Fatales Schulsytem

Schulsystem. Freizeitgestaltung mit Kindern, Tipps für Urlaub mit Kindern
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2114
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Miesepeter » Mi 16. Nov 2016, 13:47

Fatal mag das Schulsystem für einige sein, für andere - komischweise die meisten - ist das ganz normal. Es wird auch niemand zur Teilnahme an dem fatalen System teilzuhaben. Und was die Sprachvielfalt beträgt - unsere Söhne gingen schon oder gerade im Vorschulalter in eine sogen. Ikastola, wo sie die Sprache der Basken spielend lernten. Später besuchten sie eine Eliteschule des Opus Dei, wo sie Verbindungen knüpften, die bis heute währen und ihnen zu Top-Positionen verhalfen. Das Schulsystem ist nicht perfekt, wie so vieles andere auch, man muss nur die richtigen Ausbildungsstätten zu wählen wissen.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1387
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von basi » Mi 16. Nov 2016, 14:56

Miesepeter hat geschrieben: Das Schulsystem ist nicht perfekt, wie so vieles andere auch, man muss nur die richtigen Ausbildungsstätten zu wählen wissen.
Und dann muss man sich die Ausbildungsstätten auch leisten können.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Kipperlenny » Mi 16. Nov 2016, 14:57

basi hat geschrieben:Und dann muss man sich die Ausbildungsstätten auch leisten können.
Genau - und / oder weite Fahrzeiten auf sich nehmen UND einen Platz kriegen.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17791
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Oliva B. » Mi 16. Nov 2016, 15:05

Hallo Miesepeter,

die Kinder unserer spanischen Freunde gingen in Valencia auch auf die Schule von Opus Dei. Diese Organisation ist ja in Deutschland nicht unumstritten, findet aber offenbar in Spanien großen Anklang. Unsere Freunde haben dort für ihre beiden Kinder ca. 850 Euro Schulgeld bezahlt (ca. 3 oder vier Jahre her). Seitdem die Familie in der Schweiz lebt, gehen die Kinder auf eine öffentliche Schule. Die Eltern sagen, dass die Kinder dort viel besser unterrichtet werden, am Anfang sehr gefördert wurden und mehr lernen als ihre Altersgenossen in Spanien. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die Kinder noch die alten Klassenkameraden treffen, denn nur dann könnte man einen objektiven Vergleich anstellen.

Die Schulen des Opus Dei in Spanien sind wahrscheinlich genauso eine Kaderschmiede wie bei uns die Elitegymnasien.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2114
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Miesepeter » Mi 16. Nov 2016, 19:20

Zitat: "Die Schulen des Opus Dei in Spanien sind wahrscheinlich genauso eine Kaderschmiede wie bei uns die Elitegymnasien." So ist es und sie kosten auch entsprechend. Aber es dürfte die beste Investition überhaupt sein, seinen Kindern eine Zukunft zu ermöglichen, die den Absolventen der staatl. Einrichtungen weitgehend versagt bleibt. Die Arbeitslosigkeit bei den unter 24-jähr. beträgt über 40%, mit und ohne Valenciano.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lange im Bett weilen muß nicht langweilig sein.

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von pichichi » Mi 16. Nov 2016, 20:24

Das Opus Dei ist eine elitär frömmelnde Sekte mit mafiösen Strukturen, mit der auch ich als Pädagoge konfrontiert war, da wurden viel versprechende Schüler durch den Religionslehrer, der aktiver OD Priester war, in einen außerschulischen Verein mit dem unschuldigen Namen "Club Delphin" gelockt, dort nach den strengen Regeln quasi indoktriniert, dass sie etwas Besseres seien und sich damit von der Masse abheben würden, die rigiden Methoden und Vorschriften bis zur Selbstgeißelung - man kann eine Liste davon in Wikipedia abrufen -, reichten sogar soweit, dass ein dreizehnjähriges Kind seinen Eltern völlig entfremdet wurde.
Das Nachrichtenmagazin "Profil" machte die Umtriebe bekannt und eine Welle elterlicher Empörung ging danach durch unser altehrwürdiges Institut. Ich würde mein Kind niemals einem solchen Verein anvertrauen.

