Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 800
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von benicalptea » Mo 18. Sep 2017, 10:43

Kipperlenny hat geschrieben:Bestimmt weil der Wirkungsgrad vom Verbrenner zum Aufladen einer Batterie viel zu schlecht ist. (teures Benzin verbrennen um Strom zu erzeugen).
So oder so eine ähnlich Vermutung hätte ich auch geäußert. BMW ist jetzt auch wieder umgestiegen auf die Plug_in Geschichte, obwohl sie vorher auch schon die Vollhybriden "ActiveHybrid" hatten. Schade eigentlich, so ohne Kabel könnte ich mir das schon eher vorstellen.
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10396
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Cozumel » Mo 18. Sep 2017, 11:46

Die Chinesen produzieren bereits E Autos mit Wasserstoffbrennzellen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4090
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von maxheadroom » Mi 20. Sep 2017, 22:57


Hola todos,
so kann es auch gehen, wenn es zu flott geht mit dem Abschied vom Verbrenner >:) >:)
Elektroautovereinigung rät von Elektroautos ab. Norwegen gilt als gelobtes Land der Öko-Mobilität,
jede dritte Neuzulassung ist ein E-Auto: Die Kommunen sind von dieser Entwicklung allerdings überfordert.

Wer weiter lesen moechte , bitte sehr
Zuviel ist Zuviel :)
Da bin ich mit meiner Hybrid Loesung schon bessr dran, :mrgreen: ich mach meinen Strom fuer die Batterie selber :lol: gerade von einer laengeren Tour im Stop und Go Verkehr zurueck und mit einem Durchschnitt von 3,5/100 km/h durchaus zufrieden :smile: :smile:
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4628
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von nurgis » Mi 20. Sep 2017, 23:21

@Maxheadroom du hast mich ja durch deine Taxifahrt voll infiziert und daher will ich nach fast 2 Millionen Dieselkilometern auf Hybrid umsteigen.

Meine anderen "Traumautos" mit Diesel habe ich somit aus meinem Wunschprogramm gestrichen.
Heute im Bericht von der IFA kam allerdings indirekt wieder der Spruch, der Diesel wird leben, da unverzichtbar.Er bietet auch viele Vorteile.Nur die Wiedergeburt für die Akzeptanz abzuwarten, dafür bin ich wahrscheinlich schon zu alt.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4090
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von maxheadroom » Mi 20. Sep 2017, 23:40



Hola todos y nurgis,
:-D es freut mich das Du gefallen an dem Hybrid gefunden hat bei unserer kurzen Fahrt. Ich war ja auch im Zweifel und keineswegs unzufrieden mit meinen Dieseln die jeder klaglos alle die 100 tkm Grenze ohne Defekte geschafft haben ein treuer Geselle sogar die 350 tkm ich habe mich nur durch die verbalen Kuenste des Verkauefers damals von ihm getrennt und dann meinen bis jetzt letzten Diese erstanden der nun bei ca. 180 tkm gegen den Hybrid eingetauscht wurde. erst war ich ja als Vielfahrer auch skeptisch, aber die gebotenen 7 Jahre Garantie , vor allem auch auf die Batterie und der inzwischen von 30 tkm gefahrenen Kilometern bestaetigte niedrige Verbrauch haben mich bis jetzt den kauf nicht bereuen lassen, ein Schmankerl am Rande ist der Preis, auf den Basispreis des Mercedes die ganzen Schnickschnack Dinge aufgerechnet bin ich ca 12T € guenstiger gefahren , dazu noch die
Steuer die von 380 € auf 40 € runter ist , ich will das jetzt nicht in copas tinto umrechnen :mrgreen: :mrgreen: >:)
Kurz und gut , ich bins zufrieden :lol: :-D :-D
Saludos
maxheadroom, der schon fast wieder auf dem Weg in den Sueden ist :razz:

Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Busbauer
activo
activo
Beiträge: 270
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 08:42
Wohnort: Remstal / Moraira /Surselva

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Busbauer » Do 21. Sep 2017, 08:40

Cozumel hat geschrieben:Die Chinesen produzieren bereits E Autos mit Wasserstoffbrennzellen.
Aus meiner Sicht die einzig richtige Richtung !

