Feigenbaum (Ficus carica)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17984
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von Oliva B. » Fr 11. Mai 2012, 10:17

Hallo costablancafan und andere Feigenliebhaber:

Die Feigen werden in zwei Gruppen eingeteilt, je nachdem ob sie einmal oder zweimal pro Jahr geerntet werden.

Die gewöhnliche Feige trägt nur einmal im Jahr (August/September) Früchte (higos).

Die Feige (Ficus carica L.) ist typisch für alle Mittelmeerländer. Sie ist widerstandfähig, braucht keine Pflege, man muss nur ernten.

Die echte Feige Ficus carica (Span. Higueras breveras, brevales o bacoreras) blüht zweimal, ihre ersten Fürchte (brevas) sind meist im Juni/Juli reif, sie wachsen am Holz des Vorjahres. Im Herbst kann man schon die kleinen Knubbel erkennen, sie wachsen nach dem Winter und sind dann oft schon im Mai reif.
Die zweite Ernte erfolgt von August bis Oktober, diese Früchte (higos) sind aber kleiner und weniger aromatisch. Sie wachsen am jungen Holz desselben Jahres.
1.5.2012: Feigenbaum mit brevas (die ersten Feigen im Jahr)
1.5.2012: Feigenbaum mit brevas (die ersten Feigen im Jahr)
Die bekanntesten, in Südspanien angebauten Sorten sind Colar, Goina und Ñoral.

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1286
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von ayscha » Fr 11. Mai 2012, 10:29

Bild



a liebe feigenliebhaber...

wir haben die echten feigen... und können zweimal im jahr ernten... die feigen sind schon recht
gross..,, habe ein bild im mairätsel gezeigt... das ja florecille beim erstenmal gelöst hat...
da wir jedes jahr sehr viele feigen haben... die wir nicht alle verwerten können ...kann jederzeit
jemand von euch bei uns ernten kommen...albertine hat mir einen typ gegeben... man könnte aus feigen auch feigensenf machen...ich muss jetzt nur noch das rezept heraussuchen... mein tiefkühler ist immer noch voll mit gefrorenen feigen...und die neuen kommen ja schon bald wieder....

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von Albertine » Fr 11. Mai 2012, 10:58

Liebe Ayscha,

es gibt sehr viele Varianten, Feigensenf herzustellen.

Hier habe ich Dir einmal Feigensenfrezepte herausgesucht.
;;) Viel Spaß und Erfolg in Deiner Versuchsküche wünsche ich Dir. ;;)

Feigensenf

Rezept

Bei manchen Rezepten ist eine Zutat u. a. schon "fertiger Senf" und andere Rezepte stellst Du mit
Senfpulver her. Davon gibt es gelbes und schwarzes Senfmehl bzw. -körner. Das schwarze Senfmehl
wird für mehr Schärfe beigegeben. Das wird wohl die Schwierigkeit sein, das in Spanien zu bekommen :?:
Ich könnte auf Wunsch behilflich sein. In meinem Koffer wäre noch ein Plätzchen frei.

Saludos von Albertine

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von costablancafan » Fr 11. Mai 2012, 12:26

@Oliva

Vielen Dank, das hilf mir sicher weiter in der Auswahl des entsprechenden Baums !

Ist es hierbei egal ob es weiße oder schwarze Feigen sind? :-?

LG
costablancafan
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17984
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von Oliva B. » Fr 11. Mai 2012, 14:50

costablancafan hat geschrieben:Ist es hierbei egal ob es weiße oder schwarze Feigen sind? :-?
Hallo Costablancafan, ich nehme an, du fragst hier wegen der Farbe für den Senf?
Da habe ich keine Ahnung.

Dafür möchte ich jedem, der sich einen Feigenbaum zulegen möchte, eine Entscheidungshilfe zum Kauf der drei gängigsten Feigensorten in unserer Region geben:

Colar - diese Sorte wird in den Gärtnereien auch als Negra oder Florancha verkauft. Sie wird eigentlich wegen der hohen Qualität ihrer brevas am meisten geschätzt und ist eigentlich die beliebteste Sorte. Ihre Früchte sind größer als die der anderen beiden Feigenbäume, sie sind schwärzer, runder und werden von den Verbrauchern wegen ihres schwarzen, ledrigen Aussehens geschätzt.

Goina - die Früchte dieser Sorte sind auch schwarz, jedoch am Stiel lila und der Geschmack ähnelt den Colares. Die Feigen sind länglich, kleiner und haben dadurch ein geringeres Gewicht als die Colar-Feige. Sie sind nicht sehr widerstandsfähig und neigen zu Mehltau und dadurch wird der Ertrag von Jahr zu Jahr geringer.