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1601
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Kipperlenny » Mi 16. Nov 2016, 20:27

Einer der Gründe warum wir nach Spanien gegangen sind war ja, das wir versuchen ein wenig der Leistungsgesellschaft zu entkommen. Zumindest unserer Meinung nach steht das Streben nach Perfektion, Leistung und Geld in Deutschland zu sehr im Fokus...
Deswegen kommt so eine Elite Schule auch für unsere Kinder nicht in Betracht - einfach gut durch die öffentlichen durchkommen, Abitur machen und dann entscheiden was man mit seinem Leben machen will (ist meine Meinung - kann jeder gerne anders sehen!).

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von Cozumel » Mi 16. Nov 2016, 20:31

pichichi hat geschrieben:Das Opus Dei ist eine elitär frömmelnde Sekte mit mafiösen Strukturen, mit der auch ich als Pädagoge konfrontiert war, da wurden viel versprechende Schüler durch den Religionslehrer, der aktiver OD Priester war, in einen außerschulischen Verein mit dem unschuldigen Namen "Club Delphin" gelockt, dort nach den strengen Regeln quasi indoktriniert, dass sie etwas Besseres seien und sich damit von der Masse abheben würden, die rigiden Methoden und Vorschriften bis zur Selbstgeißelung - man kann eine Liste davon in Wikipedia abrufen -, reichten sogar soweit, dass ein dreizehnjähriges Kind seinen Eltern völlig entfremdet wurde.
Das Nachrichtenmagazin "Profil" machte die Umtriebe bekannt und eine Welle elterlicher Empörung ging danach durch unser altehrwürdiges Institut. Ich würde mein Kind niemals einem solchen Verein anvertrauen.
Herbert, O.D. ist noch viel, viel schlimmer. Mafiöse Strukturen ist geschmeichelt.

Und unser deutsche Papst hat sie rehabilitiert. :-(
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3252
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von vitalista » Mi 16. Nov 2016, 23:47

[quote="Kipperlenny"]Einer der Gründe warum wir nach Spanien gegangen sind war ja, das wir versuchen ein wenig der Leistungsgesellschaft zu entkommen. Zumindest unserer Meinung nach steht das Streben nach Perfektion, Leistung und Geld in Deutschland zu sehr im Fokus...
Deswegen kommt so eine Elite Schule auch für unsere Kinder nicht in Betracht - einfach gut durch die öffentlichen durchkommen, Abitur machen und dann entscheiden was man mit seinem Leben machen will (ist meine Meinung - kann jeder gerne anders sehen!).[/quote


Mir wird ganz warm ums Herz, wenn ich das lese. Für mich ist absolut nicht klar, ob es die beste Investition ist, mein Kind auf eine Eliteschule zu schicken. Mein Weltbild ist ein anderes. Ich meine, die Zukunft meines Kindes ist dann eine erstrebenswerte, wenn es in einer humanistischen, sozialen Umgebung leben kann. Ob diese Werte in einer Eliteschule den Vorrang haben, wage ich zu bezweifeln.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Fatales Schulsytem

Beitrag von pichichi » Do 17. Nov 2016, 00:26

vitalista hat geschrieben:
Mein Weltbild ist ein anderes. Ich meine, die Zukunft meines Kindes ist dann eine erstrebenswerte, wenn es in einer humanistischen, sozialen Umgebung leben kann. Ob diese Werte in einer Eliteschule den Vorrang haben, wage ich zu bezweifeln.
Sibylle, ich war drei Jahrzehnte an einer - nicht selbst deklarierten - "Eliteschule" mit heute 270 Jahren Tradition und kann dir versichern, dass eine Erziehung zu Toleranz, Humanität, Weltoffenheit und Empathie nicht nur in der Präambel steht, sondern auch gelebt wurde und wird. Elite ist somit nicht als snobistische Abgrenzung einer privilegierten Oberschicht zu sehen sondern ergibt sich aus dem Anspruch, nach dem Schulbesuch die jungen Leute aus allen Bevölkerungsschichten mit einer wertvollen Ausbildung in die Welt zu schicken, die sich dadurch nicht nur intellektuell vom Mittelmaß abheben, sondern auch von ihren Charaktereigenschaften prädestiniert sind, wertvolle Europäer zu werden.

Antworten

Zurück zu „Familienecke“