Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Konto in Spanien
Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3356
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von vitalista » Di 15. Dez 2015, 12:01

Gerade sitze ich bei der Guardia Civil und drehe Däumchen, kein Mensch ausser mir hier und ich warte schon seit 45 Minuten. Spanische Bürokratie ist noch verbesserungsfähig. :-?
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5838
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von Akinom » Di 15. Dez 2015, 12:54

vitalista hat geschrieben:Gerade sitze ich bei der Guardia Civil und drehe Däumchen, kein Mensch ausser mir hier und ich warte schon seit 45 Minuten. Spanische Bürokratie ist noch verbesserungsfähig. :-?
:lol: :-D ...da hast du sicher recht - aber auch in Deutschland ist es häufig ein Kampf (habe es gerade wieder hinter mir, :evil: )

Bin gespannt ob sich noch was ergibt!
Du hältst uns sicher auf dem Laufenden!
>:d<

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4778
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von nurgis » Di 15. Dez 2015, 13:39

Auch für mich öffnen sich fast täglich die Verzögerungstaktiken der deutschen Beamten. Ist wohl ein europäisches Problem.
Hilft nur eins: Augen zu und durch,aber, irgendwann kommt bestimmt eine neue Geduldsprobe.
Viel Erfolg für schnelle Abwicklung und dann genieße trotzdem die Vorweihnachtszeit.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Rob47
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 10:11
Wohnort: Viersen / Orihuela Costa

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von Rob47 » Di 15. Dez 2015, 13:56

Liebe Vitalista,
auch möchten Dir nochmal unser Mitgefühl aussprechen. Die Aufregung und das Entsetzen über die Dreistigkeit gestern hat uns noch lange beschäftigt (und ALFINE einige Schnäpse zur Beruhigung gekostet).
Es ist schon unglaublich, da reden wir noch eine geraume Zeit über die erfahrenen Einbrüche und Autobahnüberfälle und kurz darauf passiert es in unserem Beisein. Nicht auszudenken, was passiert wäre wenn Einer von uns beim Gang zur Toilette dem skrupelosen Typ bei seinen Rückzugsweg begegnet wäre?
Wir freuen uns mit Dir, dass der materielle Schaden verträglich ist und drücken alle Daumen, dass die Börse mit den Papieren doch noch auftaucht.
Und natürlich drücken auch wir Dich beim nächsten Treffen ganz fest. Bedanken möchten wir uns noch ganz herzlich bei allen Treffteilnehmern für die tolle Aufnahme uns Neulingen gegenüber und insbesondere bedanken wir uns noch einmal bein den "Alfinos" für den wirklich schönen Nachmittag (wenngleich wir uns Alle wohl einen angenehmeren Abschluss gewünscht hätten).
m.f.G.

Rob

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von Albertine » Di 15. Dez 2015, 14:20

liebe Vitalista, lieber Alf, liebe Alfine,
inzwischen sind ca. zwei Stunden vergangen, und ich hoffe, die Polizei hat Dich nicht im Regen stehen lassen :-o , und Du
bist ein Stück weitergekommen. Wir drücken Dir alle verfügbaren Daumen, damit Du nicht zu viel unangenehme Lauferei hast.
Hattest Du bei der Sperrung Deiner deutschen Scheckkarte die Scheckkartennummer?
Info: Vor kurzem war ich außer Haus und an der Kasse eines Kaufhauses, war meine "EC-Karte" nicht auffindbar. Ich bat
meinen Mann, umgehend die Scheckkarte sperren zu lassen. Nach Internetaufruf der Verluststelle fragte man meinen Mann
nach der Scheckkartennummer. Fehlanzeige! In dem Fall würde das komplette Bankkonto gesperrt :d Wir ließen von der
Sperrung ab und haben "gepokert". Ich fand meine EC-Karte in einer anderen Tasche (wie Mädels so manchmal sind). ;;)

Unserem Freund wurde die Geldbörse aus der Gesäßtasche (Leichtsinn) gestohlen. Da sich auch viele Papiere darin befanden, nahm der Dieb nur das Geld heraus und warf die Geldbörse in den nächsten Briefkasten. Bei der nächsten Leerung
wurde sie entdeckt und weil er den Diebstahl sofort polizeilich gemeldet hatte, konnte er am nächsten Tag seine
Geldbörse bei der Polizei wieder abholen. %%- Glück gehabt.

