Huawei EG8145V5

Fragen rund ums Internet:
Provider, Router, Internet & E-Mail (Achtung: PC und Telefon findet ihr unter ---> "dies & das")
Benutzeravatar
dksoft
activo
activo
Beiträge: 447
Registriert: Do 31. Dez 2020, 17:26
Wohnort: Frankfurt/Main - Benissa Costa

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von dksoft »

housecat hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 07:47 Bridge habe ich beim Huawei nicht gefunden.
Im Video geht er auf Advanced->WAN, wählt dann die Verbindung aus und setzt den WAN Mode von "Route WAN" auf "Bridge WAN".
Kann natürlich sein, dass die Funktion nicht bei allen EG8145V5 möglich ist.
Benutzeravatar
housecat
apasionado
apasionado
Beiträge: 546
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 17:30
Wohnort: Lüneburg, Torrevieja

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von housecat »

Tja. Bei mir ist nichts zu ändern. Vielleicht eine Account-Frage, aka Trottelsperre, der Provider aus dem Vid hat vllt. ein besseres Acc.

Gruß // Housecat
Benutzeravatar
Beefeater
apasionado
apasionado
Beiträge: 952
Registriert: Mo 28. Feb 2022, 17:10
Wohnort: Elche
Kontaktdaten:

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von Beefeater »

Kann ich bestätigen, bei mir ist bei WAN nada also nur jeweils zwei Striche -- (admin mode)
Das sind ganz sicher spezielle provider firmwares. Und der Kollege im Video hat dann eine Box aus dem normalen Handel.

btw. andere Baustelle ABER ebenfalls Huawei EG8145 Router
Ich weiß nicht, ob ihr euch erinnert, ich habe mich ja echt lange darüber geärgert, daß ich das WLAN des huawei gefühlt 100 mal erfolglos
deaktiviert habe. Bei einer Fritz 4060 und 3x6000er Wifi6 Repeatern macht das zusätzliche lowperformance wlan keinen Sinn bzw. STÖRT auch noch das Mesh WLAN.

Egal wie oft ich das huawei WLAN manuell deaktiviert habe, es war 5 min später wieder ON...
Auch die automatische Abschaltung nach Zeitplan brachte keinen Erfolg.
Darum hatte ich nun fast 1 Jahr die externen Antennen dick mit Alufolie umwickelt B-)

Die "Chinesen" haben da wohl ne andere Denkweise. Oder ich hab nen gewaltigen Denkfehler.
Ich hatte da heute nochmal dran gespielt ...

Man muß dort die Ein/Aus Zeiten umdrehen, dann klappt es.
Screenshot 2024-02-12 at 15-19-00 EG8145V5.png
Hierbei schaltet das Wlan nun täglich um 5:00h ab und um 04:59 für 1 Minute wieder ein um dann gleich wieder abgeschaltet zu werden.,
Das klappt prima, falls mal jemand das huawei WLAN loswerden möchte...

Log:

2024-02-12 04:59:25 [Critical][Alarm-Log] AlarmID:104951,AlarmLevel:Critical,Enable the WLAN.
2024-02-12 05:00:28 [Critical][Alarm-Log] AlarmID:104950,AlarmLevel:Critical,Disable the WLAN.
... Et het noch emmer joot jejange
joschie
bisoño
bisoño
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:01

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von joschie »

Hallo housecat
erst mal danke für deine Beiträge
zu myfritz, das ist eine AVM adresse die sofern die Fritzbox an einer öffentlichen IP dran ist problemlos funktioniert. für mich ist das ideal denn damit kann ich sowohl mit PC als auch mit mobil tel. auf alles was dran hängt zugreifen. zB die einzelnen Heizkörperventile, Beleuchtung etc steuern. Programme erstellen Temperaturkurven abrufen usw. sehr einfach. deshalb ist mir der Zugriff auf die Fritzbox wichtig. die App kann nur einmal installiert werden. wenn mehrere Fritzb verwendet werden lassen die sich koppeln. Ich habe mehrere Fritzboxen im Einsatz und somit ziemlich alles unter Kontrolle. Hat nichts zu tun ob die IP von Telekom oder sonst wer kommt. IP puplic ist wichtig. Hatte seit es Dragonet gibt einen 2Drahtanschluss und damals ohne mein Zutun eine pupl IP erhalten. Der Zugriff auf myFritz klappte einwandfrei, ich trauere dem Anschluss nach denn die Leistung im fiber ist nicht wesentlich besser geworden. da gibts irgendwo einen gewollten Flaschenhals
Gruss Jupp
joschie
bisoño
bisoño
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:01

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von joschie »

