Tag der/des...

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
balina
apasionado
apasionado
Beiträge: 877
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Internationaler Frauentag

Beitragvon balina » Mi 9. Mär 2016, 01:17

Brauchst du nicht, basi, der Internationale Frauentag ist seit einer Stunde wieder vorbei. >:)

In DDR-Betrieben, besonders in Großbetrieben, wurde am Frauentag für die Frauen eine große Feier veranstaltet. Abends durften dann auch die Kollegen kommen.

Auch die Rentnerinnen wurden eingeladen. Am Kalt-Warmen Buffet gab es Sachen, die es sonst nicht gab, z.B. Ölsardinen in schon geöffneten Büchsen. Die wickelten sich dann gern die Seniorinnen in ihre Serviette ein und nahmen sie mit nach Hause. Oft wickelten sie sich auch Wurst und geschnittenes Brot ein. Viel Rente hatten sie ja nicht. Und so hatten sie wieder eine Woche lang was zu essen und die Rente reichte etwas länger.

In kleineren Betrieben gab es kleinere Feiern. Ich habe sogar erlebt, daß die Kollegen sich Spitzenschürzen umbanden und Kaffee und Kuchen servierten. Für 2 Frauen gab es eine Flasche Wein.

Gleichberechtigung von Mann und Frau gab es auch in der DDR nur auf dem Papier und in der staatlichen Propaganda. Nach einem 8,75-Stunden-Arbeitstag wartete auf die meisten Frauen der Haushalt, bei dem die Ehemänner sich eher zurückhaltend betätigten.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2144
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Internationaler Frauentag

Beitragvon Atze » Mi 9. Mär 2016, 05:59

Clara Zetkin schlug am 27.August 1910 in Kopenhagen die Einrichtung eines internationalen Frauentages vor:
"„Im Einvernehmen mit den klassenbewussten politischen und gewerkschaftlichen Organisationen des Proletariats in ihrem Lande veranstalten die sozialistischen Frauen aller Länder jedes Jahr einen Frauentag, der in erster Linie der Agitation für das Frauenwahlrecht dient. […] Der Frauentag muß einen internationalen Charakter tragen und ist sorgfältig vorzubereiten.“ (Wiki)

Ihr habt jetzt doch schon das Wahlrecht, sogar in der Schweiz...............Also gebt gefälligst Ruhe >:)

So. Und jetzt muss ich langsam aufstehen und Frühstück machen.
Sonst kriege ich Ärger
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9253
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Frauentag

Beitragvon sol » Mi 9. Mär 2016, 07:08

Nachtrag :


Auszug : Uni-Sex-Toiletten als Zeichen für Gleichberechtigung sind ...

ein wichtiger Schritt, um das geschlechter-binäre Denken aufzubrechen.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitr ... entag.html
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5490
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Frauentag

Beitragvon Akinom » Mi 9. Mär 2016, 13:47

;-)

Ich habe dieses Jahr das erste Mal von diesem Frauentag gehört :-? Wie lange gibt es den denn schon? Ich kenne nur den Weltgebetstag der Frauen ;)
@Scandy - :lol: - an den "Gedanken deiner Freundin" ist was dran - ;;)
@ Atze - "So. Und jetzt muss ich langsam aufstehen und Frühstück machen.
Sonst kriege ich Ärger
-
....na also - funktioniert doch ;;) :lol: :lol:

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1223
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Internationaler Frauentag

Beitragvon hundetraudl » Sa 12. Mär 2016, 19:53

@scandy
Du sprichst mir aus dem Herzen =(( :x
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9253
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

21.02.2017 "Welttag der Muttersprache"

Beitragvon sol » Di 21. Feb 2017, 13:07

Mehr als 6.000 Sprachen werden auf der Welt gesprochen, knapp die Hälfte davon ist vom Aussterben bedroht.
Mit dem "Welttag der Muttersprache" am Dienstag will die Unesco helfen, diese Vielfalt zu bewahren.
13 Fakten, die im Kopf bleiben.

Knapp 650 Sprachen auf der Welt werden in den nächsten Jahren verschwinden,
weil Kinder sie nicht mehr als ihre Muttersprache erlernen.
http://www.rbb-online.de/kultur/beitrag ... rache.html

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... FQgoGOMouw
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 706
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: 21.02.2017 "Welttag der Muttersprache"

Beitragvon Miesepeter » Di 21. Feb 2017, 21:07

Auch die deutsche Sprache wird mal aussterben, wenn immer mehr externe Begriffe einfliessen, angefangen bei Chaussee, Bouletten, Trottoir bis hin zu downloaden, einchecken, modelln...
Bayrisch hingegen wird überleben - ein Prosit!
Von Optimismus zeugt u.a. auch ein positiver Alkoholtest.
Ist die Küche feucht und kalt, geh ich in den Wienerwald
Wer im Frühjahr einen hebt hat den Winter überlebt.

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: 21.02.2017 "Welttag der Muttersprache"

Beitragvon Sunwind » Di 21. Feb 2017, 21:22

Miesepeter hat geschrieben:Auch die deutsche Sprache wird mal aussterben, wenn immer mehr externe Begriffe einfliessen, angefangen bei Chaussee, Bouletten, Trottoir bis hin zu downloaden, einchecken, modelln...
Bayrisch hingegen wird überleben - ein Prosit!


Ich kann dieses "Bayrisch" absolut nicht ab - auch nicht die Arroganz mit der die Bayern ihre Sprache unter die Leute bringen und meinen
wie selbstverständlich alle damit beglücken zu müssen :roll:

Das erinnert mich an einen Disput auf der Arbeit :smile:

Einem "Urbayer" der seinen bayrischen Slang auf der Arbeit "pflegte" wurde in einer hitzigen Diskussion plötzlich mit folgender Aussage konfrontiert:

"Sie arbeiten und leben jetzt seit fast 15 Jahren in Düsseldorf - wann schaffen Sie es endlich einmal richtiges Deutsch zu sprechen" der Bayer war platt.

Gruß

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14771
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017 "Welttag der Muttersprache"

Beitragvon Florecilla » Di 21. Feb 2017, 22:15

Miesepeter hat geschrieben:Auch die deutsche Sprache wird mal aussterben, wenn immer mehr externe Begriffe einfliessen, angefangen bei Chaussee, Bouletten, Trottoir bis hin zu downloaden, einchecken, modelln...

Nach 50 Jahren wird aus der guten alten Capri Sonne jetzt Capri Sun :roll:

... und viele Kunden sind sauer
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1223
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: 21.02.2017 "Welttag der Muttersprache"

Beitragvon hundetraudl » Di 21. Feb 2017, 22:22

Miesepeter hat geschrieben:Auch die deutsche Sprache wird mal aussterben, wenn immer mehr externe Begriffe einfliessen, angefangen bei Chaussee, Bouletten, Trottoir bis hin zu downloaden, einchecken, modelln...
Bayrisch hingegen wird überleben - ein Prosit!


Vielleicht ist das gar nicht so schlecht, wenn ich sehe -im Facebook usw. - wie fehlerhaft die Rechtschreibung ist. >:)
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)


Zurück zu „Off Topic“