Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2398
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Scandy » Mo 26. Nov 2018, 22:26

Auf dieses Plakat aufmerksam geworden, machten wir uns vor Wochen auf den Weg zur Touristeninformation.
f1 - 1.jpg
Hier wurde uns mitgeteilt, dass es eine Protestaktion gibt sowie dass ein Kunstwerk aufgestellt werden soll.
Dieses soll aus roten Schuhen bestehen und das Blut symbolisieren. Die Schuhe wurden u. a. in der Touri-Buero gesammelt:
f2 - 1.jpg
Auf meine Frage hin, ob das Kunstwerk an eine bestimmte Uhrzeit gebunden sei, wurde uns mitgeteilt, dass dem nicht der Fall sei.

Als wir am 25.11. um 13.30 Uhr in Guadamar del Segura ankamen, waren sowohl Protestaktion als auch Kunstwerk aufgelöst. :-s
Da ich dieses Thema am Herzen liegt, bleibt mir nur, darauf aufmerksam zu machen.

Zum Trost habe ich im Fundus ein paar rote Schuhe gefunden, welche früher sicherlich Aufmerksam erregt haben :')
af3 - 1.jpg
Scandy

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17990
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Oliva B. » Di 27. Nov 2018, 07:59

Liebe Scandy,

wie du am Eröffnungsbeitrag gesehen hast, liegt auch mir dieses Thema am Herzen und ich konnte einfach nicht glauben, dass so eine Veranstaltung sang- und klanglos abgesagt wird.
Scandy hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 22:26
Als wir am 25.11. um 13.30 Uhr in Guadamar del Segura ankamen, waren sowohl Protestaktion als auch Kunstwerk aufgelöst. :-s
Nach meinen Recherchen war für 11 Uhr der 7. Volksmarsch gegen geschlechtsspezifische Gewalt geplant, und danach um 12 Uhr die Lesung des Manifests und die Ausstellung auf dem Rathausplatz.
Zapatos.PNG
Marcha.png
Quelle: Guardamar bereitet sich darauf vor, ein Ende der geschlechtsspezifischen Gewalt zu fordern.

Vielleicht warst du einfach nur zu spät dran und die Teilnehmer alle schon beim geplanten gemeinschaftlichen Mittagessen? :-? :?

Nachtrag: Am Sonntag war in Guardamar ganz schön etwas los, das Video geht über 32 Min.

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2398
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Scandy » Di 27. Nov 2018, 10:27

Oliva B. hat geschrieben:
Di 27. Nov 2018, 07:59
Liebe Scandy,

Vielleicht warst du einfach nur zu spät dran und die Teilnehmer alle schon beim geplanten gemeinschaftlichen Mittagessen? :-? :?
Um 13.30 Uhr waren wir tatsächlich zu spät dran. Ein wenig ärgert es mich doch, das man uns im Touristenbüro die Auskunft gegeben hat, dass "das Kunstwerk" den ganzen Tag zu sehen war und dieses bereits eine halbe Stunde (gem. den Zeitangaben des Videos) beseitigt war. Ein wenig mehr Zeit hätte man diesem Thema wohl doch widmen dürfen, wenn man es ernst meint =((

Wir sind extra später gekommen, da uns die Reden nicht so sehr interessierten und ich nicht fotografieren wollte, wenn alle mit ernstem Gesicht angespannt zuhören.

Scandy

PS.: danke fuer das Video :*

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4134
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von maxheadroom » Di 27. Nov 2018, 10:57


Hola todos,
ein vielschichtiges Thema, wobei man sich wundern muss, wie in dem von mir verlinkten Artikel , zu ersehen ist, dieses Problem ja schon lange durchgekaut wird, mit welchem Efolg ? Das andere ist wie es in Ländern die doch sehr kirchlich geprägt sind überhaupt zi so was kommt :?: Wobei ja so nebenbei bemerkt die Kirche als moralische Instanz ja nicht so ganz hinhaut >:)
Einfach so noch ein wenig Gedankenanstoss
https://www.genderopen.de/bitstream/han ... sequence=1
Wie ja schon öfter bemerkt , gefällt mir was so schon so mancher altvordere für Gedanken gedacht hat, um so weniger muss ich selber denken :lol: :lol:
Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott sein. Ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen
Arthur Schopenhauer

Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Miesepeter » Di 27. Nov 2018, 11:32

