Fahrzeug ummelden, aber wie?

ITV, Führerschein, Versicherungen, Strafe, Kennzeichen
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17984
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Oliva B. » Sa 5. Sep 2015, 09:44

Hallo Birgit,

ich habe mir erlaubt, deine Fragen bezüglich Fahrzeugummeldung in Spanien zusammenzulegen.

Wie Sonnenanbeter schon treffend bemerkte, reicht es nicht, genügend Zeit mitzubringen, wenn man ein Fahrzeug in Spanien anmelden will. Eine Ummeldung kann durch eigene Versäumnisse teurer werden, statt für kleines Geld (zwischen 100 und 200 Euro) eine gestoría zu beauftragen. Die Gesetze ändern sich ständig (zumindest im deutschsprachigen Internet sind die Informationen oft nicht mehr aktuell), dasselbe gilt für die Erfahrungen von Forumsmitgliedern, die meistens Monate oder Jahre zurückliegen. Aus diesem Grund bieten wir im Forum auch keine Rechtsberatung an.

Wenn man sein mitgebrachtes Fahrzeug als Umzugsgut deklarieren will, um die Zulassungssteuer zu sparen, reicht es leider nicht, sämtliche Papier zusammen zu haben, sondern man muss auch noch die vorgeschriebenen Fristen einhalten. Da gibt es einige zu beachten, soweit mir bekannt ist nicht nur die 30-Tage-Frist nach Anmeldung am spanischen Wohnort (empadronamiento), sondern auch noch die 60 Tage nach Abmeldung in Deutschland für eine Deklarierung des Fahrzeugs als Umzugsgut erforderlich. Daneben gelten noch andere Fristen, z.B., dass der Fahrzeughalter das letzte Jahr vor seinem Umzug in Deutschland gemeldet war und das Auto mindestens 6 Monate benutzt hat.

Eine gestor hätte dich sicher darauf hingewiesen, dass eine Fahrzeugabmeldung auch über das Konsulat in Spanien möglich ist, wodurch du zeitlich nicht so unter Druck gesetzt worden wärst wie jetzt, oder hätte dir auf schnellerem Weg eine N.I.E. besorgt. Vielleicht kannst du die Erteilung einer N.I.E.-Nummer forcieren? Ich wünsche dir viel Glück!

Link: http://www.spanien.diplo.de/contentblob ... panien.pdf

Benutzeravatar
Birgit
activo
activo
Beiträge: 202
Registriert: Do 28. Mai 2015, 23:16
Wohnort: Moraira
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Birgit » Sa 5. Sep 2015, 10:53

Hallo,

klar, hier hatte ich das Thema bereits. Sorry

So viele Fristen, herje.

Mal sehn, das wird jetzt knapp. Lag eigentlich nur an der Sommerpause vom Ajuntamiento. Wären wir jetzt im Nachhinein doch lieber nach Benidorm gefahren.
Hinterher ist man immer schlauer.

Danke

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Anmeldung in Spanien

Beitrag von HermanG » Sa 5. Sep 2015, 17:17

Birgit hat geschrieben:Ich schon wieder :)

Um mich zu melden, braucht es da schon die NIE Nummer? Die bekommen wir erst am 15. 9.
Wenn wir uns aber jetzt schnell melden könnten, wären wir noch im Zeitplan. Müssten wir erst auf die NIE warten, wird es wohl nix.

