Spanien, die Bananenrepublik vom Feinsten!

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
chris
Moderator
Moderator
Beiträge: 798
Registriert: So 1. Jun 2014, 17:29
Wohnort: Altea

Re: Spanien, die Bananenrepublik vom Feinsten!

Beitrag von chris »

villa hat geschrieben: Mi 13. Jul 2022, 18:58 @chris, was ist es in Spanien? Wär auch interessant zu wissen.
In Spanien begegnet mir eher Vetternwirtschaft auf der untersten Ebene, wenn der Familien- und Freundesclan rund um die amtierenden Lokalpolitiker weitgehende Narrenfreiheit haben, was mich nicht unbedingt stören würde, wenn man nicht jedem anderen kleinlichst auf die Finger schauen und möglichst viele Steine in den Weg legen würde.

Immerhin beruhigt es mich, dass nicht nur Ausländer zur zweiten Kategorie gehören, sondern auch diejenigen Spanier ohne Beziehungen zu den jeweiligen Entscheidungsträgern.

Wie soll ich es zum Beispiel finden, dass in meinem Barrio die alten traditionellen Häuser, wie unseres zum Beispiel, "fuera de ordenación" und somit von Enteignung und Abriss bedroht sind, nicht umfangreich renoviert oder saniert werden dürfen, aber in derselben Zone, nur ein paar Steinwürfe entfernt, jemand hunderte Orangenbäume abholzen und ein permanentes Partyzelt von Bierzeltgröße mitten im Wohngebiet errichten durfte und damit seit sechs, sieben Jahren jedes Wochenende die gesamte Nachbarschaft bis tief in die Nacht beschallt? Im Gegensatz zu den Bars, die alle doppelte Türen brauchen, reicht hier eine Zeltplane als Schallschutz, und Parkplätze brauchten die Betreiber auch nicht nachzuweisen, die Autos können alle in dreifacher Reihe in unserer Straße stehen. Mit rechten Dingen ist diese Konzession sicherlich nicht vonstatten gegangen.

Das gehört für mich ebenfalls in die Kategorie Banane, obwohl wir hier ja bereits geklärt hatten, dass das im traditionellen SInne nicht richtig wäre.
Antworten

Zurück zu „Spanien aktuell“