Führerschein umschreiben?

ITV, Führerschein, Versicherungen, Strafe, Kennzeichen
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Atze » Fr 5. Aug 2016, 13:12

Kipperlenny hat geschrieben:Ich denke der komplette § trifft nicht zu, da ich kein ausländisches Kraftfahrzeug halte (im Beispiel von dem Wagen meines Vaters) sondern damit hier nur temporär / ausnahmsweise fahre. Der Halter bleibt ja er und er ist kein Residente.
Nö,

Du bist als Nutzer eines ausländischen KFZ grundsätzlich steuerpflichtig.
Davon bist du als ausländischer Halter allerdings für max 1 Jahr von der Steuer befreit.

Ich kann dir das als Gesetz nur in D zeigen.
Aber Atzines verstorbener Bruder (Resident) wusste, das dies genauso auch in Spanien gilt. Deshalb konnte ich sein Auto in E fahren, er aber mein D-Auto allenfalls, wenn ich da drin saß.

Für den Fall, dass wir mit deutschem Wohnsitz mit unserem in E zugelassenen Ford nach D fahren, sind sofort nach dem Eintreffen (am Wohnort) dort an das Finanzamt pro Tag der voraussichtlichen Nutzung in Deutschland 51 Cent zu entrichten.
Diese Auskunft habe ich auch vom Finanzamt erhalten.
In der Praxis läuft das so ab, dass ich nach einer polizeilichen Kontrolle eine Anzeige bekomme*. Wegen der Geringfügigkeit ist beim ersten Mal aber keine Strafe zu erwarten, sondern nur die Steuer zu zahlen. Es ist für Kontrollen nützlich, die letzte Tankquittung z.B. aus Frankreich mitzuführen, um zu beweisen, dass ich auf dem Weg bin. Niemand erwartet, dass ich schon an der Grenze zahle.

*Das Wissen über diese Steuerpflicht ist aber bei hiesigen PVB nicht sehr verbreitet. Regelmäßig bekommen aber z.B Polen, die hier gemeldet sind und ihr in P (billiger) zugelassenes KFZ hier in D fahren, Anzeigen.

Ob es in Spanien nach einer Anzeige wegen Geringfügigkeit keine Strafe (außerhalb der Steuer) gibt, bezweifle ich eher.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kipperlenny » Fr 5. Aug 2016, 13:26

Wir sollten den Thread vielleicht mal trennen in Führerschein (hier) und Steuer auf Auto (neuer Thread).

-- alles wieder gelöscht was hier stand da mir VIEL zu theoretisch und keiner weiß es wirklich (da auch keiner die spanischen Gesetze hat, diese eh wieder veraltetet sind und jeder Polizei Beamte tut was er gerade für richtig hält) --

Aber für mich ist es auch wurscht - mein Auto hat nen spanisches Kennzeichen und mein Firmenwagen kriegt eins sobald geregelt ist wie das funktioniert. Wenn ich wirklich mal mit dem Auto meines Papas hier fahre und wirklich ne Strafe kriege (in Spanien wird ja alles mit 200€, bzw. 100€ bei sofortiger Zahlung bestraft :D ), dann sage ich Euch Bescheid.

Bisher hat es die Polizei hier übrigens null interessiert wer wir genau sind oder wie lange unsere Autos schon hier sind - egal mit welchem Kennzeichen etc., auch bei Kontrollen hat man eher versucht in meinem Kofferraum Drogen zu finden (waren aber nur Muscheln drin ^^) oder das Anschnallen und die Sitze unserer Kinder kontrolliert...

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 175
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Xanaron » Fr 5. Aug 2016, 18:00

Danke für die Infos. Das Thema ist komplex, wie immer wenn es um Recht und Pflicht geht.
Die eigentliche Frage scheint aber nicht geklärt, hier nochmals etwas klarer formuliert.

a) Nichtresident mit Immobilie in Spanien
b) Kauf von Auto hier unten, selbstverständlich mit E-Schildern. Und selbstverständlich wir die Autosteuer/Versicherung/TüV alles hier abgewickelt. Das Fahrzeug bleibt auch in Spanien bei Rückreise.
c) Führerscheinprobleme wenn man dieses Fahrzeug dann hier fährt ? Immer mit dem Hintergrund Nichtresident zu sein! Ich meine eigentlich nein da ja auch die Meldepflicht (Steuerdomizil) sich nicht ändert so lange man nich Resident wird/werden muss. Der Führerschein verbleibt damit Deutsch.

Ich meine, dass sich Fahrzeugstandort und Führerschein nicht tangieren, egal wie die Besitzverhältnisse des Fahrzeugs sind. Entscheidend ist nur der Wohnsitz für den Führerschein. Für das Fahrzeug hingegen der gewöhnliche Standort, für den dann auch Steuern anfallen. Hier also Spanien.