Lieben Gruß
Birgit
Liebe Birgit,
Ich verstehe nicht ganz, warum Du so lange fur die NIE brauchst! Ich brauchte im Baskenland zwar einige Tage um herauszufinden, wo ich die NIE bekomme, war die Bolizia Nazional. Aber als ich dann auf der richtigen Dienststelle vorsbrach, bekam ich die nach einer halben Stunde und der Bemerkung der Beamtin: " was machen Sie als Oesterreicher denn hier, wo es staendig regnet, die gehen doch eigentlich immer in den Sueden..."
Und zum Hautthema: Gestor ist sicher die bessere Loesung, vor allem fuer die Nerven!
Ich hatte vor Jahren einen fast neuen Gebrauchtwagen aus Deutschland eingefuehrt und auch 10 Tage gebraucht, um durch alle Instanzen zu marschieren. Bei der letzten Vorsbrache bei Traffico bin ich dann ausgerastet und habe der Beamtin gedroht, eine Camingausruestung zu kaufen und im Warteraum so lange zu cambieren, bis ich die Zulassung habe. Die Leute in der Warteschlange haben sich fast totgelacht. Das hat aber gewirkt und ich verliess die Dienststelle mit den fuer die Ausferigung der Nummernschilder noetigen Babiere...
Also viel Glueck und gute Nerven
Hermann

B.S.: mein Combuter streikt momentan und will einfach kein hartes B schreiben...

Benutzeravatar
Birgit
activo
activo
Beiträge: 202
Registriert: Do 28. Mai 2015, 23:16
Wohnort: Moraira
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Birgit » Do 17. Sep 2015, 18:04

Geschafft! :-D

Es hat einige Tage gedauert, bis wir mit allen Behörden durch waren. Jetzt sind wir stolze Besitzer spanischer Kennzeichen für einen Hänger und PKW.
Es hat meinen Sprachkenntnissen gut getan, mich ins kalte Wasser zu werfen, aber es war auch anstrengend.
ITV hat reibungslos geklappt. Die haben sogar den Fahrzeugbrief übersetzt. Wir mussten nur zwei Tage später kommen, wegen der Anhängerkupplung, die eingetragen werden musste. Waren alle sehr hilfsbereit. Wir waren in Ondara.

Auf der Zuma hat es auch super geklappt. Habe nett gesagt, dass ich noch nicht so viel spreche, da hat sie alles für uns ausgefüllt :)

Finanzamt war etwas schwieriger. Die NIE war dort noch nicht registriert. Sind dann erst zur Policia National, doch der meinte, wenn der Chef das unterschrieben hat, ist die Nummer auch O.K. Hat mir dann seine Nummer vom Büro aufgeschrieben, dass die Person vom Finanzamt dann dort anrufen soll.
Wir zurück zum Finanzamt, der Wachmann hat uns daraufhin durch die Schranke gelassen. Jetzt wuden wir registriert und mussten einen neuen Termin machen. Ganz schön nervig :-(

Haben dann Traficó und Finanzamt nach Alicante auf einen Tag verlegt. (Waren zuerst in Denia beim Finanzamt.)Zuerst aber noch schnell ins deutsche Konsulat, wegen der Bescheinigung unserer An-und Abmeldung in Deutschland. Hatten An-und Abmeldung getrennt, weswegen wir noch schnell per Fax aus dem Westerwald alles auf einem Blatt Papier angefordert haben. Das ging schnell. Auf die Westerwälder ist verlass. ;)
Die Frist konnten wir leider nicht mehr einhalten und mussten Einfuhrsteuer zahlen. Ich denke, der Sachbearbeiter hat ein falsches Modell eingegeben, denn es waren nur 160,-Euro. Gut für uns. :smile:
Immerhin haben wir schon umsonst die Bescheinigung besorgt. Die war ja nur wichtig, wenn man in der Frist war.

Richtig eng wurde es bei der Trafico. Dort hatten wir den am miesesten gelaunten Menschen ganz Spaniens glaube ich. Der hat es uns richtig schwer gemacht. Hat nur genuschelt und wollte ständig ein anderes Dokument. Teilweise welche, die er erst nicht wollte. Mein Mann war schon ziemlich genervt und hat sich mit seinen wenigen Worten spanisch Luft verschffat, doch dann gings besser. :-D
Der Sachbearbeiter hat uns alles ausgefüllt und jetzt sind wir durch. Müssen nur noch mal zum Abmelden nach Alicanteauf die Botschaft. Vier Termine an einem Tag wäre auch zu verrückt, oder?

