Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Benutzeravatar
kingqnz
principiante
principiante
Beiträge: 6
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 19:04

Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von kingqnz » Sa 26. Mai 2012, 19:54

Hallo an alle Griller und Gasflaschenbesitzer,

erstmal: ich lese schon etwas länger hier mit und habe mich jetzt (mit einer aktuellen Frage) entschlossen, mich auch anzumelden und aktiv zu beteiligen.

Wir (meine Freundin und ich) haben seit letztem Jahr ein Häuschen in Los Montesinos (bei Torrevieja) und haben uns von Deutschland einen Grill mitgebracht. Eine leere Gasflasche hat uns der Vorbesitzer hier gelassen - es ist eine BUTAN-Gasflasche. Wir benötigen aber unbedingt eine PROPAN-Gasflasche.

Zahlreiche Versuche an mehreren Tankstellen und auch bei SuperValu haben ergeben, dass wir NUR das bekommen, was wir abgeben - sprich: Wir können nur wieder eine BUTAN-Gasflasch zurückbekommen.

Vom Vorbesitzer gibt es keinen "Gasvertrag". Apropos: Wie würde das denn laufen? Wo genau müsste man da hin, um einen zu machen? Was kostet das? Verpflichtet man sich zur regelmäßigen Abnahme (z.B. durch ein bestimmtes Abnahmekontingent?)?

Es wird bei uns ausschließlich zum Eigenverbrauch (nicht für Mieter) benötigt. Sobald wir abreisen, wird es wieder weggesperrt.

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps oder Tricks, wie wir an eine PROPAN-Gasflasche kommen könnten bzw. wie das mit dem Vertrag zu verstehen ist…

Ich freue mich auf eure Rückmeldung!

Gruß Dennis

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Florecilla » Sa 26. Mai 2012, 20:15

Hallo Dennis,

herzlich willkommen im Costa-Blanca-Forum. Schön, dass du nun aktiv mitmischen willst.

Du solltest in einem Büro von Repsol oder Cepsa einen "Vertrag" abschließen. Personalausweis und NIE-Nummer nicht vergessen und sicherheitshalber - bitte nicht lachen - auch eine Kopie der Escritura mitnehmen. Mit dem diesem "Gas-Vertrag" hast du die Berechtigung, an den üblichen Vertriebsstellen eine Gasflasche zu kaufen. Eine Mindestabnahmemenge oder Abnahmeverpflichtung gibt es übrigens nicht.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Miramar
especialista
especialista
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 15:33
Wohnort: Daimes-Elche,Es WARSOP,Uk. MINDEN,De

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Miramar » Sa 26. Mai 2012, 21:42

Hallo
Wir haben nun 5 Gas flaschen 3 Repsol 2 cepza,2 Butan ,3 propan und haben heraus bekommen, das wenn wir direckt zum Gashändler fahren er auch tauscht. Wir haben Vertrag mit beiden Firmen über Camping Platz gemacht ,aber musten das noch nie vorzeigen. Wir haben auch in den letzen 4 monaten 4 gas flaschen auf den flohmarkt gekauft je 4 oder 5 euros und getauscht ohne je ein problem an den tankstellen.Denn immer wieder kommen cämper an die kein vertrag wollen.
Warum muss es eigentlich nur das eine sein ?? Wir gebrauchen beides ohne ein problem doch eins im Winter. :d
Liebe Grüsse Miramar ( Heike) in Partida Daimus

Benutzeravatar
Spanier
activo
activo
Beiträge: 122
Registriert: So 19. Feb 2012, 12:08
Wohnort: Torrevieja

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Spanier » So 27. Mai 2012, 01:03

Hallo Dennis,

die Angaben von Florecilla zu Deinen Fragen sind absolut korrekt.
Nur solltest Du noch die >Bewohnbarkeitsbescheinigung< von Eurem Häuschen mitnehmen!

Das Repsol-Büro befindet sich in Torrevieja in der Calle del Huerto, gegenüber der CEPSA- (elf) Tankstelle
an der Av. Doctor Gregorio Maranon (N332a) wenn Du aus der Stadtmitte Richtung Salzverladestelle fährst, auf der rechten Seite.
Die Öffnungszeiten sind MO-FR 9.00 -13.30 Uhr und 16.00 -19.30 Uhr sowie Samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr.

In Folge werden die Flaschen ohne weitere Vorlage irgendwelcher Belege, Verträge etc. bei Kauf an der Station getauscht.
Auch kann man sich die Flaschen zustellen lassen.

Sich leere Flaschen zu besorgen um volle Flaschen kaufen zu können, sollte absolut nur eine KURZFRISTIGE Lösung zum heizen oder grillen sein. Spätestens nach evtl. Auftreten eines Schadenfalls hast Du versicherungstechnisch großen Ärger.