Häusliche Gewalt gab es immer, gibt es mehr oder weniger überall, und wird es auch immer geben. Und zwar da, wenn die Argumente für ein wörtliche Auseinandersetzung ausgehen. Mit Protestmärschen, Schweigestunden, irgednwelchen Abzeichen usw. ist dem nicht beizukommen, auch nicht mit Abschreckung vor Strafen. Die meisten Täter kommen aus dem Milieu, in dem vieles mit Gewalt gelöst wird. Dann spielt auch der Bildungsstand eine gewichtige Rolle und da sollte oder muss sogar angefangen werden. Eine langwierige Arbeit, deren Erfolg erst auf lange Sicht absehbar ist. Zudem wird das Problem auf "Mann gegen Frau" fokussiert. Kinder und Alte (sowohl als Täter als auch als Opfer) werden grosszügug übergangen, ebenso wie Fälle in dennen Frauen gegen Männer tatig werden. Unterm Strich: es wird viel Wind gemacht, Patentlösungen ghib es nicht, und es wird sich an den ggw. Zuständen wenn überhaupt nur sehr wenig ändern.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3368
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von vitalista » Di 27. Nov 2018, 11:58

Ich gebe dir völlig recht, Miesepeter, dass es keine Patentlösung gibt und auch, dass auch Alte und Kinder Opfer von Gewalt sind.
Aber solche Aktionen als "viel Wind" zu bezeichnen, da bin ich gar nicht bei dir. Denn meiner Meinung nach ändert sich nur etwas, wenn viel Wind gemacht wird, sprich, dieses Thema immer und immer wieder in die Öffentlichkeit gebracht wird, solche Taten geächtet werden.
Als sehr positiv erachte ich auch, dass in Spanien schnell gehandelt wird. Als mein Nachbar seine Frau bedrohte, was ich sah und deswegen die Polizei benachrichtigte, wurde er erstmal inhaftiert. Ich weiß, man kann da vollkommen anderer Meinung sein, aber ich finde es gut, wenn Konsequenzen auf dem Fuße folgen.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Miesepeter » Di 27. Nov 2018, 13:04

Gleich "inhaftiert"? Kann ich nicht nachvollziehen. "Festgenommen" ist da eher wahrscheinlich. Dann wäre es mal interessant, zu wissen, was denn der Grund für die Auseinandersetzng war, und womit die Frau den Mann provoziert hat. Die Bedrohung ist nämlich (nur) eine Reaktion. Der Mann wurde also mit der Situation nicht fertig und griff zum einzig ihm bekannten Mittel. Vielleicht "bedankt" er sich gelegentlich für Dein gutes Werk.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3368
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von vitalista » Di 27. Nov 2018, 14:31

Okay, da wirst du vermutlich recht haben. Jedenfalls war mein Nachbar bis zur Gerichtsverhandlung, die schon wenige Wochen später stattfand, nicht mehr zu Hause.

Natürlich hat es Gründe, und natürlich ist Bedrohung "nur" eine Reaktion. Aber Gewalt, gegen wen auch immer, ist nie die Lösung eines Problems. Und Gewalt sollte ganz klar geächtet werden. Daher finde ich Aktionen wie die in Guardamar, von der Scandy berichtet hat, gut.

Worüber ich so gut wie gar nichts weiß, ist, wie sieht es mit psychologischer Hilfe in Spanien aus? Wird hier, wie z.b. in Deutschland u.a. von der Caritas, Hilfe bei Eheproblemen angeboten?
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von Miesepeter » Di 27. Nov 2018, 14:42

Genau DAS ist der springende Punkt, wie auch eine entsprechende Erziehung von kleinauf. Alles ist auf "Bekämfung" von etwas ausgerichtet, dessen Ursachen im Verborgenen bleiben und auch nicht weiter interessieren. Psychologische Hilfe, soweit man davon reden kann, wird ausschliesslich über Sozialdienste ausgeübt deren Personal und verfügbare Mittel jedoch unzureichend ud kaum ausgebildet sind, kann man also getrost vergessen.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1430
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Gewalt gegen Frauen in Spanien - Machoalarm

Beitrag von balina » Mi 28. Nov 2018, 00:30

Es will niemand leugnen, dass es Gewalt auch gegen Alte, Kinder und gegen Andersdenkende, sind sie denn schwächer, gibt. dieser Tag hat aber einen Grund und wird daher in vielen Ländern zum Anlaß genommen, an Gewalt zu erinnern. Auch in Berllin fand daher eine Aktion statt.

Die Fahnenaktion führt Terre des Femmes seit 2011 jährlich als Zeichen gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen anlässlich des internationalen Gedenktages „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ durch. Der Gedenktag hat seinen Ursprung im Protest gegen die Ermordung dreier Schwestern wegen ihres politischen Widerstands in der Dominikanischen Republik am 25. November 1960. 2014 wurden an diesem Tag weltweit rund 7000 Fahnen aufgezogen.
„Nein zu Gewalt gegen Frauen“
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Antworten

Zurück zu „Spanien aktuell“