Hier mal die Oberfläche von Fritzbox
Dateianhänge
Fritzb-NN.png
Benutzeravatar
Beefeater
apasionado
apasionado
Beiträge: 952
Registriert: Mo 28. Feb 2022, 17:10
Wohnort: Elche
Kontaktdaten:

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von Beefeater »

joschie hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 16:15 Hatte seit es Dragonet gibt einen 2Drahtanschluss und damals ohne mein Zutun eine pupl IP erhalten. Der Zugriff auf myFritz klappte einwandfrei, ich trauere dem Anschluss nach denn die Leistung im fiber ist nicht wesentlich besser geworden. da gibts irgendwo einen gewollten Flaschenhals
Bei Glasfaser Flaschenhals klingelt bei mir etwas...
Chris (Foren mod) hatte ein ähnliches Problem.

1 einziges "altes" Netzwerkkabel kann dir die ganze Performance "versauen"
Wenn du einen 300 oder 600 Mbit Anschluß hast, aber letztlich nur 100 Mbit ankommen
dann hast du - wahrscheinlich - ein altes 4 adriges Netzwerkkabel verwendet.
Die lagen früher oft Fritzboxen bei und man wirft sie ja nicht weg ... Jäger und Sammler und so ;)

Heute können diese antiken "Biester" dir beim Glasfaseranschluß ordentlich die Leistung kastrieren.
Diese sehen ja gleich aus. Neue 8adrige Cat5e bzw. besser Cat6 Patchkabel kosten ca. 1€ pro Meter...

Natürlich kann auch die Gegenstelle der Grund sein, die Webseiten/Server hängen nicht alle an einem Gigabit Anschluß

Ein guter Speedtest ist dieser hier: https://www.speedtest.net/de
Zuletzt geändert von Beefeater am Mo 12. Feb 2024, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
... Et het noch emmer joot jejange
joschie
bisoño
bisoño
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:01

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von joschie »

nein Kabel sind OK, verwende nur Cat 6 und teilweise cat 7. den speedtest habe ich schon mal gemacht aber ich halte mich nicht daran auf. mache erst mal den Zugang perfect. kann keinen Grund finden warum es nicht geht. Im Moment bin ich dabei den vorgeschlagenen 4060 zu konfigurieren der kam heute Vormittag nach dem ich ihn gestern bestellt habe. mal sehen ob das was bringt
joschie
bisoño
bisoño
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:01

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von joschie »

ich habe nun eine FritzBox 4060 installiert. Internetempfang ist OK. Die FB hat die 192.168.10.236 vom Huawei zugewiesen. Diese ist im DMZ als Enable eingerichtet. Zusätzliche Portfreigabe im Port forwarding mit dem von myfritz zugewiesenenTCp- Http Port. Also somit müsste alles OK sein. Ist es aber nicht. Ein Versuch mit dem mobiltel über die myfritz adresse ist negativ.
Dateianhänge
Screenshot (19).png
Benutzeravatar
housecat
apasionado
apasionado
Beiträge: 546
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 17:30
Wohnort: Lüneburg, Torrevieja

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von housecat »

Laut Internet ist "myfritz" ein ganz normaler Dyndns-Dienst. D.H. die im Browser eingegebene Zeichenkette blablubb.myfritz.net wird in die aktuelle öffentliche IPv4 Adresse aufgelöst. Mehr nicht. Damit sind https://blablubb.myfritz.net und https://217.70.253.35 an sich gleichwertig. Damit kommen wir wieder oben an: erst testen, ob PC am Huawei die interne https://192.168.10.236 aufrufen kann. Dann DMZ bzw PortFW am Huawei einrichten.

Gruß // Housecat
joschie
bisoño
bisoño
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:01

Re: Huawei EG8145V5

Beitrag von joschie »

hallo housecat,
ist mir schon klar dass myfritz ein normaler Dyndns Dienst ist aber eben ein zufriedenstellender kostenloser Dienst , den AVM den Fritzboxen anbietet.
nun zu meinem Problem. hab ja mitlerweile nur die nackte 4060 installiert. auch anderen Ballast entfernt. PC am Huawei Router, 4060 auch am Huawei und 4060 seitig am WAN Slot. Port Forwarding für 4060, entsprechend AVM Vorgabe. Damit habe ich nun Zugang zum Router. egal was ich eingebe 192.168.10.236:xxxx oder myfritz bzw. 217.70.253.35:xxx nur Fernzugang über mein mobiltel funktioniert nicht. Aber ich denke es ist schon mal ein kleiner Erfolg. Was denkst du wo könnte der Hund begraben sein? DMZ habe ich nicht aktiviert da ja Port Mapping eingetragen ist
Antworten

Zurück zu „Internet“