20:42

Die Stadtverwaltung Denia organisiert einen kostenlosen Service zur Zerkleinerung der Palmen, die vom Picudo Rojo befallen sind. Ab 24. Februar stellt die Konzessionsfirma des Amtes für Gartenbau und Parkanlage an der Kompostieranlage eine Häckselmaschine zur Vernichtung der infizierten Palmen bereit.
IMG_0071.JPG
Jeder der eine vom Picudo Rojo bedrohte Palme besitzt, sollte diese so bald als möglich zur Kompostieranlage bringen, da der Service nur begrenzte Zeit zur Verfügung steht. Die Lagerung und Zerkleinerung der infizierten Palmen ist kostenlos. Man muss lediglich bei der Abgabe ein einfaches Formular ausfüllen.

Mit dieser Initiative will die Stadtverwaltung die Vernichtung der infizierten Palmen vereinfachen und gleichzeitig einen Beitrag zur Umsetzung der derzeitigen Rechtsvorschriften über Pflanzenschutzmittel (Gesetz 43/2002 der Regierung Valenciana) leisten.

Quelle: denia-info.de
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Marybell
especialista
especialista
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:20
Wohnort: Denia
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Marybell » Mi 22. Feb 2012, 20:47

Das ist ja mal wieder grossartig!!!!
Natürlich eine viel preisgünstigere Lösung als das Abholen der Palmen. Das wurde nämlich aus Kostengründen abgeschafft.
Seit Wochen stehen Bekannte (Valencianos) auf der ominösen Liste,damit ihre befallene und gefällte Palme abgeholt wird. Seit Wochen wurden sie immer wieder vertröstet. Nun heisst es,die Palmen werden gar nicht mehr abgeholt, es ist kein Geld da....noch Fragen???
ciao Marybell

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17300
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Oliva B. » Mi 22. Feb 2012, 21:53

Marybell hat geschrieben:Nun heisst es,die Palmen werden gar nicht mehr abgeholt, es ist kein Geld da....noch Fragen???
Nein, denn wenn die Kassen leer sind, kann man auch nichts mehr rausholen.
Dann ist es doch besser, einen bezahlbaren Service zu beauftragen (der dann hoffentlich auch sein Geld bekommt), an dem sich auch der Palmenbesitzer an den Kosten beteiligt, anstatt nichts zu unternehmen, weil das Geld dafür nicht vorhanden ist.
Das ist zumindest meine Meinung.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15510
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Florecilla » Mi 22. Feb 2012, 22:40

Ich würde bei dieser Aktion gerne Mäuschen spielen und sehen, wie die Resonanz ist. Wenn man hier in Denia sieht, wie viele Palmen auf (bewohnten) Grundstücken vor sich hingammeln, ohne dass sich jemand kümmert ... ich verstehe das nicht :-o
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von hokusai » Mi 22. Feb 2012, 23:21

Florecilla hat geschrieben:Ich würde bei dieser Aktion gerne Mäuschen spielen und sehen, wie die Resonanz ist. Wenn man hier in Denia sieht, wie viele Palmen auf (bewohnten) Grundstücken vor sich hingammeln, ohne dass sich jemand kümmert ... ich verstehe das nicht :-o
Ja, Flo, das ist auch hier in Calpe so - ich denke, es gibt viele Gründe dafür:
die Eigentümer
  • wissen nicht, dass ihre Palme kaputt ist - zumindest war es bei unseren Nachbarn so lange so, bis WIR sie vehement darauf aufmerksam machten!
    wissen nicht, dass es so gefährlich ist, die befallenen Palmen einfach stehen zu lassen
    haben keine Kohle, um sie fachgerecht zu entsorgen
    sind einfach mit der ganzen Problematik überfordert und stecken den Kopf in den Sand
Oder aber es ist ihnen wurscht, was passiert, weil ihre Palme sowieso schon kaputt ist.

Wir können immer wieder nur dafür werben, sich Mühe zugeben, dass es erst gar nicht zum Sterben der Palmen kommt, und wenn es denn passiert ist, für eine fachgerechte Vernichtung der kaputten Bäume und ihrer gefährlichen Bewohner zu sorgen.

In diesem Sinne empfinde ich das Angebot aus Denia als eine Krücke, aber nicht mehr - wenigstens für die Beseitigung der kaputten Palmen (mit allen Larven und Käfern...) wird gesorgt. Aber mit Schreddern vernichtet man die Brut leider nicht - wenn danach das geschredderte Material nicht gedämpft wird um sie abzutöten, leben sie im Mulch munter weiter...

