Impfungen

Alles, was nicht unter die anderen Themen passt
Juel
bisoño
bisoño
Beiträge: 10
Registriert: So 21. Jul 2019, 13:12

Impfungen

Beitrag von Juel »

Hallo,
ich hatte im Frühjahr schon mal die Frage gestellt,
wird regierungsseitig in Spanien über ( verpflichtende ) Impfungen gesprochen?
Hier in Deutschland werden schon 60 Impfzentren geplant, die mit hilfe der Bundeswehr
versorgt, eventuell betrieben werden.
Was mich noch nachenklich macht, der russische Impfstoff, kein rNA Impfstoff, wurde von der EU Ungarn verboten
zu importieren.
bleibt im jeden Fall gesund und beste Grüsse
Jürgen
Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 2005
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Impfungen

Beitrag von baufred »

..... du kannst ja am Ball bleben mit:

GOOGLE: espana red vacunación covid 19

Lt. "La Vanguardia" ist einiges in Vorbereitung - konkrete Treffer lagen aber nicht vor ....

>> https://www.lavanguardia.com/vida/20201 ... acuna.html
Saludos -- baufred --
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 3014
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Impfungen

Beitrag von Atze »

Juel hat geschrieben: So 15. Nov 2020, 22:40
Was mich noch nachenklich macht, der russische Impfstoff, kein rNA Impfstoff, wurde von der EU Ungarn verboten
Meines Wissens ist er nicht "verboten", sondern einfach für die EU noch nicht zugelassen. Grund: Intransparenz bei der Entwicklung und Überspringen von Prüfprozeduren.
Auch für Russland verzögert sich der Beginn der Impfungen. Mit Januar/Februar wird gerechnet.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2861
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Impfungen

Beitrag von Miesepeter »

Sich hier irgendwelche Gedanken, Sorgen, Vermutungen usw. zu machen st wieder mal verlorene Zeit. Es wird viel geredet, meist ohne logischen Zusammenhang und noch weniger Logik. Es gibt da ein arabisches Sprichwort etwa "Setz dich vor die Tür deines Hauses und warte ab - irgendwann wird die Leiche deines ärgstens Feindes vorbeigetragen". Also erstmal abwarten bis die Impfstoffe da sind. Dann erfahren wir auch wer wann wo geimpft wird oder nicht - mich láßt das jedenfalls völlig kalt.
Alles wird gut, aber nie wie es mal war.
Weniger ist mehr - außer für Gehalt, Zeit, Wissen, Frieden, Hirn u.a.m.
Besser taktlos sein als ständig nach der Melodie anderer tanzen.
rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3310
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Impfungen

Beitrag von rainer »

Wenn ich richtig rechne, liegt die Wahrscheinlichkeit, einem Infizierten zu begegnen , höchstens bei 1 zu tausend..
Und ich weiß, wie ich dem entgehen kann.
Bei der Impfung liest man von einer erwarteten Erfolgsquote von 90%, also nicht gerade ausreichend für ein sicheres Gefühl.
Vor allem aber muss ich mit unerforschten Nebenwirkungen rechnen, die sich wohlmöglich als schlimm erweisen.
Und ich weiß auch, wie ich denen entgehen kann...
Gruß
rainer
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Impfungen

Beitrag von nurgis »

Ich fürchte mit der Corona-Impfung läuft es nicht besser wie mit der Grippeimpfung hier. Schon vor Monaten habe ich mich bei 2 Ärzten wegen einer Grippeimpfung angemeldet und habe bis heute keine bekommen.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
chupacabra
especialista
especialista
Beiträge: 1122
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Impfungen

Beitrag von chupacabra »

Das Thema der Impfung ist sicherlich in der nächsten Zeit ein spannendes Thema. Für Länder wird dies eine riesige organisatorische Herausforderung: Transport, Lagerung, Priorisierung, Terminierung, ... Die Langzeiturlauber in Spanien (im Ausland) sollten auch einmal prüfen, ob sie auch in die Impfplanung ihres Aufenthaltslandes mit einbezogen werden - ich würde vermuten, eher nicht - oder im Land ihres ersten Wohnsitzes.

90% ist doch recht ordentlich. Grippe-Impfungen schützen doch nur zu 60%. Gerade kommt auch die Nachricht, dass es einen Impfstoff mit 94,5% (von Moderna) geben soll.
Saludos chupacabra
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2861
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Impfungen

Beitrag von Miesepeter »

Ixh vergaß zu erwähnen, daß es in Spanien gemäß Aussagen der zust. Behörden ggw. gar keine Einrichtungen für sachgemäßen Transport, Aufbewahrung und und Lagerung für den Impstoff gibt.
Alles wird gut, aber nie wie es mal war.
Weniger ist mehr - außer für Gehalt, Zeit, Wissen, Frieden, Hirn u.a.m.
Besser taktlos sein als ständig nach der Melodie anderer tanzen.
camahewe
activo
activo
Beiträge: 330
Registriert: Do 8. Aug 2013, 10:54

Re: Impfungen

Beitrag von camahewe »

@nurgis

Wir sind Residente in Calpe. Ich habe im HCB Calpe nachgefragt und wurden bereits zwei Tage später geimpft.
Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5731
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Impfungen

Beitrag von Citronella »

Auch wir sind Residenten - wir wurden Anfang Oktober vom Centro Salut wegen der Grippeschutzimpfung extra angerufen. Da wir auch noch privat versichert sind, hatten wir schon einen Termin bei unserem Hausarzt.

Saludos
Citronella
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“