Führerschein umschreiben?

ITV, Führerschein, Versicherungen, Strafe, Kennzeichen
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 667
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kiebitz » Sa 1. Apr 2017, 10:06

Letzten Donnerstag hatte ich meinen ersten Termin in Alicante. Dank der Details im Thread ohne große Probleme.

Problem eins war die Parkplatzsuche. Alicante im Sommer, mit allen Parkhäusern besetzt, muss eine Katastrophe sein. So aber irgendwann ein PH nahe des Ziels gefunden. Und die Parkhäuser sind eng, besonders die Stellplätze. Nur mit einem Kleinwagen zu meistern.

Problem zwei war das Passbild. Mein Foto in Eigenproduktion war zu groß. Aber für 6 Euro werden gegenüber vom Eingang in Minuten Bilder gemacht.

Problem 3 war das Ticket um an die Reihe zu kommen. Es muss der linke der beiden Automaten genutzt werden. Es muss die NIE eingegeben werden, dann wird man mit Initialen irgendwann an der Tafel aufgerufen.

Fazit: Hätte nur eine halbe Stunde gedauert, wenn das Foto die richtige Größe gehabt hätte. So etwas länger. Wann ich noch mal hin muss um den Führerschein abzuholen konnte mir keiner annähernd sagen. Es wird nur Spanisch gesprochen. Alicante ist eine Stadt die mir nicht gefällt, aber Geschmackssache.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kipperlenny » Sa 1. Apr 2017, 10:34

Jau das mit den Tickets haben sie gerade geändert - wir waren am Montag da um unsere deutschen Führerscheine abzugeben - sollen jetzt innerhalb von 2 Wochen die neuen zugeschickt bekommen.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von sol » Sa 1. Apr 2017, 10:59

Kipperlenny hat geschrieben:Jau das mit den Tickets haben sie gerade geändert - wir waren am Montag da um unsere deutschen Führerscheine abzugeben - sollen jetzt innerhalb von 2 Wochen die neuen zugeschickt bekommen.
¿ gibt es "neue"?

wir mussten uns 2000 die in Elche abholen und da wurde auf der Rückseite die NIE eingeprägt
ist nat. heute noch drin------Andenken an die residente Spanienzeit------
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kipperlenny » Sa 1. Apr 2017, 11:18

Hat er uns so erklärt :) Mal schauen was hier ankommt :D

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von sol » Sa 1. Apr 2017, 11:24

Kipperlenny hat geschrieben:Hat er uns so erklärt :) Mal schauen was hier ankommt :D
dann hattet ihr wohl nicht den EU-Führerschein----- :-?
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2952
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Josefine » Sa 1. Apr 2017, 15:39

Wir hatten auch deutsche EU-Führerscheine (also nicht die alten grauen Lappen). Diese musste man beim Trafico in Alicante abgeben.
Damit man einen Fahr-Nachweis hat, bekam man ein Dokument als Führerschein-Ersatz.

Nach einigen Wochen bekamen wir dann neue spanische EU-Führerscheine per Post zugeschickt.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
FridaAmarilla
activo
activo
Beiträge: 487
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 10:27
Wohnort: La Marina Pueblo

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von FridaAmarilla » Sa 1. Apr 2017, 20:18

sol hat geschrieben:¿ gibt es "neue"?

wir mussten uns 2000 die in Elche abholen und da wurde auf der Rückseite die NIE eingeprägt
ist nat. heute noch drin------Andenken an die residente Spanienzeit------

:razz: Dad is aba schon lange her :-D

Nee, es läuft genauso ab wie Josefine beschrieben hat. Und es ist ein EU Führerschein, der auch in Deutschland gültig ist :d

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 667
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kiebitz » Do 25. Mai 2017, 11:38

Es ist vollbracht: Eben kam der Spanische Führerschein mit der Post.
Vor genau 3 Wochen waren wir zum 2. Termin in Alicante um den deutschen Führerschein abzugeben. Im Tausch dafür gab es eine Fahrerlaubnis bis August 2017.
Insgesamt hat der Vorgang 5 Monate gedauert.
Dank der hilfreichen Beiträge im Forum alles ohne Probleme und Stress.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 591
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von highgate » Sa 28. Okt 2017, 15:42

Wenn ich das alles jetzt richtig verstehe, muss ich einen befristeten deutschen Führerschein erst bei Erreichung des Ablaufdatums umschreiben !?

http://www.spanien.diplo.de/Vertretung/ ... chein.html
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3208
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von vitalista » Sa 8. Jun 2019, 20:29

Wer Residente ist und noch den alten deutschen Führerschein, der nicht befristet ist, besitzt, der sollte sich doch besser einen Termin bei der 'Jefatura de Tráfico' in Alicante machen und die Umschreibung beantragen. Sonst droht ein saftiges Bußgeld.