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von sol » Do 21. Sep 2017, 09:01

Busbauer hat geschrieben:
Cozumel hat geschrieben:Die Chinesen produzieren bereits E Autos mit Wasserstoffbrennzellen.
Aus meiner Sicht die einzig richtige Richtung !
dann : entweder importieren,
oder wie es die Chinesen angeblich mit deutscher Technik tun---abkupfern der Blaupausen
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4090
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von maxheadroom » Do 21. Sep 2017, 10:25

sol hat geschrieben:
Busbauer hat geschrieben:
Cozumel hat geschrieben:Die Chinesen produzieren bereits E Autos mit Wasserstoffbrennzellen.
Aus meiner Sicht die einzig richtige Richtung !
dann : entweder importieren,
oder wie es die Chinesen angeblich mit deutscher Technik tun---abkupfern der Blaupausen

Hola todos y sol,
abkupfern brauchen wir nicht, es fehtl nur der Wille, denn BMW hat schon mal einen 7 er mit Wasserstoffantrieb und auch Mercedes hat da einiges verschlafen :roll: Haben extra mal die A Klasse mit doppelten Boden fuer Batterien rausgebracht oder fuer alternative Antriebe und was ist geschehen "nada" typisch und dann jammern das die Konkurrenz davonfaehrt, siehe Taxis mit Prius, erst belaechelt und jetzt in aller Hektik jedes Jahr ein neues Modell versprechen, sehen so Marktfuehrer aus >:) >:)
Saludos
maxheadroom


Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Gamma
seguidor
seguidor
Beiträge: 64
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 13:23
Wohnort: Ober-Ramstadt

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Gamma » Do 21. Sep 2017, 10:55

sol hat geschrieben:
Busbauer hat geschrieben:
Cozumel hat geschrieben:Die Chinesen produzieren bereits E Autos mit Wasserstoffbrennzellen.
Aus meiner Sicht die einzig richtige Richtung !
dann : entweder importieren,
oder wie es die Chinesen angeblich mit deutscher Technik tun---abkupfern der Blaupausen
Deutschland soll sogar führend in der Brennstoffzellen-Technik sein. Allerdings nicht im Automobilbau. Deutsche U-Boote mit Brennstoffzellen-Antrieb scheinen aber weltweit ein echter Verkaufsschlager zu sein.Das Know-How ist also da. Und die Patente sicherlich auch. Es ist wohl wirklich der Wille.
Die Autobauer haben schon soviel in die Diesel-Technologie investiert, dass sie sich da zu sehr dran klammern.

Der BMW 760h hat (Stand 2007) einen Wasserstoffverbrennungsmotor, der auch mit Benzin betrieben werden kann. Keine Brennstoffzelle.
Das Tanken von Wasserstoff ist eventuell das Problem, da der Tankschlauch hermetisch dicht am Tank anschließen muss.
Wasserstoff ist hoch explosiv.

Ich denke immer, die Überschüssige Windenergie und der Solarstrom müssten in die Wasserstoffproduktion fließen. Ein sicheres Konzept beim Tanken muss auch möglich sein. Und dann steht dem Verbrenner (Wasserstoffverbrennungsmotor) und dee E-Mobil (Brennstoffzelle) eine saubere Energiequelle zur Verfügung.
Wissen ist das einzige das mehr wird, wenn man es teilt. :)

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von sol » Do 21. Sep 2017, 11:18

Gamma hat geschrieben:
Ich denke immer, die Überschüssige Windenergie und der Solarstrom müssten in die Wasserstoffproduktion fließen..
Dazu folgende Info :
Gruss Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Off Topic“