British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17916
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von Oliva B. » Mi 12. Okt 2016, 18:34

Hallo basi und hundetraudl,

Abwechslung hattet ihr genug, die Großstadt mit ihrem täglichem Verkehrskollaps genauso wie die Einsamkeit mit einem Plattfuß. An euer Erlebnis in der Wildnis werdet ihr sicher noch lange denken, welch ein Glück, dass ihr dort diesem hilfsbereiten Farmer begegnet seid!

Besonders interessant fand ich, auf welche Weise die Langholzfrachter entladen werden.

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3317
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von vitalista » Mi 12. Okt 2016, 19:03

In dem Urlaub wäre ich gerne mit dabei gewesen. Und gerade an diese Abenteuer wie ein Plattfuß und dessen unkonventionelle "Reparatur" sind es, die man später gerne erzählt. Das nennt man schon Schwein gehabt, nicht nur an einen netten, sondern auch bestens ausgestatteten Kanadier geraten zu sein. Dankeschön, dass du uns ein wenig mitgenommen hast :*
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 10:17

Die nächste Woche verlassen wir die Insel und starten eine Rundreise Richtung Osten, Ziel ist das Okanagan Valley. Zunächst setzen wir mit der Fähre über und landen in Steveston, ein ehemals kleines Fischerdorf, das heute zu Richmond eingemeindet ist.
Hier werden die Fische noch direkt vom Boot verkauft, allerdings nur, wenn man rechtzeitig vor Ort ist. (Wir leider nicht)
20160919_145451W.JPG
20160919_145510.JPG
20160919_150110W.JPG
20160919_145826W.JPG
Ansonsten wird der Ort durch das Tourismusangebot geprägt.
20160919_150649W.JPG
20160919_150655.JPG
20160919_152027W.JPG
20160919_152605W.JPG
Diese gemütliche Gesprächsrunde dürfte heute eher die Ausnahme sein.
20160919_153153.JPG
Richmond hat heute einen chinesischen Bevölkerungsanteil von über 70 %. Hier wollten wir uns einen chinesischen Markt für Chinesen ansehen, und das Warenangebot und die Präsentation waren abweichend von bisher gewohntem.
20160919_161641.JPG
20160919_161752.JPG
20160919_161842.JPG
20160919_161914.JPG
Als Fremdkörper wurden wir sehr misstrauisch betrachtet.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 10:47

Die nächste Station ist Fort Langley am Fraser River.
Hier wurde 1839 der erste Handelsposten mit den Indianern installiert und 1858 die Kronkolonie British Columbia ausgerufen, weshalb Fort Langley als Geburtsort von British Columbia gilt.
Das Fort wurde im 20. Jahrhundert ähnlich dem ursprünglichen Fort an gleicher Stelle nachgebaut. Viele Häuser sind heute noch in historischem Stil gebaut.
20160920_102813 - Kopie - Kopie - Kopie.JPG
20160920_101928W - Kopie - Kopie - Kopie.JPG
20160920_103355W - Kopie.JPG
20160920_103537 - Kopie.JPG
20160920_103646 - Kopie.JPG
Cranberries werden geerntet, indem die Felder mit Wasser geflutet werden, dadurch kösen sich die Beeren von den Sträuchern und werden dann mit Netzen abgefischt.
Cranberries werden geerntet, indem die Felder mit Wasser geflutet werden, dadurch kösen sich die Beeren von den Sträuchern und werden dann mit Netzen abgefischt.
Die Cummunity Hall
Die Cummunity Hall
20160920_105632W - Kopie.JPG
20160920_110411.JPG
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 11:51

