Hohe Stromkosten

Antworten
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Hohe Stromkosten

Beitrag von nurgis »

Die hohen Wasserkosten hatten wir zwar schon, aber mein Problem im Moment sind die enormen Stromkosten,
Normal hatte ich, 1 Person, ein Haus , ein Pool mit viel Solarstrom eine Rechnung unter 100,-€. Für die gleiche Zeit bekam ich jetzt eine Abbuchung von 259,-€. Ich heize nicht, koche mit Gas, sitze abends fast immer im Dunkeln mit dem Licht vom Computer und FS, mein einziger Stromluxus. Meine 4 Kühl/Getrierschränke habe ich auf 2 reduziert, wobei einer über Solarstrom läuft.
Woher kann diese enorme Erhöhung kommen ? Ein Kriechstrom oder ein böser Nachbar (habe ich), der mein Kabel angezapft hat ?
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 2039
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von villa »

Mach's mal wie bei Wasser angeraten wurde, alles ausschalten und sehen ob die Uhr weiter läuft?
Warm Wasser auch über Gas oder mit Boiler?
Hoffe du findest den Grund.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von nurgis »

Okay , @Villa, teste es morgen bei Tageslicht. Danke !
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
powder8
seguidor
seguidor
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Mär 2019, 14:27

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von powder8 »

@nurgis

Da Du - so denke ich - auch IoT Dinge nutzen kannst:

Ich nutze im Haus zur Strommessung ShellyEM und ShellyEM3.

Einer hängt z.B. am Stromverteiler im Poolraum. Da bekomme ich dann eine Meldung, wenn z.B. die Poolpumpe zu Tagstromtarif läuft usw.

https://shelly.cloud/

Es "soll" eine Vertretung in Benissa geben.

Materiales de Construcción Diego Cabrera
Ctra. N-332 km 180
Benissa
Spain
Phone622 279 454
shellyspain.com

Für das Wasser nutze ich einen Wasserzähler mit Impulsausgang
Bild
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von nurgis »

nurgis hat geschrieben: Do 12. Nov 2020, 23:41 Okay , @Villa, teste es morgen bei Tageslicht. Danke !
Einen Fehler habe ich schon gefunden. Die letzte neue Trinkwasserpumpe (ohne läuft bei mir fast kein Wasser),habe ich von einem Profi installieren lassen . Vorher machte ich es immer selber. Sie lief im "Dauerlauf", da der Wasseranschluß leckte. Nun bekomme ich wahrscheinlich auch noch eine hohe Wasserrechnung. Da die Pumpe außen in einem Häuschen ohne dichten Boden steht, bemerkte ich es nicht.
Demnächst mache ich solche Wechsel wieder selber. Ist auch im doppelten Sinne preiswerter.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1894
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von hundetraudl »

nurgis hat geschrieben: Do 12. Nov 2020, 22:22 Die hohen Wasserkosten hatten wir zwar schon, aber mein Problem im Moment sind die enormen Stromkosten,
Normal hatte ich, 1 Person, ein Haus , ein Pool mit viel Solarstrom eine Rechnung unter 100,-€. Für die gleiche Zeit bekam ich jetzt eine Abbuchung von 259,-€. Ich heize nicht, koche mit Gas, sitze abends fast immer im Dunkeln mit dem Licht vom Computer und FS, mein einziger Stromluxus. Meine 4 Kühl/Getrierschränke habe ich auf 2 reduziert, wobei einer über Solarstrom läuft.
Woher kann diese enorme Erhöhung kommen ? Ein Kriechstrom oder ein böser Nachbar (habe ich), der mein Kabel angezapft hat ?
Hat dich jemand angezapft?
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hohe Stromkosten

Beitrag von nurgis »

@Hundetraudl, ja meine eigene Trinkwasserpumpe. Dauerlauf !
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Antworten

Zurück zu „Strom & Photovoltaik“