2012 Die Prophezeihung der Maya

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Alex

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Alex » Mo 2. Nov 2009, 05:03

Digger hat geschrieben:Na klar,
wir denken gerne an die Segnungen des spanischen Katholizismus zurück zur Zeit der Conquistadores und die Zeit danach. Die Träger der Hochkulturen Mittel-und Südamerikas mit Ihren wissenschaftlichen Kenntnissen und Überlieferungen wurden durch die Priesterschaft aus Iberien eines Besseren belehrt. Und die Bibliotheken und Archive dieser Völker wurden durch die Bibel ersetzt und landeten im Feuer, auf dem Meeresgrund oder werden noch heute vom Vatikan der Öffentlichkeit vorenthalten.
Was nicht sein kann,nicht sein darf! Das gilt übrigens heute noch.
Schade, daß der Christianismus unsere geistige und wissenschaftliche Entfaltung, sowie die technische Entwicklung erstmal 1000 Jahre lang aufgehalten hat.
Ob die Prophezeihung der Maya richtig oder falsch ist spielt dabei keine Rolle. ;)

Viele Grüße

Digger
Hallo Digger,


Ich sehe dies genauso , in diesem Zusammenhang muss man natürlich erwähnen das vor tausend Jahren erst durch die Mauren eine Kulturelle und Wissenschaftliche Entwicklung in Europa begann .

Lg Alex

Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Mo 2. Nov 2009, 09:31

Was ist dann mit 2012 ?
Warum laufen der Mayakalender und einige Ägyptische Pyramiden Geschichten genau da ab?
Wird sich etwas verändern? Und wenn, was?
Das sich die Menschheit in ihrer Entwicklung etwas in die falsche Richtung bewegt hat ist ja leicht erkennbar.
Und die Erde (und ihr Schöpfer ?) setzen sich zur wehr.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“