Die Reise führt uns weiter nach Harrison Hot Springs. Die heissen Quellen waren früher öffentlich, wurden inzwischen leider von einer Hotelanlage überbaut. Der schön angelegte Ort ist dennoch einen Besuch wert.
20160920_125130.JPG
20160920_124625W.JPG
20160920_124653W.JPG
20160920_125030.JPG
20160920_125049.JPG
20160920_130130.JPG
Wir fahren weiter entlang der Grenze zur USA.
20160920_150036.JPG
Die Bäume rechts des Grenzsteins stehen in USA, auch wenn die Grenze unbewacht scheint, ein Übertritt ist nicht zu empfehlen, seit 9/11 sind die Herrschaften sehr nervös.
Unser nächstes Ziel ist Chaberton Vinery, ein Weingut nahe der Grenze und ideal für eine Rast.
20160920_160057W.JPG
20160920_151143.JPG
20160920_151149.JPG
20160920_160133W.JPG
Das Ziel des heutigen Tages ist das Städtchen White Rock. Der Name ist abgeleitet von dem eisbedeckten Vulkan Mount Baker in Washington/USA. Die Indianer nennen diesen Berg „Koma Kulshan“ (deutsch weißer steiler Berg) und daraus entstand dann White Rock. Wir sind leider erst spät angekommen, somit hat es nur für wenige Aufnahmen und ein hervorragendes Abendessen gereicht.
20160920_173452.JPG
20160920_193429.JPG
20160920_193442.JPG
20160920_182810.JPG
20160920_182820.JPG
20160920_182748.JPG
20160920_182743.JPG
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 12:44

Unser heutiges Ziel Osoyoos führt und auf dem Trans-Canada-Highway ca. 400 Kilometer nach Osten ins Okanagan Valley. Während dieser Fahrt ändert sich die Besiedlungsdichte und die Vegetation sehr.
20160921_111359.JPG
20160921_113103.JPG
Durch ein Erdbeben ausgelöst ist auf den folgen Fotos ein Erdrutsch aus dem Jahr 1965 zu sehen. Hierdurch wurden 3 Kilometer des Highways mit einer bis zu 70 Meter dicken Erdschicht verschüttet.
20160921_113826.JPG
20160921_113915W.JPG
20160921_120403.JPG
20160921_122103.JPG
20160921_124102W.JPG
Nach und nach werden die Wälder licht und die Landschaft karger.
20160921_131245.JPG
20160921_141417W.JPG
20160921_141949W.JPG
Plötzlich tauchen aus diesem anscheinend unfruchtbaren Boden Verkaufsstände für Obst und Südfrüchte auf.
20160921_143305.JPG
20160921_142130W.JPG
20160921_142400.JPG
20160921_143439.JPG
Auf der Weiterfahrt ist die Landschaft unverändert karg mit etlichen grünen Inseln. Des Rätsels Lösung ist künstliche Bewässerung.
20160921_150554W.JPG
20160921_151017W.JPG
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 13:09

Das Städtchen Osoyoos liegt am südlichen Ende des Okanagan Valley, das sich in nördlicher Richtung an mehreren Seen entlang auf ca. 200 Kilometer ausdehnt. Das Tal ist eigentlich Steppenlandschaft und wird in den heissen Sommermonaten durch Sonne und trockene Winde ausgetrocknet, aber durch die vielen Seen kann das Land rund um die Uhr bewässert werden und hier ist ein großes Weinanbaugebiet entstanden.
Einen Eindruck dieses künstlichen Weintals möchte ich auf den folgenden Bildern zeigen.
links die karge unbewässrte Landschaft, rechts Weinfelder
links die karge unbewässrte Landschaft, rechts Weinfelder
20160922_120136W.JPG
20160922_120138.JPG
20160922_120148W.JPG
20160922_120203W.JPG
Es bleibt die Frage, ob diese 24 Stunden-Bewässerung Wasserverschwendung ist. Andererseits entsteht für viele Menschen eine Erwerbsmöglichkeit, denn die zahlreichen Weingüter bieten Arbeit und sind gleichzeitig touristischer Anziehungspunkt.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 13:51

Die Winerys im Okanagan Valley sind meist kleinere Weingüter und jedes Weingut hat für sich ein Thema, eine Geschichte und die Gestaltung des Weinguts ist danach ausgerichtet. Wir haben einige zur Weinprobe besucht.

