2012 Die Prophezeihung der Maya

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Fr 23. Okt 2009, 11:21

Der Maya Kalender was passiert am 21. 12. 2012
Für die Erde und ihrer Bewohner soll das der Beginn einer zwanzigjährigen Übergangsperiode, zugleich aber auch der Beginn eines neuen 26000-Jahre-Zyklus sein. Es steht geschrieben, daß aufgrund des niederen Bewusstseins der Menschheit solch eine Konstellation bisher immer mit Ereignissen wie Kriegen und Klimaveränderungen zusammen fielen.
Video von Erich von Däniken - Maya Kalender - 2012

http://www.youtube.com/watch?v=04OilEWckAU

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast5 » Fr 23. Okt 2009, 11:57

Was sollen hier diese alten Kamellen?? :mrgreen:

Wir leben doch in der christlichen Zeitrechnung und nicht mehr in der Mayazeit.
Deren Zeit und Kultur ist untergegangen. Von daher ist es sehr fragwürdig das nun auf unsere heutige Kultur zu beziehen.

Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Fr 23. Okt 2009, 12:17

Deren Zeit und Kultur ist untergegangen.
Das ist eigentlich der wichtigste Teil deiner Antwort!
Der müsste eigentlich zum Nachdenken anregen....... :-?

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast5 » Fr 23. Okt 2009, 12:47

Ich habe mich schon vor 20 Jahren mit dem Maya-Kalender beschäftigt und die dort beschriebenen Ereignisse mit der Realität verglichen. Da passt gar nichts bzw. wird einfach so interpretiert wie man es haben möchte.

Und Däniken ist ein Sucher und Träumer, der mit seinen Visionen viel Geld verdient hat. Dass er damit nicht mehr aufhört ist doch verständlich.

Mit Weltuntergangsszenarien wurde schon immer Macht ausgeübt, bei der einige die grossen Gewinner und die Mehrheit die Verlierer waren.
Zuletzt geändert von Gast5 am Mi 23. Dez 2009, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Fr 23. Okt 2009, 13:09

Hallo Pedro,
ich habe das Thema einfach mal zur Diskussion gestellt. Ich habe nichts von Weltuntergang erwähnt, das würde ich persönlich auch nicht so sehen. Das sich etwas verändern muss (soll) liegt aber sehr nahe.
Das ich mich nicht zu den vorbehaltslosen Fans von Däniken zähle, sei am Rande erwähnt. Das Video samt Inhalt finde ich trotzdem gut.
Es ist nicht generell von der Hand zu weisen dass ein neues Zeitalter anbrechen könnte, wissenschaftlich fundierte Anzeichen dafür gibt es genug. Ich sehe das nicht nur von der esotherischen Seite.
Die menschliche Entwicklung (Charakter, Umwelt, Forschung usw.) nähert sich schön langsam der Schmerzgrenze, denke ich wenigstens.
Hast du Bezug zu Tarot?
Ich freue mich auch auf unterschiedliche Meinungen :-h

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast5 » Fr 23. Okt 2009, 13:19

gerardo hat geschrieben: Es ist nicht generell von der Hand zu weisen dass ein neues Zeitalter anbrechen könnte, wissenschaftlich fundierte Anzeichen dafür gibt es genug. Ich sehe das nicht nur von der esotherischen Seite.
Mit dem Jahr 2000 bzw. teilweise bereits 1994/95 hat bereits ein neues Zeitalter begonnen, was sich aber noch formt und da sich Reste des Alten überlagern noch zu Turbulenzen und Chaos führte.
Vieles kann man erst im Rückblick richtig bewerten.

gerardo hat geschrieben:Hast du Bezug zu Tarot?
Ich freue mich auch auf unterschiedliche Meinungen :-h
Ich habe mich mit vielen Grenzthemen beschäftigt und mit der Methode "Numerologie im Tarot".
Zuletzt geändert von Gast5 am Mi 23. Dez 2009, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Fr 23. Okt 2009, 13:23

Ist ja hoch interessant für mich, durch die Veröffentlichung dieses Themas könnte ein guter Kontakt entstanden sein, mal sehen :d

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast5 » Fr 23. Okt 2009, 13:44

Der Mensch lebt in Zeitschienen, welche spirituell geprägt sind. Wir in der christlichen Zeitrechnung, welche sich durch die Geschäftswelt global verbreitet hat. Daneben gibt es die islamische Zeitrechnung (beginnt 656 nach Christus), die viel ältere jüdische Zeitrechnung, die buddhistische, hinduistische, oder als ganz junge Zeitrechnung nun die nordkoreanische beginnend mit dem gerade verstorbenen Staatschef.
Jeder ist in seine spirituelle Zeitschiene eingebunden, stärker als er es je vermutet. Und das erklärt dann auch die Unterschiede in der Wahrnehmung und Lebensform. Ganz einfach betrachtet gegenüber der Islamischen Welt, welche aus unserer Sicht nun im spirituellen Mittelalter sich bewegt, aber geschäftlich gezwungen ist in der christlichen Zeitrechnung zu handeln. Diesen Spagat kann man ganz real beobachten und versteht dadurch etwas besser, warum da manches so ist. ;-)

Gast6
activo
activo
Beiträge: 403
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Gast6 » Sa 24. Okt 2009, 09:11

Hallo Pedro,
Ganz einfach betrachtet gegenüber der Islamischen Welt, welche aus unserer Sicht nun im spirituellen Mittelalter sich bewegt, aber geschäftlich gezwungen ist in der christlichen Zeitrechnung zu handeln. Diesen Spagat kann man ganz real beobachten und versteht dadurch etwas besser, warum da manches so ist.
Was ich da heute gelesen habe trifft deine Aussage auf den Punkt!
http://de.eurosport.yahoo.com/23102009/ ... fnung.html

Digger
seguidor
seguidor
Beiträge: 94
Registriert: Do 7. Mai 2009, 06:04

Re: 2012 Die Prophezeihung der Maya

Beitrag von Digger » Mo 2. Nov 2009, 00:53

Na klar,
wir denken gerne an die Segnungen des spanischen Katholizismus zurück zur Zeit der Conquistadores und die Zeit danach. Die Träger der Hochkulturen Mittel-und Südamerikas mit Ihren wissenschaftlichen Kenntnissen und Überlieferungen wurden durch die Priesterschaft aus Iberien eines Besseren belehrt. Und die Bibliotheken und Archive dieser Völker wurden durch die Bibel ersetzt und landeten im Feuer, auf dem Meeresgrund oder werden noch heute vom Vatikan der Öffentlichkeit vorenthalten.
Was nicht sein kann,nicht sein darf! Das gilt übrigens heute noch.
Schade, daß der Christianismus unsere geistige und wissenschaftliche Entfaltung, sowie die technische Entwicklung erstmal 1000 Jahre lang aufgehalten hat.
Ob die Prophezeihung der Maya richtig oder falsch ist spielt dabei keine Rolle. ;)

Viele Grüße

Digger

Antworten

Zurück zu „Off Topic“