Stromanbieter in Spanien

Antworten
Benutzeravatar
Fussel
activo
activo
Beiträge: 140
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 07:21
Wohnort: Ciudad Quesada
Kontaktdaten:

Stromanbieter in Spanien

Beitrag von Fussel »

Hallo zusammen,

Bekannte und Freunde (ich natürlich eventuell auch :-? ) spielen mit dem Gedanken ihren Stromanbieter zu wechseln, da die Nebenkosten-Gebühren und so weiter sehr hoch sind.
Gibt es auch einen anderen Stromanbieter als IBERDROLA ? wenn ja wäre ich über Tipps und Erfahrungsaustausch sehr dankbar.

Hier habe ich mir welche aus dem Internet herausgesucht, sind diese jemanden bekannt ? :!:

Endesa
Iberdrola
Unión Frenosa
Hidrocantabrico
E.ON

Liebe Grüße an ALLE >:d<

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 305
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von hu-ba »

Hallo

ich kenne noch fenie und fortuluz.

Die Preise sind eng beieinander. Vielleicht 5% billiger.

Ich bin neu bei fortuluz, die sind neu und sehen uns Deutsche als Zielgruppe.
Grüße

hubert

Maxi
principiante
principiante
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Mär 2020, 23:22

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von Maxi »

Hallo zusammen,

Auch wenn akut niemand danach gefragt habt, wollte ich mit euch meine positive Erfahrung mit selectra.es teilen. Dies ist ein Vergleichsportal für Stromanbieter (und mehr, z.B. Telefon, Internet).
Ich habe bereits bei mehreren Wohnungen/Häusern, die meine Familie zwischen Elche, Santa Pola und San Miguel bewohnt, darüber den günstigsten (Öko-)Tarif gesucht und alle Anbieter gewechselt.
Geht ganz einfach. Aber aufpassen: es gibt nicht „den“ besten Anbieter/Tarif, sondern sollte da wirklich die individuellen Daten pro Anschluss angeben! Bei vier Häusern haben wir jetzt von vorher einheitlich Iberdrola zu vier unterschiedlichen Anbietern gewechselt.

Bei Fragen kommt gerne auf mich zu... kenne mich da jetzt ganz gut aus ;-)

Gruß
Maxi

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von vitalista »

Ich finde, ein spannendes Thema. Ich habe auch mehrere Häuser und bin von der Iberdrola hierhin gewechselt. Ich war schon in meinen fünfzehn Jahren in Crevillente äußerst zufrieden mit Enercoop und unterstütze sie auch jetzt, wo ich nicht mehr dort lebe, gerne. Nicht nur, dass sie ganz auf grüne Energie setzen, sie sind sogar noch günstiger als Iberdrola.
Einziger Wermutstropfen: Sie akzeptieren noch keine deutsche Bankverbindung. Als mein neuer Mieter nur diese hatte, musste ich leider für dieses Haus den Anbieter wechseln. Aber für jeden, der eine spanische Bankverbindung hat, kann ich sie nur empfehlen.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
housecat
seguidor
seguidor
Beiträge: 68
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 17:30
Wohnort: Berlin, CB-Süd

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von housecat »

Das finde ich auch interessant. Ich kann also den Anbieter (dzt. Iberdrola) wechseln einfach so wie in DE?

Gruß // Housecat

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von vitalista »

housecat hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 23:08
Das finde ich auch interessant. Ich kann also den Anbieter (dzt. Iberdrola) wechseln einfach so wie in DE?

Gruß // Housecat
Ja, seit einigen Jahren ist das auch in Spanien möglich.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

powder8
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 35
Registriert: Di 26. Mär 2019, 14:27

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von powder8 »

Hallo,

ich habe mich mit einem "unabhängigen " Vergleichsportal in Verbindung gesetzt: https://selectra.es/

Die haben Vorschläge gemacht und den ganzen Papierkram. Natürlich habe ich die Vorschläge auch selbst geprüft, diese waren nicht teurer und ich hatte mehr Anbieter bekommen und auch preiswertere als durch meine eigene Suche.

Ich bin jetzt bei GESTERNOVA. Man bekommt nur eine neue Rechnung, mehr nicht.

Benutzeravatar
Mialia
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 47
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 02:01
Wohnort: Hamburg / Valencia

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von Mialia »

vitalista hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 18:25
Ich finde, ein spannendes Thema. Ich habe auch mehrere Häuser und bin von der Iberdrola hierhin gewechselt. Ich war schon in meinen fünfzehn Jahren in Crevillente äußerst zufrieden mit Enercoop und unterstütze sie auch jetzt, wo ich nicht mehr dort lebe, gerne. Nicht nur, dass sie ganz auf grüne Energie setzen, sie sind sogar noch günstiger als Iberdrola.
Einziger Wermutstropfen: Sie akzeptieren noch keine deutsche Bankverbindung. Als mein neuer Mieter nur diese hatte, musste ich leider für dieses Haus den Anbieter wechseln. Aber für jeden, der eine spanische Bankverbindung hat, kann ich sie nur empfehlen.
Ach das ist ja gut zu wissen. Da sind die Eltern meiner Freunde (Valencianer) auch. Soll gut, grün und günstig sein :) Ich bin auch gerade auf der Suche und möchte von Iberdrola wechseln zu erneuerbaren Energien. Brauche jedoch was für Strom und Gas HolaLuz ist auf jeden Fall eine gute und nachhaltige Adresse und auch Somenergia (auch ein Ökostrom Anbieter). Wobei man bei SomEnergia einmalig Sozio werden muss mit ich glaube 100€. Die bekommt man jedoch wieder wenn man den Stromanbieter wieder wechselt.
Time is like a river – You cannot touch the same water twice, because the flow that has passed will never pass again.

Benutzeravatar
Tessa
activo
activo
Beiträge: 258
Registriert: So 26. Jan 2020, 12:19
Wohnort: La Marina Urb.

Re: Stromanbieter in Spanien

Beitrag von Tessa »

Das soll jetzt keine Werbung für Iberdrola sein, sondern nur eine Information, wie sich auch bei den "Großen" etwas bewegt:

Iberdrola hat jetzt vom Ministerium für ökologischen Übergang die Genehmigung zur Schließung des Kohlekraftwerks Velilla in der Provinz Palencia erhalten (dies war bereits 2017 beantragt worden).

Ersetzt wird das alte Kraftwerk durch eines der größten Solarkraftwerke Spaniens mit einer Leistung von 400 Megawatt und soll 4000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Der Abriss des Kohlekraftwerkes hat bereits begonnen.

Eine gute Nachricht, wie ich finde! (Quelle: CBN vom 26. Juni 2020)
Take a walk outside your mind... (Aerosmith)
Tessa

Antworten

Zurück zu „Strom & Photovoltaik“