Wie viel Trinkgeld in Spanien?

Benutzeravatar
nichimmalustich
activo
activo
Beiträge: 206
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 00:08
Wohnort: Calpe

Re: Trinkgeld

Beitragvon nichimmalustich » So 23. Nov 2014, 00:11

Aha… ein Polier ist also der Vorarbeiter.

Da muss ich doch eine Frage auf die CB-Gemeinde loslassen.
Auf zwei uns gegenüberliegenden Baustellen beobachte ich so einiges- und ich kann nicht wirklich ausmachen, wer denn nun der Vorarbeiter ist.
1. Ist jener der Vorarbeiter, der als erstes seine Arbeit aufnimmt allen stundenlang zeigt, wie so etwas geht?
2. Oder ist es jener, der keine schwere Arbeit verrichtet und in der Hauptsache herumsteht und Labertasche spielt?

Wenn Nummer 2 der Vorarbeiter ist, schuftet sich eine arme Sau den Hintern ab und 8 Vorarbeiten sehen zu, wie man so etwas macht.
Und wenn der Bauherr kommt, ist auf einmal nicht ein Vorarbeiter mehr da, denn dann rackern sich alle den Teufel aus dem Bauch.

Dat is schon ganz fein verdammt komisch :-D :-o
nichimmalustich Günter

der südlichste Südlappländer, der sich an der CB noch immer den Poppes abfriert

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Wie viel Trinkgeld in Spanien

Beitragvon Oliva B. » Di 4. Aug 2015, 14:56

Wie ihr sehr, ist das Thema nicht neu.

Der Reisende sollte jedoch wissen:

Trinkgeld*) geben ist in Spanien ein intimer Akt, der in zwei Akten abläuft, aber schaut selbst: In Spanien ist das Bezahlen ein Schauspiel. ;-)


*)
    la propina das Trinkgeld Pl.: die Trinkgelder
    el bote [fig.] das Trinkgeld Pl.: die Trinkgelder, auch Dose für Trinkgeld - Kneipe

    Quelle: LEO.de

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Trinkgeld

Beitragvon HermanG » Di 4. Aug 2015, 15:49

maxheadroom hat geschrieben:
Hola todos y Akinom,
ich hab´s immer so gehalten, jeder bekommt gleichviel/gleichwenig :lol: und es kommt darauf an ob unter schwierigen Bedingungen, sprich sehr heiss, sehr schwer(schleppen, kompliziert u.s.w.) es soll ja nur ein Zeichen sein für das Anerkennen von guter Arbeit. Z.B. halber Tag(da zwischendurch Siesta) leichte Beton und Fliesenlegarbeiten einen 10 er für jeden für ein copa
Saludos
maxheadroom

Hallo maxheadroom,
habe ich richtig gelesen: 10€ für jeden für einen halben Tag leichte Arbeit? (!!!) Ausserdem reichen 10 € für wesentlich mehr als nur eine copa...
Bei den hier üblichen Stundenlöhnen finde ich das satt übertrieben!
Eure Meinung dazu würde mich interessieren

Hermann

P.S.: in den 70er Jahren verbrachte ich einmal 1 1/2 Jahre auf einer Baustelle der ALUSUISSE in Island und dann wollte mir unser Abteilungsdirektor SFr 800,- als Prämie geben. Die habe ich unserem technischen Direktor im gleichen Kouvert zurückgegeben mit der Bemerkung, ich wäre kein Kellner, der Trinkgeld nimmt. Der war selbst erstaunt und es hat gewirkt: zu Weihnachten gab es eine ordentliche Prämie von 2 Monatsgehältern und ein persönliches Schreiben dazu.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeld

Beitragvon Oliva B. » Di 4. Aug 2015, 20:05

HermanG hat geschrieben:Hallo maxheadroom,
habe ich richtig gelesen: 10€ für jeden für einen halben Tag leichte Arbeit? (!!!) Ausserdem reichen 10 € für wesentlich mehr als nur eine copa...
Bei den hier üblichen Stundenlöhnen finde ich das satt übertrieben!
Eure Meinung dazu würde mich interessieren

Hermann


Für eine außergewöhnliche Leistung, die mir Zeit und Geld erspart, bin ich auch bereit, ein sehr gutes Trinkgeld zu zahlen. Beispiel: Uns sollte kürzlich ein Paket mit einem Paketdienst zugestellt werden, auf das wir dringend warteten. Lt. Plan sollten wir am nächsten Tag beliefert werden. Wir riefen beim Paketdienst an und bekamen den Fahrer an den Apparat. Der nannte uns einen Treffpunkt, wo wir das Paket noch am selben Tag in Empfang nehmen konnten. Er rief uns rechtzeitig an, so dass wir kurz vor ihm am verabredeten Treffpunkt ankamen. Als wir mit dem Paket weiterfahren wollten, sprang unser Auto nicht an (wir wollten gleich danach noch eine neue Batterie besorgen). Es war für den Fahrer kein Thema (der übrigens mit einem geliehenen Lieferwagen unterwegs war), die Batterie zu überbrücken. Diese Hilfsbereitschaft und das Bewusstsein, dass diese Fahrer sehr unter Zeitdruck stehen, war uns ein dickes Trinkgeld wert.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeld

Beitragvon sonnenanbeter » Di 4. Aug 2015, 21:28

HermanG hat geschrieben:[...] Eure Meinung dazu würde mich interessieren [...]

