Gedanken zum Thema "Corona"

nicky2342
activo
activo
Beiträge: 131
Registriert: Di 11. Jul 2017, 13:01

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von nicky2342 »

Bei mir sind meine Einnahmen von einem Tag auf den anderen vollstændig weggebrochen ( ich bin Selbsstændig)und ich kann nichts schoenes an der derzeitigen Situation sehen. Wir hatten und haben wie åberall Massenentlassungen. Die Wirtschaft steht still bei uns in Norwegen. Wir machen uns alle Sorgen um unsere Zukunft. Die ganze Situation hat uns åberrannt und uns teilweise gelæhmt. Schlaflose Næchte .... Ezxistenzængste.... nein .... ich und viele andere sind bereits am Limit angekommen.

Benutzeravatar
chupacabra
especialista
especialista
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von chupacabra »

Aus meinem bequemen Office@Home kann ich mich gut in deine Situation hineinversetzen ...

Und dann braucht jeder nur seine persönlichen Verhaltensveränderungen (erzwungen oder freiwillig) zu überprüfen, um zu sehen, wo die Einnahmen bei anderen Menschen von heute auf morgen unwiederbringlich weggebrochen oder ausgefallen sind: Man schaue sich jetzt nur alle die kleinen Geschäfte an, wo ohnehin nicht viel verdient wird und somit keine Rücklagen gebildet werden können: Veranstaltungen / Messen ausgefallen, Kino zu, Friseur zu, Kosmetik-Salon zu, Nagelstudio zu, Einzelhandel (außer Lebensmittel / Hygiene) zu, Reisebüro zu, Lufthansa 95% zu, Fraport faktisch zu, Putzfrau abbestellt, Taxifahren gestrichen, Tankstellen Minimalverkauf, usw. [Ich nehme einmal an, dass dies in DE oder ES ähnlich ist] Mit solchen Menschen, die jetzt etwas mehr Zeit haben, kann man dann gewiss in der gestreckten Warteschlange vor dem Supermarkt oder vor der Supermarktkasse mit einer Schutzmaske vor dem Mund auf 2 Meter Distanz nett über die klare Luft plaudern oder darüber, dass "(d)as Wasser in Venedigs Kanälen .. plötzlich kristallklar" ist.

Aber als Optimist, dass das Virus bald besiegt ist, mache ich mir jetzt schon Gedanken zum Thema, was denn danach kommt. Wer bezahlt denn diese Zeche? Wer hat gesundheitlich und ökonomisch überlebt? Wie und durch wen werden denn die Kredite und Vorschüsse wieder eingesammelt? Ist allen klar, dass die 156 Mrd. EUR für den Nachtragshaushalt zur Neuverschuldung, der gerade in DE auf den Weg gebracht wird, fast die Hälfte des bisher bewilligten Bundeshaushaltes von 2020 (362 Mrd. EUR) ist?
Zuletzt geändert von chupacabra am Mi 25. Mär 2020, 14:40, insgesamt 6-mal geändert.
Saludos chupacabra

nicky2342
activo
activo
Beiträge: 131
Registriert: Di 11. Jul 2017, 13:01

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von nicky2342 »

chupacabra hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 14:05
. Aber als Optimist, dass das Virus bald besiegt ist, mache ich mir schon Gedanken zum dem Thema, was denn danach kommt.
Ehrlich.... Ich und viele andere wissen nicht wie es weiter geht und was passieren wird wenn die Coronakrise vorbei ist. Ich kann im Moment eh nicht richtig nachdenken... zuviel Gedanken stårmen im Moment auf einen ein. Ich bin mit vielen åbers Internet verbunden die das gleiche machen wie ich. Wir teilen alle das gleiche Schicksal und versuchen uns gegenseitig Mut zu machen. Aber wenn kein Geld reinkommt.... dann hat man nun Mal keins. Es ist zum verzweifeln. Das schlimme ist.... das das Ende ja nicht einmal absehbar ist. Wann ist die Krise vorbei... keiner kann das genau sagen.
Zuletzt geändert von Oliva B. am Mi 25. Mär 2020, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat formatiert.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4470
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von maxheadroom »


