Überzogene Strafe???

Nachrichten und Ereignisse von der Costa Blanca und aus dem Hinterland
Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 612
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von highgate » Di 9. Mai 2017, 08:37

..gab's da nicht mal was Namens "Mundraub"?



Das war nun eine ganz andere Schiene !! Wenn du zum Beispiel in den Weinbergen eine Traube zum Naschen mopst, oder so etwas ähnliches.....also , wie der Name schon sagt, gleich in den Mund stecken kannst.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Cozumel » Di 9. Mai 2017, 08:49

Ich vermute mal, dass das Gesetz, dass Mundraub straffrei stellte aus der Zeit kam, als man aufgehängt wurde, wenn man auf dem Markt ein Stück Brot klaute.

Das Gesetz wurde 1975 abgeschafft. >:d<
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4548
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von nurgis » Di 9. Mai 2017, 14:02

Was bekommen dann die Typen, die mit dem LKW vorfahren und Orangen und Zitronen klauen um sie auf dem Markt zu verkaufen ? Nichts, wenn sie kein Schloss aufgebrochen haben, oder lebenslänglich wenn`s derselbe Richter ist ?
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1719
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von hundetraudl » Di 9. Mai 2017, 18:08

nurgis hat geschrieben:Was bekommen dann die Typen, die mit dem LKW vorfahren und Orangen und Zitronen klauen um sie auf dem Markt zu verkaufen ? Nichts, wenn sie kein Schloss aufgebrochen haben, oder lebenslänglich wenn`s derselbe Richter ist ?
Recht ist leider nicht gleich Recht :((
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Kipperlenny » Di 9. Mai 2017, 18:38

Könnte mir und allen im Thread bitte mal einer klar stellen ob es sich um ein URTEIL eines Richters oder nur um die FORDERUNG der Staatsanwaltschaft handelt?! Fordern können die ja immer viel, geurteilt wird meist irgendwo in der Mitte.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von sonnenanbeter » Di 9. Mai 2017, 18:45

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)
Oliva B. hat geschrieben:[...] Die Staatsanwalt fordert nun 8 Monate Haft! [...]
Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17781
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Oliva B. » Di 9. Mai 2017, 19:31

In Ländern, in denen eine Überflussgesellschaft Lebensmittel in unglaublichen Massen wegwirft, während Arme Kohldampf schieben, ist es erschreckend und empörend, dass es Menschen gibt, die solche hohen Risiken (Haftstrafe) eingehen (müssen!), nur um satt zu werden.
Das große Wegschmeißen - WWF-Studie: Jährlich landen in Deutschland über 18 Mio. Tonnen Lebensmittel auf dem Müll.

Aber auch in in deutschen Landen werden drakonische Strafen für schweren Lebensmittel-Diebstahl verhängt.

:idea: "Mundraub" ist ein veralteter Begriff. Heute wird in D kein Unterschied mehr gemacht zwischen dem Stehlen eines Apfels und eines Kugelschreibers :!:

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2104
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Miesepeter » Di 9. Mai 2017, 20:30

Aus dem sehr kärglichen Bericht ist nicht ersichtlich, ob das Motiv evtl.nur vorgeschoben ist und in Wirklichkeit ganz andere Ziele verfolgt wurden. Hier gleich die Überflussgemeinschaft anzuprangern erinnert mich an ein grosses E$ssen in einem Luxushotel, wo zu Spenden für die hungernden Inder o.ä. gesammelt wurden.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4548
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von nurgis » Di 9. Mai 2017, 22:15

@ Miesepeter, ich prangere diese Überflussgesellschaft an !
Ich habe es in Menton/ Cote Azur erlebt in einem "Inn-Lokal ". Der Spass der Gäste war in meinen Augen pervers.
Man bestellte einen Wein - getestet --nicht gut -- angefangene Flasche zum Vergnügen in die Ecke geworfen ( wohlgemerkt im Restaurant)
Dann das Essen : Beanstandung z.B. zu wenig Gewürz, in die Ecke geknallt und Neues gefordert. So ging das mit vielen exelenten ess-und trinkbaren Dingen. Das reiche Publikum empfand es als lustige Unterhaltung. Mir hat sich der Magen umgedreht und ich stand kurz vorm Ausflippen.
Wenn so etwas Freude und Genuss für Menschen ist , Lebensmittel und Getränke zu vernichten, wo ein normaler Mensch dankbar für ein Stück Brot wäre
könnte ich verrückt werden.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2104
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Miesepeter » Di 9. Mai 2017, 22:23

Bleibt dich bitte auf dem Boden de Realität: hier geht es um einen Strafantrag der Staatsanwaltschaft für einen begangenen Einbruch - alles andere sind Vermutungen, Unterstellungen und persönliche mehr oder weniger phantasiegeschwängerte Einschätzungen - WOZU?
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

Antworten

Zurück zu „Aktuelles aus der Provinz Alicante“