Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

elisa 49
bisoño
bisoño
Beiträge: 12
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:35

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von elisa 49 » Fr 9. Dez 2016, 13:48

Hola

wir benötigen für unsere Kaminkassette von Repsol Butano 12,5

Jetzt hab ich heute in der CBN gelesen, dass der aktuelle Gaspreis dafür ca. 12 Euro und ebbes sind.
Wir haben an der Tanke immer über 15 Euronen bezahlt...

Was stimmt denn nun..?
Gibt es in Moraira oder Calpe ein Repsoldepot und wenn ja wo ist es ?

In früherern Jahren, als wir noch bei El Campello wohnten sind wir immer in ein Depot gefahren und haben dort die
Gasflaschen geholt.

Für eure Antworten lieben Dank im voraus.

Saludos
Elisa

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10488
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Cozumel » Fr 9. Dez 2016, 13:52

elisa, die Gaspreise wechseln ständig, genau wie die Benzinpreise.

In Calpe kaufe ich die kleinen Flaschen in der Tankstelle neben dem Punto blanco.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

elisa 49
bisoño
bisoño
Beiträge: 12
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:35

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von elisa 49 » Fr 9. Dez 2016, 14:06

Hallo Cozumel,

mal ne direkte Frage bist Du ein Männlein oder ein Weiblein..lol...
Dein Name verrät mir das leider nicht..grins..

Ich hab gedacht, der wäre fest der Preis ...man lernt immer wieder dazu...
Ich glaub hier färt bei uns an irgendeinem Wochentag son Repsolgasauto vorbei, dann müssen wir uns mal
vor das Auto schmeissen.
Denn ,wenn man schon etwas antik ist sind die Repsoldinger schon echt schwer zum Schleppen.

Nimmst Du auch Repsol 12,5 Butano und was kostet das in Calpe?

Lieben Dank für Deine prompte Antwort >:d<
Grüßle
Elisa

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10488
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Cozumel » Fr 9. Dez 2016, 14:18

Mädchen :d

Ich hab die von Cepsa, eben weil sie leicht sind. Ob es die leichten auch bei Repsol gibt weiss ich garnicht.

Generell ziehe ich aber Repsol vor, weil die grösser sind und öfter vorbeikämen.Das war so als ich noch grosse Flaschen hatte.

Die Kleinen hole ich mir selbst.

Ich kann Dir garnicht genau sagen was die kosten, ich hab mir nur gemerkt, dass der Preis fast identisch mit dem Inhalt ist.

Aus dem Internet: BOMBONA DOMESTICA BUTANO (12.5 KG.) 12,28 IVA IN
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1795
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von baufred » Fr 9. Dez 2016, 16:53

Info mal ganz allgemein - lokale Abweichungen sind aber möglich > im letzten Link ist sogar beschrieben, dass in Einzelfällen sogar Gebühren für das Öffnen und Schließen des Sicherungskäfigs bei Herausgabe der Flasche erhoben werden >:) :

Repsol "Classic" - 12,5 kg - unterliegen staatl. Preisbindung mit regelm. Aktualisierung sh. z.B. in CBN (ca. 30% staatl. subventioniert)
Repsol "neu" - 12,0 kg - Preis freigegeben ... je nach Anbieter/Wettbewerb - Preis ähnl. altes Format bei 1/2 kg weniger Inhalt

Cepsa - 12,5 kg - ohne Preisbindung > regelt der Wettbewerb mit Repsol

>> http://atencionalconsumidor.com/?p=13730
>> http://nergiza.com/butano-o-propano-cual-es-mejor/
>> http://www.levante-emv.com/economia/201 ... 84214.html
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 762
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Kiebitz » Fr 9. Dez 2016, 17:26

Hier die aktuellen Preise. Werte werden angepasst bei Änderung:
http://ogy.de/esg9
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

elisa 49
bisoño
bisoño
Beiträge: 12
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 15:35