Das Fällen überlässt man den Eigentümern - ob DAS rechtzeitig und fachgerecht passiert und ob die Käfer nicht längst ausgeflogen sind, wer kontrolliert es ??

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15510
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Florecilla » So 18. Mär 2012, 20:59

Eine Strafe von zwischen 300 und 3.000 Euro kündigte das Rathaus von Dénia für die Besitzer von Palmen an, die vom "Picudo Rojo" befallen sind und trotzdem nicht entsorgt werden. Das teilte Umweltstadtrat Juan Carlos Signes (CU) bei einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus Pedreguer, Vergel, Els Poblets und Gata de Gorgos mit. Er kündigte eine Informationskampagne an und die Absicht, die Besitzer von infizierten Palmen einzeln zu informieren. Wer auf die Aufforderung, eine vom Palmrüssler befallene Palme zu entsorgen, nicht reagiert, muss nicht nur mit der "multa" rechnen, sondern auch damit, dass die Stadt die Arbeit übernimmt und sie dann dem Privatmann obendrein in Rechnung stellt.

Seit Kurzem verfügt die Dénianer Kompostierungsanlage über eine Maschine zum Zerkleinern von Palmen, in der schon 120 Exemplare zerhäckselt worden sind.


Quelle: costa-info
Erinnert ihr euch an meine Fotos von Ende Dezember 2011:
IMG_8001.JPG
IMG_8002.JPG
Heute sieht es dort so aus:
IMG_0289.JPG
IMG_0290.JPG
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17300
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Oliva B. » So 18. Mär 2012, 21:02

Woher kommt dieser plötzliche Sinneswandel? :-\ Wird jetzt jede Chance genutzt, Geld in die leeren Kassen zu spülen? :-o

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15510
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Florecilla » So 18. Mär 2012, 21:12

Oliva B. hat geschrieben:Wird jetzt jede Chance genutzt, Geld in die leeren Kassen zu spülen? :-o
Das ist sicherlich ein nicht von der Hand zu weisendes Argument.

Es ist schon erschreckend, wie viele befallene Palmen hier in Privatgärten von bewohnten (!!!) und verwaisten Häusern stehen. Ich hätte schon lange ein paar Mitarbeiter des Umweltamtes abgestellt, die die Haushalte abklappern und Fristen für die Beseitigung der kaputten Palmen setzen. Und wenn die Frist ergebnislos verstrichen ist, gibt es eine Strafe. Problematisch ist allerdings, dass dank Krise wahrscheinlich viele Menschen weder Geld für die Beseitigung noch für die Strafe haben.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17300
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Oliva B. » So 18. Mär 2012, 21:28

Florecilla hat geschrieben:Problematisch ist allerdings, dass dank Krise wahrscheinlich viele Menschen weder Geld für die Beseitigung noch für die Strafe haben.
Meine Meinung?
Wer in Dénia ein Haus mit Grundstück und Palme(n) sein eigen nennt, der sollte auch Geld für die Behandlung oder Entsorgung befallener Palmen haben. Wenn man kein Geld hat, könnte man auch mit Eigenleistung selbst entsorgen statt entsorgen lassen.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15510
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Denia: Kostenloser Service für befallene Palmen

Beitrag von Florecilla » So 18. Mär 2012, 21:41

Da hast du sicherlich nicht unrecht, Elke, aber viele dieser bewohnten Grundstücke befinden sich in "alten" Stadtteilen, die nicht von ausländischen Residenten, sondern von der spanischen arbeitenden (oder arbeitslosen) Bevölkerung bewohnt werden. Mit der Eigeninitiative scheint es jedenfalls nicht weit her zu sein.

Und immer wieder stößt man auf pure Ignoranz. Vor drei Monaten habe ich einen Nachbarn wegen einer kaputten Palme auf seinem Grundstück angeschrieben. Da er selbst nur selten hier vor Ort ist, hat er meine Email mit allen Infos und Kontaktdaten bei der Stadtverwaltung Denia an seinen "Hausverwalter" weiter geleitet. Das war Im Dezember. Und was glaubst du? Die Überreste der Palme stehen immer noch dort und auf eine weitere Email meinerseits kam keine Reaktion mehr. Traurig!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Palmrüssler (picudo rojo)“