Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2755
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Josefine » Do 29. Jun 2017, 12:22

Gute Bekannte haben ein Problem bzw. eine Frage, wo ich nicht weiterhelfen kann. Vielleicht weiß es hier zufällig jemand. >:d<

Muss ein Besitzer einer Palme in Spanien, die Blüten bzw. Stengel regelmäßig schneiden? Der Nachbar unserer Bekannten besteht darauf, dass es unverzüglich passiert, da überall die Blüten herunterfallen. Nun ist der Palmschneider jedoch gerade nicht da und es dauert noch einige Zeit bis er wiederkommt.

Wißt Ihr, ob ein Immobilienbesitzer mit eigenem Garten, in dem Palmen stehen, diese schneiden lassen MUSS (wegen der Nachbarn)?
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von sol » Do 29. Jun 2017, 12:26

---
NUR, wenn die Wedel und Blüten über dem Nachbar- Grundstück hängen
Gruss Wolfgang

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9985
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Cozumel » Do 29. Jun 2017, 12:54

Josefine,

besonders Phönix Palmen dürfen nur bei Temperaturen unter 20 Grad geschnitten werden, weil der austretende Saft bei höheren Temperaturen den Picudo Rojo anlockt (die sind nur bei Temperatuen über 20 Grad aktiv).
Dies wird von der Com. Valencia empfohlen.

Washingtonias werden bisher noch nicht von diesem Schädling angriffen, aber es gab vereinzelt auch schon Beobachtungen, dass sie in Ermanglung der Phönix Palme auch andere Palmen angegriffen haben.

Ich würde also nur im Winter schneiden.

Wenn die Palmen nicht direkt auf der Grenze stehen, können die Nachbarn ohnehin nichts verlangen. Vom Wind verwirbelte Samen gibt es immer.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Fussel
activo
activo
Beiträge: 117
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 07:21
Wohnort: Ciudad Quesada
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Fussel » Do 29. Jun 2017, 17:07

Hallo Josefine,
ich habe es noch nicht gehört, ob es da eine Bestimmung gibt. Aber ich bin der Meinung das man des Nachbarschafts Friedens seine Palme die sich auf seinem privat Grundstück befindend, regelmäßig schneiden lassen sollte.
Ich kann aber auch den Nachbarn verstehen, das er genervt von den Blüten ist, welches Problem sicherlich nicht seit gestern besteht.
Auch ich kann von Bekannten sprechen, die 3 dieser Palmen haben, welche Blüten je nach Windrichtung in den Nachbarschaft Pool fliegen.
Es ist im wahrsten Sinne nicht schön, wenn die Blüten sich im Skimmer wieder finden, gegebenenfalls kann dadurch auch die Pool Pumpe kaputt gehen.
Wo ein Wille ist,ist auch ein Weg ;) ;) ;)
Josefine hat geschrieben: Nun ist der Palmschneider jedoch gerade nicht da und es dauert noch einige Zeit bis er wiederkommt.
Es gibt zur NOT auch andere Palmeras ;)
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Fussel

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2964
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von rainer » Do 29. Jun 2017, 17:15

Bei uns wurde gerade in den letzten Tagen ringsum in der Nachbarschaft munter geschnitten. Offenbar von Fachleuten.
Bei den Washingtonias ist das mit der Palmrüssler- Anlockung also offenbar kein Thema.
Diee Palmen hattens aber auch nötig, das konnte man sehen.
Trotzdem wäre uns davor nie eingefallen, diese Nachbarn darauf anzusprechen.
Das gäbe ja auch nur Sinn, wenn von den Blüten etwas auf unserem Grundstück gelandet wäre.
Aber selbst dann wohl eher nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da eine rechtliche Pflicht besteht.
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2755
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Josefine » Do 29. Jun 2017, 20:06

Danke für Eure Antworten. :)
Ich werde Eure Einschätzungen an meine Bekannten weitergeben.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17246
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Oliva B. » Do 29. Jun 2017, 21:41

rainer hat geschrieben:Bei uns wurde gerade in den letzten Tagen ringsum in der Nachbarschaft munter geschnitten. Offenbar von Fachleuten.
Bei den Washingtonias ist das mit der Palmrüssler- Anlockung also offenbar kein Thema.[...].

