Silen 100 M

Antworten
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Silen 100 M

Beitrag von Kiebitz »

Gesagt getan, hier mein Problem.
Es sind mehrere Faktoren zusammengekommen. Vor 2 Wochen den Filter gespült. Nach dem Umschalten auf Normalbetrieb war plötzlich Sandaustritt aus den Düsen. Wahrscheinlich nicht lange genug gespült.
Heute über Waste den Boden abgesaugt. Immer kurze Intervalle um nicht zu viel Wasser zu verlieren. (Meine Frau muss dann immer auf Kommando die Sicherung ein und aus schalten)
Das ging eine Weile gut, dann plötzlich keine Saugleistung mehr. Alles unterbrochen. Der Pumpenfilter war voll mit Sand. Pumpe ausgebaut und alles gereinigt. Jetzt sagt es immer nur noch Klack wenn die Pumpe kurz unter Spannung ist.
Meine Hoffnung: Der Thermoschalter braucht lange Zeit zum Abkühlen. Wenn es morgen wieder nur Klack sagt (werde den Motor auch mal von Hand weiterdrehen), dann ist sie wohl im Poolpumpenhimmel. Wäre dann in 20 Jahren die 3. Silen 100 M die den Geist aufgegeben hat. Die letzte ist aber nur 3 Jahre alt, eigentlich noch zu früh.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5073
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Silen 100 M

Beitrag von nurgis »

Hast Du die Pumpe selber eingebaut ?
Ich habe das zwar auch ,die Letzte vor 2 Jahren, aber ein derartiges Problem hatte ich noch nie.Die vorletzte baute ich vor 8 Jahren ein.
Habt Ihr vielleicht die Schläuche vertauscht ? Ich hatte , obwohl ich den Poolservice seit min. 10 Jahren selber mache, noch nie so ein Problem.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Re: Silen 100 M

Beitrag von Kiebitz »

Ich mache meinen Poolservice seit 20 Jahren. Die Pumpen habe ich auch selbst eingebaut, viele andere Teile auch ausgewechselt. Vertauschen kann ich nichts, es ist immer die gleiche Pumpe. Ein- und Ausbau ist eine Sache von Minuten.

Es war nicht der Thermoschalter, die Pumpe sagt am Netz nur noch Klack. Werde sie mal auseinander bauen. Die Funktion eines E-Motors sind mir geläufig.

Aber das Rätsel bleibt, wie konnte soviel Sand über die Düsen in den Pool gelangen? Vielleicht kennt Herbert eine Antwort.

Das habe ich dazu u.a. im Netz gefunden.

https://www.hausjournal.net/sandfiltera ... nd-im-pool
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...

Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Silen 100 M

Beitrag von Eisbär »

Nur mal so als Gedanke:
Hat sich ev. das Innenleben der Pumpe zerlegt und dabei Abrieb erzeugt, der fast wie Sand aussieht?
Gute Gedanken, gute Worte, gute Taten
Wären Yin und Yang ein Paar, hätten dann all ihre Kinder eine gleichmässig graue Haut?

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Re: Silen 100 M

Beitrag von Kiebitz »

Ich habe beim Spülen des Filters einen Fehler gemacht. Das Rückspülen habe ich vielleicht zu kurz gemacht. Und das Nachspülen auch. Dadurch war noch zuviel Sand in den Rohren. Diese Reste habe ich dann in den Pool geschickt.

Bei Wiederinbetriebnahme kam dann ein Schwall an Sand aus den Düsen, aber nur kurze Zeit. Danach lief alles wieder über Wochen ok. Mein Reinigungstrieb mit dem Absaugen des Sandes über Waste hat die Pumpe überlastet weil sich der Sand im Pumpenfilter gesammelt hat.

Wenn mir Herbert nichts anderes sagt, werde ich eine neue Pumpe kaufen, den Sand im Pool manuell zusammenfegen und rausschippen. Werde den Sand im Filter austauschen, dabei die Lamellen überprüfen. Will keinen Sand mehr sondern Filterglas für den Filter einfüllen. Vielleicht kann mir Herbert sagen, welche Füllung optimal ist.

https://pooldoktor.at/news/gfm-filtergl ... ol-filter/
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Silen 100 M

Beitrag von sonnenanbeter »

Hola Kiebitz !

Hattest du immer schon eine ESPA 100M, oder vorher eine 75M oder sogar 50M ? Welchen Durchmesser hat dein Sandfilter bzw. vieviel kg Sand sind drinne ?

Sand im Pumpenfilter / -korb macht der Pumpe eigentlich nichts aus. Und so viel Sand kann da auch nicht drin gewesen sein, dass dadurch die Pumpe überhitzt. Die Pumpe überhitzt nur dann, wenn der Filterkorb völlig dicht ist und die Pumpe nicht mehr ansaugen kann. Das hättest du dann aber durch die abnehmende Saugleistung beim Bodenabsaugen festgestellt. Ich vermute dass dem Kondensator das ständige Ein- und Ausschalten der Sicherung beim Absaugen nicht bekommen ist, und er deshalb seinen Dienst quittiert hat.
Gibt die Pumpe beim Einschalten denn evtl. noch andere Geräusche von sich, brummt sie vielleicht ? Oder tut sich garnichts, ausser "Klack" ?

Versuche mal folgendes:
Nimm den Pumpenkorb heraus, und versuche mit dem Finger das Schaufelrad zu erreichen und zu drehen. Vielleicht hat sich da irgendetwas festgesetzt was die Pumpe am Drehen hindert.

Wenn bei dir ohnehin ein Sandwechsel ansteht, kannst du natürlich auch Glas nehmen. Obwohl, einen grossartigen Unterschied zu Sand sehe ich in der Filterleistung da nicht. Vorteil von Glas: Die Wechselintervalle verlängert sich und die benötigte Menge ist, im Vergleich zu Sand, geringer. Nachteil: Glas ist wesentlich teurer als Sand.
Ein Tipp in diesem Zusammenhang: Wenn du neuen Sand oder Glas einfüllst, fülle den Filterkessel zunächst mit soviel Wasser, dass der Filterstern am Boden des Kessels gut 10 cm mit Wasser bedeckt ist. Das dämpft den Aufprall des Sandes/Glases auf den Filterstern und verhindert dadurch eine evtl. Beschädigung.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Re: Silen 100 M

Beitrag von Kiebitz »

Der Pumpenkorb war randvoll mit Sand.
Nach dem Klack brummt es noch. Und das Licht im Poolraum wird dunkler, zieht also noch Strom.
Wenn der Regen nachlässt, werde ich das Rad drehen. Etwas habe ich schon den Ventilator bewegt, ging aber schwer.
Ich habe die Pumpe ja ausgebaut und werde sie mal auseinander nehmen. Kenne mich etwas mit Motoren aus - als Ing. der E-Technik.
Ich habe immer die 100 gehabt.
Der Filter ist sehr gross, passte kaum durch die Tür, musste mit der Flex nachhelfen und den Rahmen etwas erweitern.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 867
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Silen 100 M

Beitrag von costablancafan »

Der Kondensator kann es wohl nicht sein?
Das ist ja das bekannteste Problem, wenn man den Motor anschieben muss.
Falls das hilft mit dem Anschieben :-?
Gruss
costablancafan

Antworten

Zurück zu „Pool“