Hola todos,
wie so viele mache ich mir auch meine Gedanken und versuche mich aus allen möglichen Quellen zu informieren und mache mir auch meine eigenen vielleiccht nicht so qualifizierten Gedanken. Hier nun ein wenig was zu überdenken wäre :
Zahlen zu tatsächlichen Todesraten innerhalb der EU
„European Monitoring of Excess Mortality“
Um nicht von Sensations- und Einzelmeldungen einen falschen Eindruck abzuleiten, ist es wichtig, sich die offiziell vorliegenden Zahlen anzuschauen.Es gibt eine gemeinsame Datensammlung folgender Staaten: Österreich, Dänemark, Estland, Griechenland, Italien, Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Irland, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, UK.
Das europaweite Monitoring ergibt ausdrücklich für die 11. Kalenderwoche 2020: „Die gepoolten Schätzungen der Gesamtmortalität zeigen das normale erwartete Mortalitätsniveau in den teilnehmenden Ländern“, also einen normalen Verlauf der Gesamt-Sterblichkeitsrate.
Zum gleichen Ergebnis führt übrigens die regelmäßige Betrachtung der Zahlen des deutschen Robert-Koch-Institutes. Am 22. März wie auch in den letzten Tagen nennt das RKI eine Sterblichkeit von 0,3 Prozent, also etwa im gleichen Bereich einer saisonalen Grippe. Die Fallzahl bisher in Deutschland beträgt 18.610, während bei einer saisonalen Grippe laut RKI mit bis zu 14 Millionen Infektionen gerechnet wird.
Die starke Grippewelle in der Saison 2017/2018 hat in Deutschland die höchste Zahl an Todesfällen der vergangenen 30 Jahre gefordert. Durch die Influenza starben damals schätzungsweise 25.100 Menschen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mitteilte.
Es gibt nun so bedauerlich jeder Todesfall von Corona ist schon zu denken was es bedeutet das es nun so panikartig gehandelt wird :-?

Saludos y mantente sano
maxheadroom




Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von Cozumel »

Wir sind erst am Anfang und schon sind die Krankenhäuser überfüllt und das Pflegepersonal nach drei Schichten am Rande ihrer Leisungskraft.
Hab nie gehört, dass das bei einer Grippeepidemie ähnlich war.

Hier in Spanien kannst du nur hoffen und beten, dass du nicht ins Krankenhaus musst.
Zustand in spanischen Krankenhäuser
Black Lives Matter

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4470
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von maxheadroom »

Cozumel hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:14
Wir sind erst am Anfang und schon sind die Krankenhäuser überfüllt und das Pflegepersonal nach drei Schichten am Rande ihrer Leisungskraft.
Hab nie gehört, dass das bei einer Grippeepidemie ähnlich war. Hier in Spanien kannst du nur hoffen und beten, dass du nicht ins Krankenhaus musst.
Zustand in spanischen Krankenhäuser

Hola todos y Cozumel
ich will nach Möglichkeit nirgendwo in ein Krankenhaus und zur jetzigen Zeit sowieso nicht.Es ist nur zur Zeit so man kann die Lage und Aussichten schlecht beurteilen da die verschiedensten Zahlen auf verschiedentse Arten interpretiert werden :-?
In jeder Ecke gibt es neue Werte , so z.B. aus einem Artikel der Science :Rund 85% (82-90%) aller Infektionen sind erfolgt, ohne dass jemand die Infektion bemerkt hat, weil nur milde oder gar keine Symptome auftraten. Etwa 55% der unbemerkt Infizierten haben weitere Personen angesteckt.
Nebeneffekt :Auch in der Schweiz: Fachleute rechnen vermehrt mit häuslicher Gewalt , Bund setzt Taskforce ein
Der Kanton Zürich hat bereits reagiert und will mehr Plätze und Betten für Opfer von häuslicher Gewalt zur Verfügung stellen.
Bedeutet dann wohl entweder leidest unter Corona oder unter Gewalt :-? :-o
Insgesamt geht da so manches aus den Fugen :-\
Mal sehen wo dies alles hinführt
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von Cozumel »

Nicht alles ist schwarz oder weiss. Du hast ja Glück und bist in DE.
Black Lives Matter

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4470
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von maxheadroom »

Cozumel hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:50
Nicht alles ist schwarz oder weiss. Du hast ja Glück und bist in DE.

Hola todos y Cozumel,
ich darf mich ja aber nirgends wohin bewegen, eben einkaufen und das war´s denn alle Lokale sind geschlossen und zum Teil wird der Verkehr kontrolliert zwar nicht so stark wie ich von Spanien gelesen habe und von der Situation in Krankenhäusern in DE habe ich momentan kein Kenntnis, werd aber mal horchen, leg aber auf persönliche Erfahrungen keinen Wert.
Saludos und bleib gesund !
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von Cozumel »

Ich gehe noch nicht mal einkaufen. Hab das anders organisiert.
Am Samstag hab ich 14 Tage ohne Symptome hinter mir.
Dann fange ich wieder von vorne an zu zählen. :d

Aber eines sag ich Dir, wenn ich wieder raus gehe, dann werd ich mir entweder einige Tintos oder ein paar Coctails gönnen.
Alleine macht mir das keinen Spass. Aber sowas von... >:d<
Black Lives Matter

HCA2
seguidor
seguidor
Beiträge: 83
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 10:46

Re: Gedanken zum Thema "Corona"

Beitrag von HCA2 »

Ich bin gespannt, welches Medium als erstes die mit einem Trump-Foto garnierte Headline "America first!" bringt. Spiegel? TAZ? :-s

Antworten

Zurück zu „Pandemie: SARS-CoV-2 (COVID-19)“