Leider trifft diese Aussage schon lange nicht mehr zu. Wer mit offenen Augen durch die Landschaft fährt, sieht viele tote Washingtonias
(Fächerpalmen), die Mallorca-Zeitung schrieb schon 2013 darüber.

Zur jetzigen Jahreszeit wird vor allen Dingen deshalb geschnitten, weil viele Ferienhausbesitzer in Spanien ankommen (Hochsaison), die nur dann einen Palmenschneider auf ihr Grundstück lassen, wenn sie anwesend sind (was ich sehr gut nachvollziehen kann ;-) ). Die beste Zeit für den Palmenschnitt ist allerdings der Winter, wie Cozumel bereits ganz richtig schrieb.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2964
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von rainer » Do 29. Jun 2017, 21:55

Oliva B. hat geschrieben:.... Die beste Zeit für den Palmenschnitt ist allerdings der Winter, wie Cozumel bereits ganz richtig schrieb.
Das sahen wir bisher auch so (und handelten auch danach). Ich dachte nun nur, die Fachleute scheinen es offenbar besser zu wissen.
Da geht dann offenbar bloß das Business vor. In unserer Gegend gibt es allerdings (noch) keine Picudo- betroffenen Washingtonia. Hoffentlich bleibt das auch so.
Gruß
rainer

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9985
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von Cozumel » Do 29. Jun 2017, 22:01

Oliva B. hat geschrieben:
rainer hat geschrieben:Bei uns wurde gerade in den letzten Tagen ringsum in der Nachbarschaft munter geschnitten. Offenbar von Fachleuten.
Bei den Washingtonias ist das mit der Palmrüssler- Anlockung also offenbar kein Thema.[...].

Leider trifft diese Aussage schon lange nicht mehr zu. Wer mit offenen Augen durch die Landschaft fährt, sieht viele tote Washingtonias
(Fächerpalmen), die Mallorca-Zeitung schrieb schon 2013 darüber.

Zur jetzigen Jahreszeit wird vor allen Dingen deshalb geschnitten, weil viele Ferienhausbesitzer in Spanien ankommen (Hochsaison), die nur dann einen Palmenschneider auf ihr Grundstück lassen, wenn sie anwesend sind (was ich sehr gut nachvollziehen kann ;-) ). Die beste Zeit für den Palmenschnitt ist allerdings der Winter, wie Cozumel bereits ganz richtig schrieb.
Danke My Lady :)
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3838
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Nachbarschaftsrecht: Palmen schneiden

Beitrag von nurgis » Do 29. Jun 2017, 22:29

@ Fussel, du hast Recht es gibt andere Pflanzen für die Poolumpflanzung die noch mehr Freude machen. Wie ich schon erwähnte :Oleander, Bougainvillea,Plumbago. Besonders zu empfehlen der schöne Jasmin . Davon fege ich im Moment täglich einen 10 Liter Eimer Blüten von der
Terasse (zum Glück nicht von der Poolterasse).Siempre Verde beglückt einen mit schwarzen Beeren,

Hilft nur eine Reihe mit verschiedenen Strelitzen,die teilweise auch Bäume werden. Ich habe eine ca. 4 m hoch und die kleineren ca. 1,5m. Die "sauen" nicht und haben schöne Blüten.
Aber etwas anderes. Hier in Moraira gehen momentan überall die Kokospalmen ein. Schon grosse, schöne Bäume. Weiss jemand warum ?
Auch die grossblättrigen Kakteen (weiss leider den Namen nicht), sterben reihenweise den Schimmeltod.

Eine Palme würde ich jetzt auch auf keinen Fall schneiden,oder schneiden lassen. Gerade die Phönixpalmen ,deren Pflanzzeit jetzt beginnt, sind dann besonders gefährdet von dem blöden Käfer geentert zu werden. Was hilft es sie jetzt zu säubern (stutzen) und dann ein paar Monate dafür von innen aufgefressen zu entsorgen. Mir sind vor 2 Jahren 2 dieser Palmen innerlich aufgefressen worden

Ich habe auch nachbarliche Pflanzenprobleme: eine verrückt wachsende Campsis. Im Moment entert sie fast meinen Pool und wenn sie blüht füllt sie meinen Skimmerkorb. Schneide sie ständig zurück, obwohl es nicht meine ist.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“