Danach kamen er und mein Mann auf eine geniale Idee.
Bild

Der Geldbörse wurde eine Öse eingestanzt. Darin wurde eine lange Kette befestigt. Mein Mann befestigte am Ende eine
"alte" Gürtelschnalle (Kamel). Die wird über den Gürtel gestreift und die Geldbörse steckt jetzt in der Hosentasche vorne.
Unser Freund entschied sich als Gürtelbefestigung für einen Schäkel (Bootsbedarf).
LG Albertine

Ein Trost für Vitalista > vielleicht ist Deine Geldbörse auch in Briefkasten gelandet. Das wünsche ich Dir!!

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3356
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von vitalista » Di 15. Dez 2015, 14:41

Geschafft! Nach knapp einer Stunde kam der chico der Guardia Civil raus, schaute mich mit braunen Kulleraugen staunend an und fragte, ob ich noch auf die Anzeige warte :-o :-? Hee :?: :?: ... um dann abzudampfen und erstmal nach draussen zu gehen. Ob er wohl eine rauchen musste auf den Schreck, dass da tatsächlich ein "Kunde" kam ;) ? Immerhin kam er nach ein paar Minuten zurück und nahm endlich meine Anzeige auf.

Ich hatte also viel Zeit, mir das kleine, fast familiäre Gebäude anzusehen, alle Türen standen offen, jetzt weiß ich wo die Arrestzelle ist, weiß wo die potentiellen Gauner vermessen und fotografiert werden. Und konnte etliche der Poster studieren und habe erfahren, meine Anzeige hätte ich auch per Internet machen können, hier der Link, für den der´s mal braucht und spanisch kann: https://www.guardiacivil.es/es/servicio ... index.html
Man muss dann aber immer noch zur Dienststelle gehen und sich einen Stempel abholen, damit alles gültig ist. Aber vielleicht ginge das dann etwas schneller?
Ausserdem gibt es noch etwas Neues, AlertCops: https://alertcops.ses.mir.es/mialertcop ... irect=true
Ich habe mir noch nicht alles durchgelesen, aber es ist eine neue App für das Smartphone, damit du direkt Hilfe bekommen kannst. Wie es aussieht sogar in deiner Sprache, denn da steht unter vielem anderen: "Ofrecer a las personas extranjeras que visiten o residan en nuestro país un canal en su idioma para acceder a los servicios de emergencia de seguridad." Ich übersetze mal frei:
(diese APP) bietet ausländischen Personen, die unser Land besuchen oder hier residieren, einen Kanal in ihrer Sprache Hilfe im Notfall.
Wenn ich den Kopf dafür wieder frei habe, werde ich die APP mal installieren.

Zu deiner Frage @ Citronella, als ich im Internet nach der Telefonnummer des Konsulats suchte, stieß ich sofort auf folgenden Hinweis:

"Wichtiger Hinweis

Termine für Personalausweisangelegenheiten können im Büro der Honorarkonsulin in Alicante nur noch bis zum 15.01.2016 vergeben werden.
Bei den Honorarkonsuln in Alicante und Zaragoza handelt es sich weltweit um ein Pilotprojekt der Personalausweisantragstellung über ein Büro eines Honorarkonsuls, dass nun zum 15.01.2016 zunächst eingestellt und überarbeitet wird.
Bitte wenden Sie sich für einen Termin in dieser Angelegenheit ab dem 16.01.2016 an das Generalkonsulat Barcelona."