Ob ich nun also mein eigenes, versteuertes und versichertes E-Auto mit meinem D-Füherschein innerhalb der gesetzlichen Nichtresidenten-Situation fahre, sollte eigentlich keine Fragen aufwerfen...
Sinnvoll dürfte allerdings das Mitführen einer entsprechenden Bescheinigung sein, dass man Nichtresident ist! So von wegen Polizeikontrollen.

Nebenbei, bisher fahren wir hier sowieso nur Mietwagen ;)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kipperlenny » Fr 5. Aug 2016, 18:04

Ja nach allem was ICH gelesen habe liegst Du damit richtig und alles gut. Nur was ich auch gelesen habe, kommt das ganz auf den Polizeibeamten an :)

Mir hat es bisher bei Polizeikontrollen und sogar Parktickets schon geholfen einfach meine kläglichen Spanischkenntnisse auch noch zu vergessen - beim Trafico hat es allerdings sehr geholfen alles an Spanisch rauszuhauen das ich kannte, kommt immer auf das Gegenüber an würde ich wohl sagen...

Also falls noch jemand den wirklich aktuellen Gesetzestext für Xanaron hat dann her damit, ansonsten denke ich alles gut und weiter machen :)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Atze » Fr 5. Aug 2016, 18:52

Xanaron hat geschrieben:
Sinnvoll dürfte allerdings das Mitführen einer entsprechenden Bescheinigung sein, dass man Nichtresident ist! So von wegen Polizeikontrollen.
Also da weigern wir uns beide wirklich. Außer dem Hörensagen ist mir auch kein entsprechender Fall bekannt.
Ist auch sehr still geworden um dieses Thema Formulario EX-15.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 175
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Xanaron » Sa 6. Aug 2016, 11:01

Danke Leute. Ich denke alles klar.

Nebenbei, mieten statt kaufen ist bei Autos auch nicht übel. Es ist zwar etwas teurer, aber man spart sich natürlich extrem viele Umtriebe und fährt erst noch meistens recht neue Autos.
Also durchaus eine Option, besonders wenn man nur einige Monate hier untern ist.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 714
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kiebitz » Sa 14. Jan 2017, 09:45

In Moraira wird viel von der Polizei kontrolliert. U.A. auch der Führerschein und die Umschreibung. Mit der drohenden 200 Euro Multa bei der Kombination Resident und deutscher FS von vor 2013 habe ich mich jetzt endlich dem Thema angenommen.

Erster Schritt: Termin gemacht, am Donnerstag. Überraschung: Frühester Termin 30. März 2017! Was mache ich jetzt wenn ich in eine Kontrolle komme? Die Anmeldung mitführen?
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kipperlenny » Sa 14. Jan 2017, 12:01

Jau so haben wir das gemacht - den Termin dabei gehabt im Auto. Und nun fahren wir seit.... 3 Monaten? Mit der gestempelten, beantragten Ummeldung (und unserem deutschen Führerschein) rum. Kann jetzt bis zu ein Jahr dauern bis wir den spanischen kriegen :D

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 714
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Kiebitz » Sa 4. Feb 2017, 13:04

Gestern habe ich den Medizin Check gemacht. In Benissa, Centro Medico, bei der Kirche, über Optica Giner. Für den der es auch machen muss/will hier die Telefonnummer: 965732470. Einen Termin bekommt man fast sofort.

War alles ganz leicht, 20 Minuten, mit Befragung und Reaktionstest. Zum Schluss hat man ein Foto gemacht und in den Medizin Check eingefügt. Kosten 50 Euro in bar.

Erlebnis am Rande: Hatte den Wagen bei Restaurant Frau geparkt. Als ich zurückkomme sehe ich von weitem jemanden um meine Wagen schleichen. Kniete sich neben die Fahrertür. Bin langsam auf meinen Wagen zugegangen, Lucille ist im Kofferraum ... Der Mann verschwand sofort, aber nicht schnell. Wagen war schon offen, Fahrertür nur angelehnt. Es fehlte nichts, keine Beschädigung, bin ich wohl gerade noch rechtzeitig gekommen.

Der Typ hat übrigens Zettel verteilt: Compro su coche, camion ... Tramitos bajas. Tel. 652310737.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Führerschein umschreiben?

Beitrag von Miesepeter » Sa 4. Feb 2017, 13:47

Zitat Kiebitz: "Kosten 50 Euro in bar". Es gibt keine Kostenregelung - jeder kann nehmen was er will, mir ist ein Fall von 105,- bekannt. Ich selbst habe vor 4 Wochen 35,- bezahlt, es geht aber noch billiger - vergleichen lohnt sich immer.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lieber länger wach sein als später ins Bett gehen.

Antworten

Zurück zu „Formalitäten“