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von elisa 49 » Sa 10. Dez 2016, 10:27

Lieben Dank an alle und ich wünsche euch ein sonniges und relaxtes 3.ADVENTSWOCHENENDE

Grüßle

Elisa

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2677
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Atze » Sa 14. Jan 2017, 11:09

In meinem letzten Beitrag (im Heizungsthread) hatte ich geschrieben, dass unsere neue Kaminkassette (Gas) mit Propan betrieben wird, wofür wir auch zwei Flaschen von Cepsa nebst Vertrag hingestellt bekamen.
Nachdem die erste Flasche nun leer war, habe ich mich mal um die Preise der "kleinen" Flaschen bei Cepsa gekümmert:
11 kg Propan kosteten 10,80 € (1,02 €/kg)
12,5 kg Butan hätten 14,50 € gekostet (1,16 €/kg)

d.h. auf das Gewicht bezogen ist Propan (z.Zt.) um gut 10% günstiger.

Der Heizwert von beiden Gasen /kg ist ja nahezu gleich: Propan 12,87 , Butan 12,69 kW/kg (bei Propan sogar also eine Spur höher)

Unsere Kassette kann - voll aufgedreht - gut 500 g Propan/ h verbrennen. Bei +5° ist Propan in dieser Flaschengröße für eine Dauerentnahme von 600 g, bei -5° von 500 g geeignet. Bei Butan könnte man also selbst an der Küste mal in Schwierigkeiten kommen.

Nun zu einer Fehleinschätzung: In einem anderen Faden schrub ich, dass ich bei der gleichen Firma Butan- gegen Propanflaschen tauschen kann (so die Meinung eines Bekannten). Stimmt wohl nicht, wie schon oben berichtet.
Ich hätte nämlich sonst gerne zwei bei uns nutzlos herumstehende Butanflaschen getauscht und hätte dann noch mehr Flaschen in Reserve, die ich auch außerhalb des Hauses aufbewahren könnte.
Andererseits: Ich würde zwar nie Propan an eine Butangasanlage anschließen, aber was würde umgekehrt passieren? Außer dass der niedrigere Druck von Butan die Flamme nicht so hoch drehen lässt.
Lasse ich natürlich!!!, bis ich eine kompetente Auskunft darüber bekommen habe.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Miesepeter » Sa 14. Jan 2017, 11:47

Gefahr sollte bei der Verwechslung kaum entstehen, wie sonst erklärt sich das gleiche Anschluss-System (Auslassventil/Armatur) für beide Gasarten? Ich betreibe meinen deutschen Gasgrill schon immer mit Propangas - Anschluss habe ich selbstzusammengebaut einschl. Druckminderventil. Gas(Brenn)düse habe ich nicht ausgewechselt. Bei der Kaminkassette müsstest du diese auswechseln (Durchschnittswerte beim Hersteller erfragen, oder im Baumarkt besorgen).
Heute ist der erste Tag von denen, die du noch zu leben hast.
Was man sieht ist der sichtbare Teil des Unsichtbaren. (Übers. Inschrift im Flgh. Alicante)
Rauche nie im Bett. Die herunterfallende Asche könnte deine eigene sein.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2677
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Atze » Sa 14. Jan 2017, 12:39

Ich will ja beim Wechsel Propan/Butan (Butan nur notfalls) gerade KEINE Düse auswechseln, sondern den evtl. geringeren Druck in Kauf nehmen.
Der ist bei mir auf 37mBar eingestellt.Dem Druckminderer müsste es ja eigentlich egal sein, welches Gas er druckmindert und der Heizwert-Unterschied ist minimal, egal ob in Kg oder m³ gerechnet.
- Vorausgesetzt, ein Propananschluss passt auf eine Butanflasche.
Rein äußerlich sehen sie ja sehr gleich aus. - So eine Art Gardena-Technik.
Nur das Verschließen geht bei Propan mit einem Drehknopf, bei Butan mit einem Hebel.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Gas“