Es war echt nervig. Haben aber auch einige hundert Euro gespart. Denn die Einführung eines Autos in Spanien kostet bei einem Gestor mehr, als nur eines anzumelden, das man hier in Spanien gekauft hat.
Und ein Bisschen stolz sind wir jetzt auch. :)

Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von costablancafan » Do 17. Sep 2015, 18:39

Birgit hat geschrieben:Geschafft! :-D

Richtig eng wurde es bei der Trafico. Dort hatten wir den am miesesten gelaunten Menschen ganz Spaniens glaube ich. Der hat es uns richtig schwer gemacht. Hat nur genuschelt und wollte ständig ein anderes Dokument. Teilweise welche, die er erst nicht wollte. Mein Mann war schon ziemlich genervt und hat sich mit seinen wenigen Worten spanisch Luft verschffat, doch dann gings besser. :-D
Der Sachbearbeiter hat uns alles ausgefüllt und jetzt sind wir durch. Müssen nur noch mal zum Abmelden nach Alicanteauf die Botschaft. Vier Termine an einem Tag wäre auch zu verrückt, oder?
:lol: =)) So eine ähnliche Situation erlebe ich auch gerade aber auf einer anderen Stelle :evil:

Birgit hat geschrieben:
Und ein Bisschen stolz sind wir jetzt auch. :)
Das könnt ihr auch sein. Herzlichen Glückwunsch =D>
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5290
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Citronella » Fr 18. Sep 2015, 12:59

@ Birgit, du kannst mit Recht stolz auf euch sein :> ein wahrer Maraton liegt hinter euch!

Klasse, dass alles geklappt hat - es kommt halt immer auch auf die Mitarbeiter und ihren Arbeitseifer an.

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Birgit
activo
activo
Beiträge: 202
Registriert: Do 28. Mai 2015, 23:16
Wohnort: Moraira
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Birgit » Fr 18. Sep 2015, 19:59

Gute Vorbereitung war mir auch nützlich. Mein Spanisch ist noch nicht so gut. Ich quatsche auch mehr als ich verstehe.
Hatte immer Notizen dabei. Z.B. wie die einzelnen Dokumente heißen, die jeweils gebraucht wurden und das hatte ich mir ergoogelt.

Lustig war das:
Unsere NIE hatte nicht funktioniert, das schrieb ich ja bereits. Sind zur Policia Nacional geschickt worden, nachdem wir auf dem Rathaus nachgefragt hatten.
Ein DinA 5 großer Zettel war mein Begleiter für die Polizei :smile:
Da drauf hatte ich einen Satz unterstrichen. Nämlich der, den die Frau vom Finanzamt gesagt hatte. (Ein Freund hatte dort für uns angerufen.)
Es hieß darin, dass wir nicht im System erfasst sind.
So, ich dachte, der gute Polizist muss ganz genau verstehen was ich meine und habe ihm nach meinem Vortrag diesen unterstrichenen Satz unter die Nase gehalten.
Doch was macht der Gute? Nimmt mir meinen Block ab und liest meinen ganzen Kram durch. :lol:

Er hat gegrinst und nur gesagt, was der Chef unterschrieben hat (die NIE Nummer) ist auch richtig so und funktioniert. :)

Naja, hat ja auch recht gehabt. Dauert wohl alles in Spanien etwas länger. Auch die Übermittlung der NIE an das Finanzamt.

Lieben Gruß

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von HermanG » Sa 19. Sep 2015, 02:08

Da sind wir wieder beim alten Thema; warum verdienen die Sbanier soviel weniger als die Schweizer; eben wegen der komblett ueberfluessigen Buerokratie, die nur Zeit kostet und Niemandem nuetzt. In der Schweiz dauert die Anmeldung eines imbortierten Fahrzeuges hoechstens eine Stunde einschliesslich ITV (MFK), alles im gleichen Gebaeude, habe dies mehrfach gemacht.

Hermann

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17984
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug ummelden, aber wie?

Beitrag von Oliva B. » Sa 19. Sep 2015, 16:59

Großes Kompliment, Birgit!!!! =D>

Antworten

Zurück zu „Formalitäten“