Ich glaube, meine Meinung zu Deiner Einstellung und Deiner Argumentation willst Du nicht wirklich wissen.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1209
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Wie viel Trinkgeld in Spanien?

Beitragvon hundetraudl » Di 4. Aug 2015, 22:24

Unsere Postbotin bekommt immer ein kleiner Trinkgeld ca. 2 € und siehe da, wir bekommen inzwischen fast alle Päckchen und Pakete bis zur Haustür geliefert.
Ein Paket ab 20 kg müssen wir abholen und ich bin der Meinung, da hat sie recht, wieso soll sie so schwer schleppen. :-D
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3122
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeld

Beitragvon maxheadroom » Di 4. Aug 2015, 22:31

HermanG hat geschrieben:
maxheadroom hat geschrieben:
Hola todos y Akinom,
ich hab´s immer so gehalten, jeder bekommt gleichviel/gleichwenig :lol: und es kommt darauf an ob unter schwierigen Bedingungen, sprich sehr heiss, sehr schwer(schleppen, kompliziert u.s.w.) es soll ja nur ein Zeichen sein für das Anerkennen von guter Arbeit. Z.B. halber Tag(da zwischendurch Siesta) leichte Beton und Fliesenlegarbeiten einen 10 er für jeden für ein copa
Saludos
maxheadroom

Hallo maxheadroom,
habe ich richtig gelesen: 10€ für jeden für einen halben Tag leichte Arbeit? (!!!) Ausserdem reichen 10 € für wesentlich mehr als nur eine copa...
Bei den hier üblichen Stundenlöhnen finde ich das satt übertrieben!
Eure Meinung dazu würde mich interessieren

Hermann

P.S.: in den 70er Jahren verbrachte ich einmal 1 1/2 Jahre auf einer Baustelle der ALUSUISSE in Island und dann wollte mir unser Abteilungsdirektor SFr 800,- als Prämie geben. Die habe ich unserem technischen Direktor im gleichen Kouvert zurückgegeben mit der Bemerkung, ich wäre kein Kellner, der Trinkgeld nimmt. Der war selbst erstaunt und es hat gewirkt: zu Weihnachten gab es eine ordentliche Prämie von 2 Monatsgehältern und ein persönliches Schreiben dazu.

Hola todos y Hermann
da ist irgendwie was schief gegangen, entweder fehlt ein Komma oder man (ich) hätte es ein wenig anders formulieren müssen, die richtige Aussage die gemeint war ein 10 er für die Mannschaft so das es fuer jeden fuer einen copa reicht, ansonsten bin ich auch der Meinung von Hermann fuer jeden einen 10 er wäre doch etwas übertrieben. Ansonsten kommt es wirklich eben auf die Leistung und die Umstände an, soll ja eben nur eine Anerkennung sein. Wenn ich mit was nicht zufrieden bin oder miretwas missfallen hat zahl ichauch nur den Rechnungsbetrag.
Saludos
maxheadroom


Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3003
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Wie viel Trinkgeld in Spanien?

Beitragvon nurgis » Di 4. Aug 2015, 23:55

hundetraudl hat geschrieben:Unsere Postbotin bekommt immer ein kleiner Trinkgeld ca. 2 € und siehe da, wir bekommen inzwischen fast alle Päckchen und Pakete bis zur Haustür geliefert.
Ein Paket ab 20 kg müssen wir abholen und ich bin der Meinung, da hat sie recht, wieso soll sie so schwer schleppen. :-D


So handhabe ich es auch mit meiner Postbotin. Sie packt mir sogar Sendungen versteckt am Eingang wenn ich kurz nicht da bin. Weihnachten gibt es dann noch einen 10er und sie freut sich wie ein Schneekönig.
Ich habe einen sehr fleißigen Gärtner.Er arbeitet wahnsinnig schnell und gut, 2 x im Jahr. Da runde ich auch sehr großzügig auf, während meine Freundinn ihn nach Minuten bezahlt, was ich in dem Fall fies finde, wenn einer sehr gut arbeitet.Aber solche Kunden hatte ich früher auch: Preis z.B. 99,- DM und sie warteten auf die 1,-DM.
Ich finde eine gute freundliche Leistung soll man honorieren, ohne Überlegung, eine schlechte Leistung aber auch nur schlecht(ohne Trinkgeld) bezahlen. Für die Höhe entscheiden Gefühl und Geldbeutel.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Trinkgeld

Beitragvon HermanG » Di 4. Aug 2015, 23:59

sonnenanbeter hat geschrieben:
HermanG hat geschrieben:[...] Eure Meinung dazu würde mich interessieren [...]

Ich glaube, meine Meinung zu Deiner Einstellung und Deiner Argumentation willst Du nicht wirklich wissen.
Gruss
Herbert

Wie kommst Du auf diese Idee?
Hermann

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2756
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Trinkgeld

Beitragvon rainer » Do 10. Dez 2015, 20:32

sonnenanbeter hat geschrieben:
HermanG hat geschrieben:[...] Eure Meinung dazu würde mich interessieren [...]

Ich glaube, meine Meinung zu Deiner Einstellung und Deiner Argumentation willst Du nicht wirklich wissen.

Gruss
Herbert

Ich schon. ;) :)
Gruß
rainer


Zurück zu „Spanische Sitten & Gebräuche“