Auto meiner Schwester in Spanien fahren

ITV, Führerschein, Versicherungen, Strafe, Kennzeichen
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2991
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Auto meiner Schwester in Spanien fahren

Beitrag von Josefine » Do 19. Apr 2018, 15:41

Hessebub hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 09:01
Wer will dir nachweisen das du dich nicht im Urlaub mit deinem Fahrzeug befindest. Dumm natürlich wenn du in Spanien TÜV machen lässt und dann erwischt wirst. Ist meinen Schwiegereltern passiert Flughafen Alicante. Jetzt müssen die ihr Fahrzeug in einer bestimmten Zeit ummelden. Sollte es nicht geschehen und werden wieder angehalten wird das Fahrzeug sichergestellt, so die Aussage der Polizei. Ein Bußgeld gab es nicht, auch keine Rede von Steuerhinterziehungen.
Kannst Du mehr dazu schreiben? Sind Deine Schwiegereltern "Teilzeit"-Residenten in Spanien?
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Auto meiner Schwester in Spanien fahren

Beitrag von Hessebub » Do 19. Apr 2018, 16:32

Bis auf die letzten beide Jahre von Okt. - März/April.
Krankheitsbedingt fliegen sie für 4-6 Wochen runter und sind wieder für 3-4 Wochen Zuhause.
Kommt halt immer auf die Behandlung an und wann der Doc. sein ok gibt.
Am 06.05. fliegen sie für 10 Tage um ihr Fahrzeug umzumelden #:-s
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2104
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Auto meiner Schwester in Spanien fahren

Beitrag von Miesepeter » Do 19. Apr 2018, 21:00

Es lässt sich sehr schwer nachzuweisen, wer wie lange welches Auto von wem fährt. Die in der Praxis dem Beschuldigten angelastete Beweispflicht ist rechtlich nicht haltbar. Zudem müssen jedem Beschuldigten vor jeder Einlassung oder Aufforderung dazu seine Rechte erläutert werden, sonst erkennen die Richter seit Neuestem auf Freispruch, wennn nicht bereits der Staatsanwalt das Verfahren einstellt. Am besten keine Erklärungen oder Protokolle unterschreiben - schon gar nicht in einer unverständlichen Sprache.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2618
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Auto meiner Schwester in Spanien fahren

Beitrag von Atze » Fr 20. Apr 2018, 14:00

Und wie sollen von den KFZ-Steuern, die du als SPANIEN - Resident in
DEUTSCHLAND zahlst die SPANISCHEN Straßen gepflegt werden?
Nur Touristen (wie wir) sind von diesen Steuern befreit.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
FridaAmarilla
activo
activo
Beiträge: 488
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 10:27
Wohnort: La Marina Pueblo

Re: Auto meiner Schwester in Spanien fahren

Beitrag von FridaAmarilla » Sa 21. Apr 2018, 20:43

Mausifan hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 20:27
Warum denn nicht?
Man darf doch jedes Auto fahren wenn man den Führerschein hat.
Das verstehe ich nicht.
Ist doch völlig egal wo das angemeldet ist.
Hauptsache ist doch wohl eine gültige Versicherung.
Bekannte von uns hatten sehr große Schwierigkeiten mit ihrem hier in Spanien zugelassenen Pkw als sie nach Deutschland in ihre Zweitwohnung fuhren. Sie kamen in Deutschland in eine Kontrolle und da sie einen Pkw mit spanischen Kennzeichen fuhren, aber eine deutsche Meldeadresse haben, hatten sie richtig Probleme mit der Polizei und mußten, glaube ich, auch ein Bußgeld bezahlen. Sie haben sich nun in Deutschland ein Auto zugelegt.

Genauso könnte ich mir vorstellen gibt es Schwierigkeiten (vorausgesetzt man kommt in eine Kontrolle), wenn man als Resident mit spanischer Meldeadresse mit einem Pkw mit deutschen Kennzeichen herumfährt :-? . Anders sieht es wohl bei Langzeiturlaubern mit deutscher Meldeadresse aus. :-?

Antworten

Zurück zu „Formalitäten“