VIEL ERFOLG-

Freundlicher Gruß . . .
Wolfgang

Benutzeravatar
Miramar
especialista
especialista
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 15:33
Wohnort: Daimes-Elche,Es WARSOP,Uk. MINDEN,De

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Miramar » So 27. Mai 2012, 09:26

Hola
Hab grade zurück gelesen, gibt es gross gasflaschen bei der Tanke?
Ich dachte wir reden von den kleinen 11 kg flaschen. :-?
Liebe Grüsse Miramar ( Heike) in Partida Daimus

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5784
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Akinom » So 27. Mai 2012, 15:08

;-)
Hallo Dennis,

herzlich willkommen hier im CBF und in Los Montesinos - gar nicht weit von mir ;;)

Ich kann Dir zu der "Gasflaschengeschichte" nicht viel sagen, aber meine Vorschreiber haben Dich ja schon mit Tips versorgt.

Aber ich habe eine Frage an Dich:

kannst Du Deinen Gasgrill an spanische Flaschen anschließen :?: :-? - Wir konnten das nämlich nicht, da es ein ganz anderes Anschlusssysthem in D ist.

Würde mich freuen, über Deine Erfahrungen zu hören.

;-)

Benutzeravatar
flyinair
activo
activo
Beiträge: 270
Registriert: Do 20. Aug 2009, 17:46
Wohnort: Calpe - Costa Blanca

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von flyinair » So 27. Mai 2012, 15:12

Hallo Monika
ich habe einfach den deutschen Regler abgeschnitten und einen spanischen drangeklemmt.
Fertig.
Ich tausche meine kleinen Flaschen ( für den Grill und den Wohnwagen ) immer an irgendeiner Tankstelle.
Da hat noch nie einer nach etwas gefragt.

Gruß

Gerd

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5784
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von Akinom » So 27. Mai 2012, 16:15

flyinair hat geschrieben:Hallo Monika
ich habe einfach den deutschen Regler abgeschnitten und einen spanischen drangeklemmt.
Fertig.
Ich tausche meine kleinen Flaschen ( für den Grill und den Wohnwagen ) immer an irgendeiner Tankstelle.
Da hat noch nie einer nach etwas gefragt.

Gruß

Gerd
tja Gerd das wollten wir auch machen, aber die Schläuche haben auch unterschiedliche Durchmesser - hatte sogar ein Adapterstück schweißen lassen, hat aber dann auch nicht wirklich funktioniert - und dann war es mir zu gefährlich.

Die Flaschen tauschen wir auch immer an einer Tankstelle.

;-)

Benutzeravatar
kingqnz
principiante
principiante
Beiträge: 6
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 19:04

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von kingqnz » Mo 28. Mai 2012, 15:01

Hello again,

ich wollte mal einen kleinen Zwischenbericht abgeben zum Thema Gasflasche.

Wir haben zunächst alle unsere Bekannten und Freunde befragt, ob sie noch eine Flasche "übrig" haben; Leider aber war das nicht der Fall, und wenn doch, dann war es nur Butan.

Also haben wir uns heute auf den Weg gemacht zu der von euch genannten Adresse (vielen lieben Dank)… Auf dem Weg dahin rief uns eine Freundin an - sie habe noch ein paar Flaschen in Ihrer Garage. Das waren alles PROPAN-Gasflaschen *juhu*.

Mit einer diese sind wir dann an die Tankstelle gefahren, haben sie ohne Probleme getauscht und sind jetzt stolze Besitzer einer solchen :-)

Wir sind im Jahr (unsere Eltern mit eingerechnet) ca. 8 – 10 Wochen hier - bei unserem Grillaufkommen reicht diese eine Flasche bestimmt 2 - 3 Jahre. Da wir sie ausschließlich zum Grillen verwenden, haben wir versucht den Vertrag zu umgehen. Dieser bezieht sich ja wirklich auf die regelmäßige Abnahme von Gas zum Kochen oder Heizen…

Liebe Grüße aus Los Montesinos,
Dennis

Benutzeravatar
kingqnz
principiante
principiante
Beiträge: 6
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 19:04

Re: Gasflaschen von REPSOL / CEPSA

Beitrag von kingqnz » Mo 28. Mai 2012, 15:10

Akinom hat geschrieben:;-)
Aber ich habe eine Frage an Dich:

kannst Du Deinen Gasgrill an spanische Flaschen anschließen :?: :-? - Wir konnten das nämlich nicht, da es ein ganz anderes Anschlusssysthem in D ist.

Würde mich freuen, über Deine Erfahrungen zu hören.

;-)
Hi fast Nachbarin ;-),

wir haben einen Weber-Gasgrill aus D mitgebracht, uns hier einen Aufsatz für auf die Gasflasche gekauft und können nun den deutschen Anschloss problemlos dran schrauben… Wir nehmen zum Grillen dann Propangas, um die perfekte Menge zum Heizen zu bekommen.

Wieso hat es bei euch nicht geklappt? Wenn du genaueres wissen möchtest mit technischen Angaben usw., dann melde dich gerne noch mal :)

Gruß Dennis

Antworten

Zurück zu „Gas“