Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2555
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von Atze » Fr 7. Aug 2015, 12:03

Atze hat geschrieben:Es ist Sommer, in den nicht ausreichend klimatisierten Redaktionsstuben brüte man über neue Geschichten und da kommt gerade rechtzeitig einer der beliebten Überfälle mit "möglicherweise Narkosegas".

http://www.focus.de/sport/formel1/forme ... 65234.html

Ich hab mal nachgefragt: Der auf recht großem Fuß lebende Chefanästhesist in meinem ehemaligen KRH. ist gerade im Urlaub im Süden:
Merkwürdiger Zufall


Ach so: Die Atzes gehören ab nächste Woche zu den gasgefährdeten Wohmobilbesitzern :mrgreen:
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6018
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von girasol » Fr 7. Aug 2015, 13:50

Als ich die Meldung heute Morgen gelesen habe, musste ich gleich an dich denken, Atze. :d

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von HermanG » Fr 7. Aug 2015, 14:56

Bisher habe ich zwei schlechte Erfahrungen in Spanien/Bilbao gemacht:
Zuerst hat man in meinen damals schon alten Mercedes eingebrochen, um das Radio zu klauen. Zum Glück hatte es einen DIN Standard-Einbaurahmen, aus dem man das Radio mit 2 Drahtbügeln entfernan kann. So gab es ausser der eingeschagenen 3-ecks Scheibe der hinteren Tür keine weiteren Beschädigungen am Auto. Mit dem Radio hatte dann der Dieb keine Freude, denn abgesehen vom fehlenden Code war es bereits defekt!
Heuer im Frühjahr wurde dann bei uns in fast alle "Trasteros" (=Abstellräume) eingebrochen durch Beschädigen der Schlösser. Wie das die Diebe gemacht haben, ist mir schleierhaft, die Zylinder waren in der Mitte, wo die Befestigungsschraube den Querschnitt weiter schwächt,einfach auseinandergebrochen. Die Diebe waren ausgesprochen wählerisch: von meinen Whiskies haben sie nur den Cardhu genommen, von diversen Weinen nur die Grand Reservas und zusätzlich 8 (!) Flaschen Olivenöl virgen extra. Zum Abtransport dieser und anderer Gegenstände der Nachbarn benützten sie der Einfachheit halber den Samsonite Koffersatz meiner Frau, 3 Stück abgestufter Grössen ineinandergeschachtelt wie die russischen Püppchen. Zum Glück hat die kurz vorher neu abgeschossene Versicherung das Ganze ohne Murren bezahlt, seither empfehle ich jedem "Gererali", wesentlich preiswerter als Mapfre.
Noch als 3es eine kleine Überraschung: ich fand einmal neben einem Müllkontainer ein Tablarbrett, das dort jemand abgestellt hatte. Ich nahm das mit und stellte es in der Tiefgarage neben das Auto, da ich keinen Schlüssel zum Abstellraum dabei hatte.
Als ich den Schlüssel aus der Wohnung geholt hatte, war aber das Brett weg. Es muss ein "netter" Nachbar mitgenommen haben...
Sowit meine Erfahrungen mit Diebstählen in Spanien.
Bin schon gespannt, wie sich das in Malaga entwickelt, denn dort sind 35% arbeitslos und Zigeuner aus Rumänien gibt es auch ohne Ende, selbst in den sogenannten "besseren" Vierteln...

Hermann

Antworten

Zurück zu „Umfragen & Diskussionen über das Leben in Spanien“