(Il-) legale Hausbesetzung

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5837
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von Akinom » Do 9. Feb 2017, 22:44

Miesepeter hat geschrieben:Somit dürfte auch dem Letzte endlich klar werden, wie hier der Hase läuft. Ein Alarmsystem sollte vorher mit einem Spezialisten besprochen werden. Was nützt die beste und teuerste Anlage, wenn kein zuverlässiger Wachdienst sofort Gegenmassnahmen ergreift. Auch mit dem HF-Ausgang eines alten Röhrenfersehers lassen sich
 ! Nachricht von: Oliva B.
weitere Anleitungen wurden aus Rechtsgründen entfernt.
Tja, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg
Jetzt wird es richtig interessant ;;) :-D - darüber wüsste ich gerne mehr - denn die "Selbstschussanlage" die mein Mann erwähnte, möchte ich nicht einrichten :d ;;)

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von sonnenanbeter » Do 9. Feb 2017, 22:49

Vielleicht sollte Miesepeter mal nen entsprechenden Workshop ins Leben rufen :twisted:

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1352
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Einbruch

Beitrag von balina » Do 9. Feb 2017, 23:16

Diese "Umzugshelfer" üben, ob man das nun wahr haben will oder nicht, Selbstjustiz aus. Und die "Firma" heißt nun einmal Russenmafia. Muß man auch nicht glauben, ist aber trotzdem so.

Die in dem einen Link geschilderte Methode, während der Abwesenheit der Hausbesetzer die Haustür und alle Zugänge zuzumauern, finde ich köstlich. Es eröffnet doch gänzlich neue Verhandlungsmöglichkeiten mit den Besetzern, wenn sie sich ihren Auszug bezahlen lassen wollen.

>:)
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4470
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Einbruch

Beitrag von nurgis » Do 9. Feb 2017, 23:19

sonnenanbeter hat geschrieben:Vielleicht sollte Miesepeter mal nen entsprechenden Workshop ins Leben rufen :twisted:

Gruss
Herbert
Da melde ich mich an ! :-D
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 10. Feb 2017, 00:17

balina hat geschrieben:Diese "Umzugshelfer" üben, ob man das nun wahr haben will oder nicht, Selbstjustiz aus. [...]

Klar tun sie das, darüber besteht überhaupt kein Zweifel.
balina hat geschrieben:[...] Und die "Firma" heißt nun einmal Russenmafia. Muß man auch nicht glauben, ist aber trotzdem so. [...]
Ob die "Umzugshelfer" bei dieser "Firma" angestellt waren weiss man nicht. Denn auch nicht jeder berufstätige Einwohner in Wolfsburg arbeitet automatisch bei VW.
Im Grunde ist es auch völlig egal dass es ausgerechnet Russen waren. So hätte es z.B. auch eine handvoll "gut gebauter" Briten oder sonst wer sein können.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1352
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Einbruch

Beitrag von balina » Fr 10. Feb 2017, 00:28

Wenn ich deinem Wolfsburg-VW-Vergleich folgen sollte, was ich aber nicht machen werde, wären alle Russen bei der Mafia. Nee, tun sie genau so wenig, wie nicht alle Wolfsburger bei VW arbeiten.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17704
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von Oliva B. » Fr 10. Feb 2017, 04:01

sonnenanbeter hat geschrieben:
Kipperlenny hat geschrieben:Verbrecher sind beide Seiten - und ich will mit Verbrechern einfach gar nichts zu tun haben
Oliva B. hat geschrieben:Ich bin derselben Meinung wie Kipperlenny. Auch wenn man Opfer eines Verbrechens wird, kann man nicht Kriminelle engagieren, um die Tat mit Gewalt zu sühnen. Das ist Sache des Staates. Wie kurz muss man denken, wenn man glaubt, Selbstjustiz durch "Umzugskolonnen" seien in diesem Fall eine Lösung des Problems?

Jeder Euro, der an diese Banden mit Mafia-Strukturen fließt (zuständig für Eigentumskriminalität, Kinderprostitution, Entführungen, Rauschgift- und Waffenhandel, Schmuggel, Schutzgelderpressung und Geldwäscheaktivitäten, Mord u. v. m. ), sorgt dafür, dass sich die organisierte Kriminalität noch weiter ausbreiten kann und die Polizei immer handlungsunfähiger wird.
Ich bin wahrlich kein "Russenfreund", aber finde es dennoch völlig daneben, einen bestimmten Personenkreis nur aufgrund seines Herkunftslandes pauschal als Kriminelle und / oder Verbrecher zu bezeichnen.
Darüber hinaus hat die "Umzugskolonne" kein Verbrechen mit Gewalt gesühnt, denn das ist etwas völlig anderes. Sie (die "Umzugskolonne") hat lediglich das getan wozu der spanische Staat nicht in der Lage ist: Meinem Bekannten dabei geholfen, als rechtmässiger Besitzer wieder Zugriff auf sein Eigentum zu bekommen.
 ! Nachricht von: Oliva B.
@ Sonnenanbeter

