Katalonien unabhängig?

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Roderich
activo
activo
Beiträge: 105
Registriert: Do 3. Aug 2017, 07:27
Wohnort: Bad Kissingen

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Roderich » Mo 16. Apr 2018, 14:40

Miesepeter hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 13:31
@cozumel: Präziser, genauer, zutreffender und kürzer hätte ich es nicht hinbringen können.
Ist das jetzt eine Meinung, ein Irrtum, oder eine Lüge? >:)

Roderich
activo
activo
Beiträge: 105
Registriert: Do 3. Aug 2017, 07:27
Wohnort: Bad Kissingen

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Roderich » Mo 16. Apr 2018, 15:12

Ich ziehe mal einen Strich und rechne zusammen.

Meine Einwände gelten nicht, da sie sprachlich zu herausfordernd sind, oder von Fachleuten stammen.
Ein echter Rekord an absurder Begründung.

Macht nix, miesepeter lügt sich trotz aller Einwände die Finger wund, und verdreht die Zusammenhänge ganz exakt wie in "el gato al agua".
Zumindest hier muss ich bestätigen, dass unter diesen Voraussetzungen ein Gespräch sinnlos ist.

brigittekoslowski
activo
activo
Beiträge: 465
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von brigittekoslowski » Mo 16. Apr 2018, 21:00

Ja Roderich,da hast du recht,manchmal ist es besser Du schweigst

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2520
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Atze » Mo 16. Apr 2018, 21:01

Roderich hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 15:12
Ich ziehe mal einen Strich und rechne zusammen.

Meine Einwände gelten nicht, da sie sprachlich zu herausfordernd sind

Da ist was dran: Eine klarere Ausdrucksweise deinerseits wäre hier vorteilhaft
oder von Fachleuten stammen.
Hm, das ließe ich allenfalls bei Naturwissenschaftlern und auch da nur nach einer Peer Review gelten. Bei allen Geisteswissenschaften (und da gehört Jura dazu) gibt es auch bei scheinbar klarsten Sachverhalten unterschiedliche Auslegungen. Ist einfach so.
Und da ist die Ansicht EINES "Fachmannes" zwar beachtenswert aber nicht in Stein gemeißelt.
Es sollte sich schon eine überwiegende Mehrheit der Juristen dem anschließen. Aber selbst da muss man sich nicht unbedingt dieser Meinung anschließen. Es ist mir gestattet, eine andere Meinung zu haben - und sollte sie noch so skurril sein.
Und diese andere Meinung als Lüge zu bezeichnen, ist etwas daneben.

Wenn ich jetzt z.B. der Meinung wäre, dass die Erde doch flach oder gar hohl ist, dürftest du mich zwar getrost als Schwachkopf bezeichnen, mich aber keinesfalls einer Lüge bezichtigen.

Wohlgemerkt: Selbst wenn du (oder deine Quelle) Recht hätte, was durchaus möglich ist, halte ich deine Diskussionskultur für etwas ausbaufähig
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3780
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von maxheadroom » Mo 16. Apr 2018, 21:34


Hola todos y Atze ,
gut gekontert, da ist mir nur noch in meinem Biocomputer etwas untergekommen, wie ich ja schon öfter bemerkte haben die Altvorderen sich ja schon zu allem moeglichen Gedanken gemacht und da fand ich wuerde auch noch der alte Platon passen :)
Platon verweist in seinen Dialogen:
wir verteidigen Konzepte am Ende stets eher mit logischen Argumenten als der
Erfahrung, mit Argumenten, die gegenüber der Erfahrung Stabilität gewinnen.
Bleibt die Frage, woher wir die grundlegenden Konzepte beziehen, mit denen wir
über das Wesentliche nachdenken. Platons Dialoge legen nahe, dass hier eine
zwischen den Menschen bestehende Vernunft es uns ermöglicht, vernünftige von
irrigen Ideen zu trennen.
Insgesamt , sozusagen back to the thread ist natuerlich einfach zu sagen das es zwar vielleicht mit der Unabhanegigkeit das Gefühl anspricht , aber wie so oft hart im Raum stossen sich die Gedanken, was ja auch gerade die Briten mit ihrem Brexit merken ;)
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

brigittekoslowski
activo
activo
Beiträge: 465
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von brigittekoslowski » Di 17. Apr 2018, 15:32

Na,das sind ja mal klare Kanten und ich dachte hier schlafen schon alle !!!!!!!!

