Mariposa Africana (Taladra)

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von pedrokw »

Hòla zusammen,

es würde mich interessieren, ob es hier Geranienfreunde gibt und wie sie ihre Pflanzen vor der zerstörerischen "Mariposa Africana" (Taladra) schützen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?

Auf unserem Grundstück wachsen mehr als 100 Geranien verschiedener Arten und Sorten und das Vieh setzt ihnen übel zu, obwohl wir ständig mit der Spritze im Einsatz sind. Besonders interessiert mich welches Mittelchen ihr erfolgreich verwendet ?
Ich habe nun eine Mischung ( 0,5 ml Imidacloprid + 2 ml Cyperfor/Liter - 14-tägig ) gefunden, die vielversprechend zu funktionieren scheint.... ich gieße und spritze damit.

Saludos
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Calendula
activo
activo
Beiträge: 373
Registriert: Do 21. Apr 2011, 09:37
Wohnort: IBI / Alicante
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Calendula »

Hola beisammen,
in Deutschland hatte ich die Illusion mir persönlich bekannte Geranien über Jahre zu beherbergen. Inzwischen bin ich den Kampf leid und verzichte vollkommen darauf. Ich erfreue mich an dem hier wild wachsenden Storchenschnabel und verzichte auf die domestizierten Exemplare.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18282
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Oliva B. »

pedrokw hat geschrieben:Hòla zusammen,

es würde mich interessieren, ob es hier Geranienfreunde gibt und wie sie ihre Pflanzen vor der zerstörerischen "Mariposa Africana" (Taladra) schützen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?
Hallo Pedro,
ich habe auch keine Geranien.
Erst 1955 ist dieser Schädling in die Provinz Alicante gekommen und hat sich inzwischen stark ausgebreitet. Auf Deutsch heißt der Falter Pelargonien-Bläuling( Cacyreus marshalli), weil er auf Geranien und Pelargonien große Schäden anrichtet. Das Taladro hat keine Feinde und mit sechs Generationen jährlich ist ihm scheinbar nur mit Insektiziden beizukommen.
Dagegen wirken soll auch Acephat (ein Insektenvertilgungsmittel, das z.B. gegen Schaben eingesetzt wird), und je nach Befall alle 7, 14 oder 21 Tage angewendet werden soll. Imidacloprid scheint ebenfalls ein Universalmittel zu sein, es hilft auch bei Befall des Palmrüsslers.

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von pedrokw »

hòla @all,

zunächst danke Oliva - ja imidacloprid setzen wir schon länger als Palmenschutz gegen den Picudo Roja ein - und zwar als Spritzmittel, aber auch als Injektion und Bodeninjektion - bisher sehen die Palmen gut aus,
nur die Geranien nicht immer .... :cry:

Dachte vielleicht gibt es noch andere Tricks dien Taladra zu bekämpfen bzw. ihm den Appetit zu verderben - es ist ja auch nicht der Schmetterling selbst, sondern die gefräsigen Raupen, die sich in die Pflanze fressen ....
... wir haben auch feststellen können, dass der Taladra manche Geranienarten bevorzugt und andere verschmät ... hmmmm

Saludos - bis dann >>>
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18282
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Oliva B. »

pedrokw hat geschrieben:hòla @all,Dachte vielleicht gibt es noch andere Tricks dien Taladra zu bekämpfen bzw. ihm den Appetit zu verderben - es ist ja auch nicht der Schmetterling selbst, sondern die gefräsigen Raupen, die sich in die Pflanze fressen ....
... wir haben auch feststellen können, dass der Taladra manche Geranienarten bevorzugt und andere verschmät ... hmmmm
Saludos - bis dann >>>
Wollen wir uns auf ein Männchen einigen? ;;) Quasi auf ein -dro?

Hiergibt es ein spezielles Produkt gegen die Viecher und auch ein Dokument mit dem Titel „Pest risk analysis of Cacyreus marshalli (Lepidoptera, Lycaenidae) on the viewpoint of plant inspection” mit den bevorzugten Geranien arten der Insekten - gefunden im Internet, doch es stammt schon aus dem Jahr 1993 und ist wahrscheinlich längst überholt. V
ielleicht sollte man(n) es so wie Caledula halten? :-?

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von pedrokw »

oliva b. hat geschrieben:Wollen wir uns auf ein Männchen einigen? Quasi auf ein -dro?
Ja wenn du es sagst darf es auch ein -dro sein - obwohl auf meiner KB-Packung eine -dra steht ..... :-D Mir ist es egal - Hauptsache das Biest verschwindet irgendwie .....

Danke sehr für die Info, aber über Schutz sagen sie nix - habe früher auch Baydroid verwendet, war gut - ist aber vom Markt ...

Saludos - bis dann >>>
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18282
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Oliva B. »

pedrokw hat geschrieben: Danke sehr für die Info, aber über Schutz sagen sie nix - habe früher auch Baydroid verwendet, war gut - ist aber vom Markt ...

Saludos - bis dann >>>

Sie werden schon wissen warum... :roll:
Aber das Produkt scheint es noch zu geben, doch wenn du es unbedingt haben willst, schau mal nach den anderen Bezeichnungen:
Baythroid XL®, Bulldock®, Bullstar®, Connect®, Leverage®, Solomon®, Turbo® )

Aber wäre es nicht besser, einfach etwas anderes zu pflanzen? ;;)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15896
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Florecilla »

pedrokw hat geschrieben:... wir haben auch feststellen können, dass der Taladra manche Geranienarten bevorzugt und andere verschmät ... hmmmm
Dann nehmt dem Vielfraß doch einfach den reich gedeckten Tisch und pflanzt nur noch die Geranienarten, die ihm so gar nicht munden :d
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von pedrokw »

hallo zusammen - guten Morgen,

zunächst vielen Dank Oliva, leider bekommt man die meisten Mittelchen hier nicht - hab's mir notiert und werde suchen - wenn ich fündig werde poste ich es hier ....
Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Cooperativa de Acrecultura Altea in einen "Super-Gartenmarkt" für Kleingärtner verwandelt hat ....
Ich habe es immer genossen mit den Camposeros, Limoneros zu reden und viel gelernt - muß mir etwas anderes suchen ... die Beratung fehlt natürlich auch und die Mengen sind zu klein und zu teuer .... :cry:
florecilla hat geschrieben: Dann nehmt dem Vielfraß doch einfach den reich gedeckten Tisch und pflanzt nur noch die Geranienarten, die ihm so gar nicht munden

Das Biest würde sich umstellen, wenn die Auswahl nicht mehr bestünde - es hat früher z.B. keine Murcianas (Hängegeranien) angegriffen - heute aber sehr wohl .....
Gar keine Geranien mehr - geht überhaupt nicht - unser Grundstück wird von über 100 Geranien dominiert - muß 'mal Fotos machen ... außerdem ist die Pflanzenauswahl hier recht gering im Gegensatz zu D - meine ich ....

Saludos - bis dann >>>
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15896
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mariposa Africana (Taladra)

Beitrag von Florecilla »

pedrokw hat geschrieben: muß 'mal Fotos machen ...
... ja, bitte !!!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Krankheiten, Schädlinge, Unkraut“