Poetisches

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Antworten
Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Poetisches

Beitrag von Gast5 » Di 24. Nov 2009, 20:15

Bild

Ge(h)-heim

Er ist Euch unendlich
wohlgesonnen,
der Engel des Meeres,
der Wellen, der See.

Klar fliesst die Eine Kraft
in, vor, hinter, über und
unter ihm.

Für alle fühlenden Wesen
ist dies seine Botschaft:

"Geliebt werden und lieben
sind eins.

Eine Energie. Eine Liebe!
Reine Heilung!
Liebe ich, werde ich geliebt,
werde ich geliebt, liebe ich.

Dies ist das Ge(h)-heim-nis,
der Schleier, der sich
lüften möchte!".

Michael Maria Rosen

http://www.michaelmariarosen.de

Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: Poetisches

Beitrag von Gast4 » Di 24. Nov 2009, 23:34

:smile: Hallo Peter,

wie schön, in dieser hektischen Zeit mal wieder innezuhalten.

Zu diesem Gedicht kann ich ein Foto beisteuern, das ich während unserer Rückfahrt mit der Fähre von Mallorca nach Denia gemacht hatte:

Bild

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: Poetisches

Beitrag von Gast5 » Mi 25. Nov 2009, 02:46

Michael Maria Rosen lebt an der Nordsee, aber sein Gedicht und Foto passt an alle Meere.

Ich lernte ihn vor einigen Jahren bei der Leipziger Buchmesse kennen
und anschliessend gestaltete ich ihm seine Website.

Er ist Fotograf und ein sehr feinfühliger Dichter, welcher total bewusst lebt.

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: Poetisches

Beitrag von Gast5 » Mi 25. Nov 2009, 03:29

Bild

Weites Meer

Wasser soweit ich blicke
Silberstreif am Horizont
Sanfte Wellen tanzen
Bojen hüpfen auf und ab.

Wind streicht durch Gräser
Farbenpracht der Blüten
am Rand vor weitem Meer
bewegtes Stilleben.

Gemaltes Bild
bewegt vom Wind
von Mond und Sonne
von Gottes Hand.

Ein Fischerboot kreuzt
die weite Szene
Menschen Hand
bezwingt die Weite.

Sonnenstrahl glitzert
am Kamm der Wellen
schafft immer neu
der Perspektive Blick.

Weite des Meeres
durch die ich blicke
erkenne mich
die Weite in mir.

Peter Burger
2001

Antworten

Zurück zu „Off Topic“