Die Inhaberin des "Ruby Blues" hat einen besonderen Tick für ausgefallene Schuhe und hat jedes Jahr einige wenige extravagante Exemplare zum Verkauf im Wine Shop ausgestellt.
20160922_131125.JPG
20160922_131236.JPG
Gleich nebenan liegt der "Red Rooster", wir konnten den roten Gockel aber nicht entdecken.
20160922_132946.JPG
20160922_131230W.JPG
Die "Ditry Laundry" war ursprünglich eine Wäscherei für die Kleidung der Arbeiter in den Bergwerken und Wäldern.
In der Folge merkte man, dass sich die Arbeiter während des Wartens langweilten, und so kam eine Gaststube hinzu in der Arbeiter einige Gläschen trinken und ein Spielchen machen konnten. Bald war auch das nicht mehr genug und so kamen leichte Damen mit eigenen Zimmern hinzu und jetzt ist es die "Dirty Laundry"
20160923_104314W - Kopie.JPG
20160923_105543.JPG
20160923_104411W.JPG
20160923_105323.JPG
Das "Mission Hill" ist das größte, eleganteste und teuerste Weingut des ganzen Tals.
20160923_115526W.JPG
20160923_120509W.JPG
20160923_115519.JPG
20160923_115512.JPG
20160923_115912W.JPG
20160923_122122W.JPG
20160923_122158W.JPG
20160923_122251W.JPG
Gleich nebenan ist die "Quails Gate Winery"
20160923_123210W.JPG
20160923_123232.JPG
20160923_123232W.JPG
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 14:45

Die Winerys im Okanagan Valley , Teil 2

Besonders schön fanden wir auch die "Hillside Winery" mit angeschlossenem Bistro und Restaurant.
20160922_122953W.JPG
20160922_123305W.JPG
20160922_123309.JPG
20160922_123335W.JPG
20160922_123317W.JPG
Direkt hinter dem Weinberg beginnt die trockene Erde
Direkt hinter dem Weinberg beginnt die trockene Erde
Im Jahr 1972 gründeten des Österreicher Georg Heiss und seine Frau Trudy das Weingut "Gray Monk Winery"
20160924_111721.JPG
20160924_110240W.JPG
20160924_110513.JPG
20160924_110543.JPG
20160924_110354.JPG
Das "Chaos Winery" ist genau das Gegenteil von Chaos
20160924_121428.JPG
20160924_121519.JPG
20160924_121216.JPG
Den Abschluss des Tages fanden wir im " Quinta Ferreira Winery"
Wir hatten uns in einem Feinkostladen mit Wurst, Käse und Brot eingedeckt und veranstalteten auf der Terrasse ein Picknick.
Die erste Flasche Wein spendierte der Chef selbst, den Rest orderten dann wir.
20160922_110957W.JPG
20160922_110755W.JPG
20160922_170053.JPG
20160922_175048.JPG
20160922_172811W.JPG
20160922_110943.JPG
Zum Glück war der Heimweg ins Hotel nicht weit.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: British Columbia - Canada Impressionen einer Reise

Beitrag von basi » Fr 14. Okt 2016, 15:04

Heimreise über den "Coquihalla Highway".
Die Name Coquihalla ist den Kanadiern etwas zu umständlich, deshalb wird er einfach Coca Cola Highway genannt. Da der Highway nur sehr wenig befahren aber sehr gut ausgebaut ist, dauerte die Heimfahrt bis Vancouver nur gut 4 Stunden für die 450 Kilometer.
20160925_091953.JPG
20160925_091958.JPG
20160925_092845.JPG
20160925_092849.JPG
20160925_092856.JPG
Die einzige Rastmöglichkeit
Die einzige Rastmöglichkeit
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“