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1607
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von hundetraudl » Di 17. Apr 2018, 21:19

Atze hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 11:45
Roderich hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 23:23

Es ging nicht um eine Meinung, sondern um eine (bzw. 3) Lüge. Das wird oft verwechselt.
Da bestehen bei dir aber leider einige Defizite, was eine Lüge ausmacht.
Wenn du Foristi einer Lüge bezichtigst heißt das, sie würden diese "Lüge" aussprechen, obwohl ihnen die dazu entgegengesetzte "Wahrheit" bekannt ist.
Da sie aber die genaue Wahrheit aber nicht wissen (können), selbst Du nicht, kann es sich bei ihrer Meinung allenfalls um einen Irrtum handeln.

Ich bin (mangels mir bekannter Fakten) noch nicht mal sicher, ob der von dir angeführte juristische Kronzeuge die Wahrheit ausspricht, vielleicht ist es auch nur eine (nämlich seine) Interpretation der Gesetze.

Also: Gepflegt weiterdiskutieren, aber bitte mit der inneren Überzeugung, dass keiner von uns (noch nicht einmal ich :mrgreen: ) die Wahrheit gepachtet hat.
Wir geben doch hier alle nur unsere Meinungen wieder, die oft genug noch nicht einmal unsere sind, sondern von anderen Meinungsträgern aufgeschnappt.
>:d< >:d< >:d<
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Roderich
activo
activo
Beiträge: 105
Registriert: Do 3. Aug 2017, 07:27
Wohnort: Bad Kissingen

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Roderich » Mi 18. Apr 2018, 09:11

Atze hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:01

Und diese andere Meinung als Lüge zu bezeichnen, ist etwas daneben.
Du hattest das Zitat nicht bemerkt, oder störten dich nur die Fakten? Oder alles so OT, dass du den Faden komplett verloren hattest?

Atze hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:01
Wohlgemerkt: Selbst wenn du (oder deine Quelle) Recht hätte, was durchaus möglich ist, halte ich deine Diskussionskultur für etwas ausbaufähig
7 Seiten lang inhaltlich ein Statement überhaupt nicht zu behandeln, und einem Franco-Anhänger kritikfrei zu erlauben Naziquellen als Wahrheit zu verkaufen, ist also Diskussionskultur? Wohlmerklich, bei aller übertriebenen Nutzung des Wortes "Nazi", in diesem Fall (und anderen vom gleichen Poster) waren es die Autoren selber, die darauf bestanden.... bis '45.

Es ging darum, ob man P.s Vorgehen eine Rebellion nennen kann, und ob dieses im span. Gesetz auch so definiert ist. Mit ad hominem bleiben alle Antworten OT bis Nebelkerze.

Diskussionskultur? >:)

Roderich
activo
activo
Beiträge: 105
Registriert: Do 3. Aug 2017, 07:27
Wohnort: Bad Kissingen

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Roderich » Mi 18. Apr 2018, 09:12

brigittekoslowski hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 15:32
Na,das sind ja mal klare Kanten und ich dachte hier schlafen schon alle !!!!!!!!
Schlafwandelei? >:)

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Mi 18. Apr 2018, 09:44

Zitat:"..eine Rebellion nennen kann, und ob dieses im span. Gesetz auch so definiert ist..." Ich habe diesem Zweifler bereits mitgeteilt, wo er sein Wissen soweit insoweit ergänzen (um hier mit Sachverstand mitreden) könnte.
Grosszügigkeit ist der verborgene Reflex des Egoismus.
Alkohol tötet langsam, aber wir haben ja Zeit.
Wer schläft der sündigt nicht, aber wer vorher sündigt schläft besser.

Antworten

Zurück zu „Spanien aktuell“