Ñoral - die Früchte sind grünlich-weiß, die Qualität geringer als die der Colar- oder Goina-Feige, weil sie nicht an deren Geschmack heran kommt. Sie reifen jedoch 8 bis 10 Tage früher. Diese Sorte wird praktisch nicht mehr gepflanzt, es geht nur noch um Bestandserhaltung.

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von costablancafan » Fr 11. Mai 2012, 16:58

@Oliva

Vielen herzlichen Dank für Deine Ausführungen

Mit diesen Infos können wir jetzt mal die Gärtnereien abklappern :-D

Liebe Grüsse
costablancafan
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1286
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von ayscha » Fr 11. Mai 2012, 18:13

liebe albertine

danke dir für deinen link... es ist ja so einfach einen guten feigensenf selber zu machen....
es gibt verschiedene rezepte die ich ausprobieren will.... wenn du mir schwarzees senfmehl aus deutschland mitbringen kannst....wäre das natürlich sehr lieb.... sicher werde ich dir meine fertigen produkte zum probieren geben... ihr seit alle so fleissig in internet die richtigen links zu suchen... und bei bedarf an alle weiterzugeben.... da bin ich natürlich sehr froh darüber... und ich danke euch.... es ist toll wie schnell man hilfe bekommt... elke ist auch so eine fleissige .... #:-s
nochmals danke...

saludos

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von hokusai » Sa 12. Mai 2012, 12:54

ayscha hat geschrieben:liebe albertine

danke dir für deinen link... es ist ja so einfach einen guten feigensenf selber zu machen....
es gibt verschiedene rezepte die ich ausprobieren will.... wenn du mir schwarzees senfmehl aus deutschland mitbringen kannst....wäre das natürlich sehr lieb.... sicher werde ich dir meine fertigen produkte zum probieren geben... ihr seit alle so fleissig in internet die richtigen links zu suchen... und bei bedarf an alle weiterzugeben.... da bin ich natürlich sehr froh darüber... und ich danke euch.... es ist toll wie schnell man hilfe bekommt... elke ist auch so eine fleissige .... #:-s
nochmals danke...

saludos
Hallo ayscha,
ohne jetzt Alles gelesen zu haben: Ich habe auf dem Markt in Moraira beim Gewürzhändler sowohl gelben als auch braunen Senf gekauft (granos de mostaza), denn ich mache auch Senf selbst. Das Senfmehl mache ich vor der Zubereitung des Senfs frisch, das ist sehr viel aromatischer. Dafür reicht eine normale Schlagmühle, mit der man auch Kaffee oder Körner mahlen kann. Mit dieser mache ich mir auch frischgeschroteten Leinsamen fürs Müsli...

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1286
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von ayscha » Sa 12. Mai 2012, 13:27

ja hokusaia...

was ich alles noch von euch lernen kann....das du auch selber senf machst finde ich toll.
so kann ich dich immer um rat fragen....und vielleicht kannst du es mir einmal zeigen...
und ich kann deinen selbsgemachten senf einmal selber ausprobieren...

en liebe gruss

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Feigenbaum (Ficus carica)

Beitrag von Albertine » Sa 12. Mai 2012, 14:04

Hola Hokusai,
:) so kommen kleine "Geheimnisse" an den Tag :) .
Den Tip, dass man helles und auch dunkles Senfmehl in Moraira auf dem Markt (jeden Freitagvormittag)
kaufen kann, werde ich an meine Freundin gleich weitergeben. DANKE >:d<

Ich hatte vor ca. 2 1/2 Jahren im TV eine Sendung über die Herstellung von Feigensenf gesehen.
Das Rezept gebe ich in leicht abgewandelter Form an Euch weiter, denn im Serviceteil des Senders ist
es nicht mehr aufzufinden.

2 kg frische, vollsaftige, überreife Feigen / 1,8 kg Zucker / Saft von 1-2 Zitronen /
150 g gelbes und 50 g grünes Senfmehl verarbeitet.

Der etwa 100 x schärfere, schwarze Senf sieht gemahlen eher grünlich aus.
Deshalb wird hier von grünem Senfmehl gesprochen.

Kleingeschnittene Feigen mit Zucker mischen und langsam unter Rühren zum Kochen bringen.
Sobald die Masse sprudelnd kocht, fängt die eigentliche Kochzeit an.
Nach etwa 5 Min. den Zitronensaft zufügen, nach weiteren 5 Min. das Senfmehl.
Die Masse kann mit dem Mixstab pürriert werden. -
Nach weiteren 5 Min. kann die Gelierprobe gemacht werden. - Und dann nach Bedarf erweitert werden.

Das ist ein einfaches Rezept. Meiner Freundin blieb dieser Senf etwas zu dünnflüssig. In solchen Fällen
helfe ich mir schnell mit einem neutralen Dickungsmittel. 1 TL wirkt mitunter Wunder.

;) Agar-Agar

Herzliche Grüße von Albertine

Antworten

Zurück zu „Obst & Gemüse aus dem Garten“