Nicht nur "völlig daneben", sondern völlig unangemessen finde ich es von DIR, Kipperlenny und mich zu zitieren und darunter zu setzen, dass wir "einen bestimmten Personenkreis nur aufgrund seines Herkunftslandes pauschal als Kriminelle und / oder Verbrecher[zu] bezeichnen." Damit unterstellst du uns Fremdenfeindlichkeit. Nicht einer von uns beiden hat jemals das Wort "Russen" in diesem Zusammenhang erwähnt oder in einem anderen Kontext auch nur einen Anflug von Ausländerfeindlichkeit erkennen lassen - ganz im Gegenteil.
Sonnenanbeter hat geschrieben:@ Oliva B. + Kipperlenny:

Wie würdet Ihr Euch als glühende Verfechter von Recht und Ordnung verhalten, wenn Euer Haus bzw. Eure Wohnung besetzt wäre ? Sicherlich mit "in Ruhe aussitzen", oder ?

Gruss
Herbert
Da kann jeder für sich Vorsorge treffen. Ich persönlich investiere lieber in Sicherheitsvorkehrungen und Alarmanlagen (+/- 500 Euro/Jahr Durchschnittspreis), die direkt mit einem Sicherheitsdienst gekoppelt sind. Damit wird es kein Hausbesetzer schaffen, sich länger als ein paar Stunden im Haus aufzuhalten. Nebenbei spare mir im Fall des Falles die von dir und Kiebitz angeregten illegalen Aktionen und kann darüber hinaus auch noch beruhigt schlafen - und verreisen. Selbst wenn jemand - und sei es nur aus Neugier :mrgreen: - ums Haus schleichen sollte, wird das aufgezeichnet.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Einbruch

Beitrag von Miesepeter » Fr 10. Feb 2017, 06:40

@akinom: eine Selbstschussanlage halte ich für höchst unpraktisch, denn allein der Besitz fällt unter das span. (spürbar strengere als das deutsche) Waffengesetz. Die Wirkung mgl. Abschreckungsmassnahmen sollte ausserhalb des eigenen Bereiches erfolgen. Ich denke mal, dass unser Treffen am 9.3. Anlass zu sehr interessanten Gesprächsthemen geben wird!
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2960
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Einbruch

Beitrag von Josefine » Fr 10. Feb 2017, 15:11

Akinom hat geschrieben:

Nun kommt noch dazu, dass wir nicht nur im übernächsten Haus, sondern jetzt auch direkt neben uns "Zigeuner/Hausbesetzer" haben. Sie haben mal wieder die Schlösser geknackt und wohnen dort...
Sind diese Häuser denn dauerhaft unbewohnt, wo sich diese Hausbesetzer eingenistet haben? Ggf. Häuser, die die Bank übernommen hat?
Oder sind es Zweitwohnsitze, die ab und an im Jahr von den Eigentümern selbst bewohnt werden?

Ist sicherlich auch ein mulmiges Gefühl für Euch, wenn man neben diesen Hausbesetzern im Spanien-Urlaub wohnt, könnte ich mir vorstellen. Eigentlich möchte man ja lieber andere Nachbarn haben. :sad:

Wäre schön, wenn Du uns berichtest, wie es damit weitergeht, ob sie freiwillig oder durch polizeiliches bzw. juristisches Einwirken diese Häuser verlassen.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5837
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von Akinom » Fr 10. Feb 2017, 15:35

Miesepeter hat geschrieben:@akinom: eine Selbstschussanlage halte ich für höchst unpraktisch, denn allein der Besitz fällt unter das span. (spürbar strengere als das deutsche) Waffengesetz. Die Wirkung mgl. Abschreckungsmassnahmen sollte ausserhalb des eigenen Bereiches erfolgen. Ich denke mal, dass unser Treffen am 9.3. Anlass zu sehr interessanten Gesprächsthemen geben wird!

Hahaha :lol: :lol: - ja, das sehe ich auch so - dann bereite dich bitte gut vor, damit wir bzw. ich ein geeignetes Mittel als Selbstschutz danach einsetzen kann ;;) ;;) ;;)

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“