Seite 4 von 4

Violetta, die Hundedame aus dem Dorf - Endlich Fotos

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:13
von Frambuesa
Was lange währt . . .

Frambuesa hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 17:54
Wenn ich im April wieder in D bin, hole ich euch die Fotos von Violetta aus dem alten Rechner. Bitte habt bis dahin Geduld.
Endlich, beim Durchforsten alter Fotos bin ich vor ein paar Tagen auch auf die längst versprochenen Fotos gestoßen, die ich euch nun auch nicht vorenthalten will:
Soy Violetta, Violetta de Las Hortichuelas Bajas
Soy Violetta, Violetta de Las Hortichuelas Bajas
Das ist aber noch lange nicht die ganze Familie
Das ist aber noch lange nicht die ganze Familie
Violettas besonders elegante  Art, Pipi zu machen
Violettas besonders elegante Art, Pipi zu machen
Sie liebt die Wanderungen mit ihren zweibeinigen Freunden
Sie liebt die Wanderungen mit ihren zweibeinigen Freunden
„Wo bleibt denn nur das Frauchen wieder?“
„Wo bleibt denn nur das Frauchen wieder?“
„Was machen bloß diese lauten gelben Riesen hier in unserem Dorf?
„Was machen bloß diese lauten gelben Riesen hier in unserem Dorf?
Schnell ist die ganze Dorfgang zusammengetrommelt ;-)
„Dagegen müssen wir uns aber gemeinsam wehren!“
„Dagegen müssen wir uns aber gemeinsam wehren!“
Frambuesa hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 18:05
So ganz kennen wir uns ja nicht in der Sprache von Hunden und Katzen aus, aber dem, was dann passierte, muss wohl folgender Dialog zwischen Hundedame Violetta und Katzenmann Leo vorausgegangen sein:

Violetta: „Willst du mein leckeres Essen?“

Leo: „Oh ja, es kitzelt schon verführerisch in meiner Nase“

Violetta: „Aber nur, wenn du mich lässt . . . „

Leo: „Klar doch, aber jetzt lass mich an den Napf“

Und die sogenannte Dame besprang den etwas blöden, aber verfressenen Kater, als sei sie der feurigste Liebhaber. Wir trauten unseren Augen kaum und konnten uns kaum vor Lachen halten. Zwischendurch sind sie mal durch unser Eßzimmer getobt und landeten nach kurzer Zeit wieder vor dem Freßnapf und das Spielchen ging von vorne los.

Waren sie dann müde von der ganzen Toberei, Fresserei und XX, machten sie es sich auf dem Sofa gemütlich: Violetta rollte sich in der linken Sofaecke ein und Leo in der rechten und alle waren glücklich, satt und zufrieden

Trautes Heim, Glück allein

Violetta und der verfressene Kater Leo
Violetta und der verfressene Kater Leo

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:18
von Oliva B.
"Wie Hund und Katz", diese Redewendung traf auf die kleine Violetta und ihre Katzenfamilie nicht zu. Umso tragischer, dass es ihre eigenen Artgenossen waren, die ihrem zwangslosen Leben ein Ende gesetzt haben. Vielen Dank, dass du uns diese Fotos noch nachgereicht hast, Frambuesa! >:d<

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:49
von Tina31
:x Danke!

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:36
von vitalista
So eine hübsche, knuddelige Hundedame musste einem
ja ans Herz wachsen. Wie schade, dass ihr Leben so kurz war. Danke fürs Nachreichen der Bilder.

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 19:47
von hundetraudl
Bei Violetta war wohl ein Terrier mit beteiligt?

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: So 19. Jan 2020, 11:33
von Frambuesa
hundetraudl hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 19:47
Bei Violetta war wohl ein Terrier mit beteiligt?
Was ihren Charakter betraf war der Terrier nicht zu verleugnen.
Nur das borstige Fell, das stammt mit Sicherheit vom Schwein :lol:
Und ein Kläffer war sie - Gott sei Dank - auch nicht;
wir haben monatelang geglaubt, sie könne gar nicht bellen.
Na ja, wenn man unter lauter „Katzengeschwistern“ aufwächst :-?
5C801360-77AC-445B-BAA1-0804AB731B47.jpeg

Re: Violetta, die Hundedame aus dem Dorf

Verfasst: So 19. Jan 2020, 12:10
von hundetraudl
Frambuesa hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 11:33
hundetraudl hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 19:47
Bei Violetta war wohl ein Terrier mit beteiligt?
Was ihren Charakter betraf war der Terrier nicht zu verleugnen.
Nur das borstige Fell, das stammt mit Sicherheit vom Schwein :lol:
Und ein Kläffer war sie - Gott sei Dank - auch nicht;
wir haben monatelang geglaubt, sie könne gar nicht bellen.
Na ja, wenn man unter lauter „Katzengeschwistern“ aufwächst :-?

5C801360-77AC-445B-BAA1-0804AB731B47.jpeg
:lol: :lol:

Ich hatte einen Zwergpudel der 5 Monate mit 3 Katzen und 2 Doggen aufgewachsen ist,
Er hatte viele Allüren der Katzen angenommen, frass auch nur Katzenfutter und liebte jede Dogge. Aber gebellt hat er kräftig. :lol: :lol: Vielleicht wegen der Doggen.