Überzogene Strafe???

Nachrichten und Ereignisse von der Costa Blanca und aus dem Hinterland
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17497
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Überzogene Strafe???

Beitrag von Oliva B. » Mo 8. Mai 2017, 15:58

8 Monate Gefängnis für versuchten Lebensmitteldiebstahl aus dem Abfall

Am 4. Oktober 2015 wurde ein Paar von der Polizei gefangen genommen, weil es versuchte, den Abfall-Container eines Supermarktes mit abgelaufenen Lebensmitteln zu durchsuchen.

Obwohl der Supermarkt-Betreiber keine Anzeige erstattete, da ihm kein Schaden entstanden ist, sah die Staatsanwaltschaft den Vorsatz des versuchten Einbruchs erfüllt, weil das Vorhängeschloss beschädigt wurde. Die Staatsanwalt fordert nun 8 Monate Haft!
Quelle

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5816
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Akinom » Mo 8. Mai 2017, 16:20

Also das finde ich wirklich total überzogen! Haben die nichts anderes zu tun?

Wenn der Supermarkt-Betreiber keine Anzeige erstattet(trotz des aufgebrochenen Schlosses - das die Beiden dann vielleicht ersetzen sollten)
, sollte die Polizei sich um "wichtigeres" kümmern.

Nun ist das ja schon Oktober 2015 passiert, hat das so lange gedauert bis der Fall bearbeitet wurde?(ich kann den Artikel nicht lesen :oops: )
;-)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3123
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von vitalista » Mo 8. Mai 2017, 17:01

Unfassbar! Okay, sie haben das Vorhängeschloss und den Türriegel geknackt. Damit sind sie eingebrochen. Aber dieses Strafmaß ist menschenverachtend.

Wer zu solchen Mitteln greifen muss, sollte es einfacher haben.Eine Alternative wäre, die Container nicht mehr zu sichern, sie frei zugänglich zu machen. Oder noch besser, es wird etwas Ähnliches wie die Bücherschränke in Deutschland, wo du dein gelesenes Buch abgeben und dir ein neues holen kannst, aufgestellt. In den kommen jeden Abend die abgelaufenen Lebensmittel. So fiele das beschämende Wühlen im Abfall flach. Und dieses Wegwerfen von Essbarem nervt mich sowieso schon lange.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17497
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Oliva B. » Mo 8. Mai 2017, 17:13

vitalista hat geschrieben:Oder noch besser, es wird etwas Ähnliches wie die Bücherschränke in Deutschland, wo du dein gelesenes Buch abgeben und dir ein neues holen kannst, aufgestellt. In den kommen jeden Abend die abgelaufenen Lebensmittel. So fiele das beschämende Wühlen im Abfall flach. Und dieses Wegwerfen von Essbarem nervt mich sowieso schon lange.
Echt klasse, deine Idee! Aber dann kommt wieder die Lebensmittelkontrolle wegen Bakterien, Salmonellen, Hygiene.... :evil:

Benutzeravatar
CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2569
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von CBF-Team » Mo 8. Mai 2017, 17:20

Ja, ja, das ging mir auch schon durch den Kopf. Aber es ist doch bekloppt, durch unsinnige Gesetze etwas Sinnvolles unmöglich zu machen. Es muss doch ein Haftungsausschluss, in Form eines Schildes, möglich sein.

CBF-Team

Die Costa Blanca ist nicht alles,
aber ohne COSTA-BLANCA-FORUM ist alles nichts!


Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3123
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von vitalista » Mo 8. Mai 2017, 17:22

CBF-Team hat geschrieben:Ja, ja, das ging mir auch schon durch den Kopf. Aber es ist doch bekloppt, durch unsinnige Gesetze etwas Sinnvolles unmöglich zu machen. Es muss doch ein Haftungsausschluss, in Form eines Schildes, möglich sein.
Ups, das war jetzt meine ganz persönliche Meinung. Ich hatte nur vergessen, mich wieder umzumelden. :oops:
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3925
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von maxheadroom » Mo 8. Mai 2017, 17:48


Hola todos,
es macht einen eigentlich fast sprachlos von so einem Urteil zu lesen, noch übler ist das es in der (unserer Gesellschaft) Leute gibt die im Nahrungsmittel Überfluss leben und daneben andere die nicht genug zu essen haben, dafür aber die nicht an den " Mann " gebrachten Lebensmittel einfach weggeworfen oder vernichtet werden, bei etwas "Nachdenken" , wie krank ist denn das ??

Saludos
Maxheadroom

P.S.
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(George Orwell)

Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1864
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von Miesepeter » Mo 8. Mai 2017, 19:09

Wer letztendlich entscheidet ist der Richter. Leider ist die Gewaltanwendung hier ausschlaggebend, was allein einen Straftatbestand erfüllt, die "Beute" ist nebensächlich. Sind die Täter nicht vorbelastet, könnte es m.E. mit Ableisten von Sozialstunden enden. Oder Frau Salesch fragen....
Gott weiss alles, oder doch die Nachbarn fragen, die wissen nämllich mehr.
Setze dich ans Ufer des Wadi (oder der Wupper, Spree u.a.) und du wirst die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen sehen (Arabisches Sprichwort).

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4284
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von nurgis » Mo 8. Mai 2017, 20:43

Ich vermute die Supermärkte schützen ihre Müllkontainer so, weil sie Umsatzverluste befürchten und kleine Invasionen von Lebensmittelsammlern. Die Sachen den Tafeln zur Verfügung zu stellen, da gibt es wieder das Problem Garantie der 100%igen Sicherheit, dass diese Lebenmittel niemanden schaden können. Ich vermute die Geschäfte sind aus diesem Grund verpflichtet einen Verzehr der Lebensmittel zu verhindern und der andere Weg ist zu aufwändig Also werden völlig intakte und genußfähige Lebensmittel vernichtet und die hungernden Menschen müssen zusehen und weiter hungern. Diese würden sich bestimmt nicht beschweren wenn etwas nicht mehr ganz frisch ist, denn sie haben Hunger.
Das Urteil finde ich, für ein evtl. Schlossknacken auch völlig überzogen. Es gibt hier sehr viel schlimmere Vergehen, die nur mit : du, du mach das nicht wieder, geahndet werden. Z,B. Baubranche o.ä.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1596
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Überzogene Strafe???

Beitrag von haSienda » Di 9. Mai 2017, 00:04

Das erinnert mich leider wieder an den Einbruch in meine Garage.
Die Diebe stahlen (teilweise seltene) Ersatzteile und wurden dabei auf frischer Tat ertappt und von einer Nachbarin Fotografiert. Ebenso der benutzte Wagen...samt Nummernschild.
Die Polizei hat die Ermittlungen eingestellt, weil sie die Taeter nicht ausfindig machen konnte.

Und da war das Motiv nicht HUNGER sondern HABGIER.

Rechtlich bin ich nicht sonderlich bewandert...habe einen gesunden Menschenverstand (wobei der ja nichts mit recht zu tun hat... :-( )...gab's da nicht mal was Namens "Mundraub"?


Beschaemt ueber hungernde Menschen und Wohlstandsmuell gruesst
Derek
On el cel
besa la terra...

Antworten

Zurück zu „Aktuelles aus der Provinz Alicante“