Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Nachrichten und Ereignisse von der Costa Blanca und aus dem Hinterland
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von Oliva B. » So 24. Nov 2013, 20:54

Hallo Maxe,

hast du mir nicht die Story dieser Geisterurbanisation zwischen Jávea und Dénia erzählt? :-?
Geist von Straße DSC_0452.JPG
Blick von der Verbindungsstra0e
Geist 1 DSC_0395.JPG
Urbanisation aus der Nähe:
Geist erschreckend DSC_0426.JPG
Natursteinmauern mit Graffiti

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15786
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von Florecilla » So 24. Nov 2013, 21:09

Oliva B. hat geschrieben:hast du mir nicht die Story dieser Geisterurbanisation zwischen Jávea und Dénia erzählt? :-?
Das interessiert mich, denn diese Ruinen stehen schon seit mindestens 10 Jahren dort. Angeblich wurden sie ohne Baugenehmigung im Naturschutzgebiet des Montgos gebaut und sollen abgerissen werden. Der Investor ist aber wohl pleite, kann also den Abriss nicht finanzieren, und die Stadt ... na ja :roll:
DSCN2876.JPG
Im September bin ich noch in den "Gebäuden" herumgekraxelt. Ein ausgesprochen gespenstiges Gefühl. Ursprünglich waren das zumindest in einem der Gebäude kleine Appartments, die nie fertig gestellt wurden. Die seinerzeit vorhandenen Installationen wurden natürlich im Laufe der Zeit "demontiert", so dass heute nur noch Außenhülle und Zwischenwände stehen.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3975
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von maxheadroom » So 24. Nov 2013, 23:09


Hola todos y Oliva,
ja stimmt , ich war da auch schon, leider habe ich gerade die Bilderchen nicht parat, versuch ja immer in den Wust von GigaDigitalBilder etwas system reinzubringen :mrgreen: , sobald ich was gefunden habe poste ich noch was. Ich finde ja da hat die Gemeindeverwaltung irgendwie geschlafen, denn zu der Zeit wie der Bauträger sich davongemancht hat wäre es noch möglich gewesen, Naturschutz hin oder her, die Gegend ist ja eh versaut, mit relativ geringem finanz. Aufwand die Häuser fertigzustellen, zu verkaufen und das Geld einzustreichen, jetzt soll es ja ein kleines Sümmchen kosten alles wieder zu renaturieren, wird wohl der Natur überlassen, aber das dauert noch ein Weilchen >:) >:)
Saludos
maxheadroom


Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3975
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von maxheadroom » Mi 18. Dez 2013, 19:53


Hola todos y Oliva
jetzt habe ich doch noch die Bilderchen gefunden von besagter Siedlung die schon geschaetzte 40 Jahre in der Gegend rumsteht.
Haette die Gemeinde, nach meiner bescheidenen Meinung nach Abflug des Pleitiers reagiert und gesagt , so jetzt wird dieser Teil der eh schon verhunzt ist halt aus dem Naturschutz rausgenommen und wir verkaufen das zu Gunsten der Gemeindekasse, damals wäre das noch gegangen, dann wären sie heute die Sorgen los , denn das Geld fuer die Renaturierung bekommen sie nie mehr zusammen und so rottet das eben still vor sich hin, so wie hundertausend andere Bauten auch :sad: :((
Hier noch ein kleiner Bilderbogen der trostlosen Siedlung die aber vielleicht ganz nett geworden wäre :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Saludos
maxheadroom













Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von Oliva B. » So 16. Mär 2014, 11:13

Geisterurbanisationen müssen nicht sein. Spanien verschenkt Geisterdörfer. Das geht? Naja, zumindest fast.
In Pontevedra, im äußersten Nordosten der Halbinsel, dort wo es gerne viel regnet, scheint es Interessenten zu geben.

Nichts desto trotz heißt der Titel "Spanien: Geisterdörfer zu verschenken", auch wenn sie einige Zehntausend Euro kosten...
Mit Urbanisationen, halbfertig erstellt während der Immobilienblase, hat dieses Angebot allerdings nichts zu tun, aber schaut mal selbst:
  • Als Folge von Wirtschaftskrise und Landflucht gibt es in Spanien heute fast 3.000 verlassene Dörfer, vor allem im Norden. In Galicien sind ganze Siedlungen für ein paar Zehntausend Euro zu haben – einige gibt es sogar geschenkt.Weiterlesen

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3166
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von vitalista » So 16. Mär 2014, 23:56

Da kein Geld für einen Abriss vorhaden ist, finde ich diese Maßnahme sehr sinnvoll.
Hoffen [-o< kann man nur, der nächste Inverstor übernimmt sich nicht auch damit.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15786
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von Florecilla » So 26. Aug 2018, 12:03

La Siesta ist in Dénia ja als Geisterurbanisation hinlänglich bekannt, aber gestern habe ich zufälligerweise ein weiteres Projekt in der Stadt entdeckt. Im Viertel Santa Lucia, unterhalb des Montgos, befindet sich in der Calle Rosa ein nicht beendetes namenloses Bauvorhaben. Geplant waren mit Genehmigung aus 2005 laut Bauschild 52 Einfamilienhäuser, von denen etwa die Hälfte errichtet wurde bevor der Bauträger 2010 Insolvenz anmeldete.

Urbanisatión sin nombre

IMG_4243.JPG
IMG_4233.JPG
IMG_4234.JPG
IMG_4235.JPG
IMG_4236.JPG
IMG_4237.JPG
IMG_4238.JPG
IMG_4239.JPG
IMG_4240.JPG
IMG_4241.JPG

Die Gebäude waren nahezu fertiggestellt, sind aber mittlerweile wieder in Rohbauzustand. Von der Straße aus konnte ich große Teile der Zerstörung sehen: Fenster und Rahmen waren zumeist gewaltsam entfernt, Garagentore, Grundstück- und Haustüren zumeist gestohlen, Badezimmerkeramik zu großen Teilen von der Wand gerissen, viele Freiflächen mit Graffitis und Schmierereien verunziert. In die Gebäude rein habe ich mich nicht getraut, denn ich hatte den Eindruck, dass sie hin und wieder als Unterschlupf genutzt werden/wurden.

Ein wirklich trauriger Anblick!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1675
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von hundetraudl » So 26. Aug 2018, 13:04

Ganz schön traurig und trotzdem wird in Spanien schon wieder gebaut, wie verrückt. Solche leere Häuser findet man überall.
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1923
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Geisterurbanisationen an der Costa Blanca

Beitrag von Miesepeter » So 26. Aug 2018, 13:47

Der Sinn dieser sinnlosen Bauerei ist ja ncht die Wohnraumbeschaffung, sondern das Riesengeschäft mit den Banken. Allein im Land Valencia stehen über 0,5 Mio. Wohnungen leer herum und keiner will sie
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Antworten

Zurück zu „Aktuelles aus der Provinz Alicante“