Und wie wir am Freitag feststellen konnten, fluppt das inzwischen ganz wunderbar.
Und damit ihr seht, es ist wirklich keine Hexerei, wenn man ein ganz klein bißchen spanisch kann, schildere ich euch den Ablauf:
Der erste Schritt war, einen Termin zu machen.

Dazu geht man einfach auf diese Seite,
klickt unter 'Trámites'
- 'Solicitud de cita previa' an, bei
- 'Acceso a Cita previa en Jefaturas' klickt man
- 'Solicitar Cita Previa en Jefatura' an und schon kann man unter
- 'Selecciona una oficina' Alicante auswählen und unter
- 'Seleccione un tipo' wählt man
- 'Canje de permiso de conducción europeo'. Dann unter
- 'Seleccione un País' nur noch Alemania wählen.

Die Antragsformulare gibt es entweder in der Jefatura oder man kann sie per PDF im Internet herunterladen. Und falls ihr Probleme beim Ausfüllen habt, die freundlichen Mitarbeiter im Amt helfen auch.

Ausgestattet mit Antragsformular, NIE, Residencia, deutschem Führerschein (das alles auch in Kopie!) und einem biometrischen Foto ging's dann nach Alicante. In der Avenida de la Estación gibt es auch gleich ein Parkhaus, so dass man nur ein paar Schritte laufen muss.
Im Gebäude stehen zwei Terminals, da meldet man sich an und bekommt gleich ein Nümmerchen ausgedruckt.

Es war gut voll bei der Ankunft und erleichtert stellten wir fest, dass fast alle Schalter besetzt waren. Doch scheinbar überfiel einigen der Beamten kurz nach 13.00h das kleine Hüngerchen, denn nach rund 20 Minuten, war die Hälfte ausgeflogen :-?
Trotzdem ging es für spanische Verhältnisse flott, denn nach ca. 35 Minuten kamen wir an die Reihe, da kann man doch nicht meckern...

Die freundliche Dame überprüfte die Formulare, klebte das Foto auf und dann musste nur noch unterschrieben werden, dass man im Herkunftsland ein vorbildlicher Autofahrer war und auch dort keine Verfahren anhängig sind . Zwischenzeitlich stellte sie eine Anfrage an das Straßenverkehrsamt in D und erklärte, mit etwas Glück käme die Antwort innerhalb einer halben Stunde.
Da sie uns sowieso noch zum Centro Medico schickte, um die Gesundheitsprüfung zu absolvieren, könnte das zeitlich ja hinkommen.
Direkt gegenüber von der Jefatura gibt es gleich mehrere Centros Medicos, und nachdem dort die Daten notiert, ein Foto gemacht und die Gebühr bezahlt wurde, ging es zum Sehtest, wo auch gleich evtl. Krankheiten und die Einnhame von Medikamenten abgefragt wurde.
Anschließend musste unter den prüfenden Augen des Herrn Psychologen ein Fahrsimulationstest bestanden werden, der ein wenig trickig war, denn man musste beidhändig zwei Autos ( dargestellt durch zwei Striche) in ihrer jeweiligen Spur halten. Aber auch wenn es ein paar mal gepiept hatte, war Herr Psicólogo äußerst zufrieden und der Zettel wurde uns ausgehändigt.

Als wir mit selbigen dann wieder (ohne erneute Wartezeit) direkt an den Schalter unserer netten Sachbearbeiterin kamen, strahlte sie und meinte, die Antwort aus Deutschland sei schon da, alles paletti. Es lebe das digitale Zeitalter!!!
Sie händigte uns eine vorübergehende Fahrerlaubnis aus (Gültigkeit 3 Monate) und meinte, in rund einem Monat würde der spanische Führerschein zugeschickt.
ki
Alles in allem war ich sehr erfreut, wie unkompliziert es inzwischen läuft. Einen Termin gab es innerhalb von 3 Tagen, die Wartezeit war erträglich, die Freundlichkeit der Mitarbeiter hat sich sehr gebessert und man kann direkt vor Ort per Karte zahlen.
Vor ca. 20 Jahren war ich wegen einer Autoanmeldung dort und schwor mir einmal und nie wieder. Damals konnte man mindestens einen halben Tag dafür einplanen, allein um eine lächerlich geringe Gebühr zu zahlen, musste ich damals eine Bank finden, es dort einzahlen um dann mit dem Beleg wieder zu einem Sachbearbeiter zu gehen, der sich aufführte als sei er Graf Koks von der Gasanstalt.
Und da soll noch mal einer sagen, früher war alles besser :-o
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Formalitäten“