Brueckendesaster Genua

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2109
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brueckendesaster Genua

Beitrag von Miesepeter » So 19. Aug 2018, 11:35

Nicht weniger gefährlich sind Tunnel, bei denen man bei der Einfahrt nie weiss, ob und wo welche Fluchtmöglichkeiten bestehen. Sie sind wie eine Mausefalle und Panik ist angesagt, denn niemand ist auf einen Feuerausbruch vorbereitet, dazu überall leicht brennbare Stoffe wie der mit Margarine beladene LKW im Eurotunnel vor 20 Jahren.
Sicher ist auch über jahre, wer die Tunnel tut umfahre......
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4551
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Brueckendesaster Genua

Beitrag von nurgis » So 19. Aug 2018, 14:58

Ein seltsames Gefühl hatten wir auch manchmal. Unser Sohn hat als Kind mit meiner Nichte einmal Brücken-Tunnel auf der Strecke Menton-München gezählt. Sie kamen auf 228 (beide Seiten gezählt) Gerade die Strecke Genua-Nizza besteht ja nur aus Brücke- Tunnel. Gerade ab Nachmittag ist diese Strecke außerdem sehr unangenehm zu fahren, denn man hat nach dem fast dunkelen Tunnel sofort die Sonne voll im Gesicht.(Richtung Norden)
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“