Immerhin, wir haben ja eine neue Honorarkonsulin und mit ihr scheint einiges besser zu funktionieren. Ich hatte tatsächlich schon nach 2-3 Min. jemand Kompetenten an der Strippe. Das war Anfang des Jahres noch ganz anders :roll: Meine Hoffnung, hier einen neuen Perso bestellen zu können, wurde dann jedoch gleich zerschlagen. Ich kann einen vorläufigen Personalausweis (Gültigkeit ein Jahr) zum stolzen Preis von € 141,00 bekommen. Zum Vergleich, der vorläufige kostet in Deutschland € 10,00 und der endgültige € 28,80. Oder ich wähle einen Reiseausweis, der gilt einen Monat und ist mit € 32,00 dann doch schon ein echtes Schnäppchen :-s

Na ich warte jetzt mal ab und hoffe, vielleicht auch soviel Glück zu haben, dass das Portemonnaie noch irgendwo auftaucht.
Eines ist mir aber ganz wichtig noch zu betonen, es tut mir wahnsinnig gut, eure aufrichtenden und tröstenden Nachrichten bekommen zu haben. Dass ihr euch so viel Zeit genommen habt, mir zu schreiben, rührt mich und nochmals ein herzliches >:d< DANKE >:d< an euch alle. Und ganz besonderer Dank angesichts der Fürsorge von alf und alfine und soweit kommt´s noch, an dem Schaden sollt ihr euch nun wirklich nicht beteiligen, das liegt wirklich nicht in eurer Verantwortung. Aber allein das Angebot von euch zu bekommen zeigt wieder, ihr seid Freunde, wie man sie sich wünscht :x
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3356
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von vitalista » Di 15. Dez 2015, 15:09

@Albertine: Unter 116116 konnte ich die Kreditkarte ohne die Kartennummer zu wissen sperren. Und als ich heute früh nochmal bei der DKB anrief bestätigte man mir, es ist nichts abgebucht und die neue Kreditkarte ist schon in der Post. Das nenne ich Service! Für die Scheckkarte, die ich bei der Banco Sabadell sperren lies(auch nur mit Kontonummer und Namen) soll, wie man mir sagte, in 7-10 Tagen Ersatz kommen . Vamos a ver...
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von Josefine » Di 15. Dez 2015, 15:17

:-(

Ich lese auch mit Entsetzen, was da gestern während des Forentreffens im Haus von Alf und Alfine passiert ist.

Wie konnte denn der Dieb ins Haus hereinkommen :?:
War die Tür nicht zugesperrt oder war der technisch dermaßen professionell ausgerüstet, dass er trotzdem hereingekommen ist? Oder hat er sich an Euch vorbeigeschlichen?

So wie Rob47 schreibt:
Nicht auszudenken, was passiert wäre wenn Einer von uns beim Gang zur Toilette dem skrupelosen Typ bei seinen Rückzugsweg begegnet wäre?

Als wir noch nicht hier an der Costa Blanca wohnten, ist auch schon mal in Deutschland bei uns eingebrochen worden. Aber da waren wir nicht daheim gewesen. Wenn so etwas passiert, wenn man im Haus ist, das kann ja richtig böse ausgehen. :((
Ich wünsche Euch, dass Ihr das gut verarbeitet. Wir hatten nach dem Einbruch alle möglichen Sicherheitsmaßnahmen daheim verbessert (Zusatzschlösser etc.).

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Corinna
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 23:57
Wohnort: San Jaime, Benissa / Ostbayern

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von Corinna » Di 15. Dez 2015, 15:22

Das war ja wirklich mehr als dreist!
Mir schaudert richtig.

Ich hoffe, dass dein Portemonnaie doch noch irgendwo gefunden wird.
Sehr ärgerlich, alles neu besorgen zu müssen.

Toitoitoi!

LG
Corinna
"Before you diagnose yourself with depression or low self esteem, first make sure that you are not, in fact, just surrounding yourself with assholes." (William Gibson)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3356
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Ärgerliches Ende eines schönen Tages

Beitrag von vitalista » Di 15. Dez 2015, 15:42

@Josefine: Die Tür zum Grundstück war ausnahmsweise mal nicht abgeschlossen. Sonst ist sie immer zu!! Es waren einige Hundebesitzer dabei, deren Hunde im Auto blieben. Damit sie zwischendurch immer mal Gassi gehen konnten, war nicht abgeschlossen. Wer rechnet denn damit, das jemand derart unverfroren ist und trotz der vielen Leute, die ja auch immer wieder mal ins Haus gingen, sei es um was zum Essen oder Trinken zu holen oder auf den Topf zu gehen, hereinmarschiert als wäre es das Normalste auf der Welt. Abgesehen von meinen Laufereien, die echt blöd sind, bewundere ich schon fast den Mut des Knaben.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Bank“