Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Bücher von Mitgliedern des Forums
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15786
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Florecilla » Do 19. Nov 2009, 16:55

Alondra hat geschrieben::smile: Liebe Florecilla,

nachdem Du mir ja das Einstellen der Fotos - mit Erfolg, wie man sieht - beigebracht hast, könntest Du mir por favor
auch noch erklären, wie man einen direkten Link setzt?
Aber gerne doch!

Hier ist die Vorgehensweise beschrieben.

Wenn's nicht auf Anhieb funktioniert, nicht verzweifeln ... wir üben dann bei nächster Gelegenheit.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Karl-Heinz Brass
apasionado
apasionado
Beiträge: 596
Registriert: Do 24. Sep 2009, 18:13
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Karl-Heinz Brass » Do 19. Nov 2009, 21:25

guten abend liebe pilgerfreunde,

morgen erscheint in den costa blanca nachrichten ein bericht/interview über meine pilgertour.
falls ihr interesse habt, mal reinschauen. ich kenne den beitrag selbst noch nicht, deshalb " kann ich euch noch nicht davon abraten" ((GRINS)

schönen abend

karl-heinz

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15786
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Florecilla » Fr 20. Nov 2009, 21:32

Karl-Heinz Brass hat geschrieben:guten abend liebe pilgerfreunde,

morgen erscheint in den costa blanca nachrichten ein bericht/interview über meine pilgertour.
falls ihr interesse habt, mal reinschauen. ich kenne den beitrag selbst noch nicht, deshalb " kann ich euch noch nicht davon abraten" ((GRINS)

schönen abend

karl-heinz
Alle, die keine Gelegenheit haben, sich die CBN zu kaufen, können hier die Online-Kurzfassung lesen.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Oliva B. » Fr 20. Nov 2009, 22:10

Florecilla hat geschrieben:Alle, die keine Gelegenheit haben, sich die CBN zu kaufen, können hier die Online-Kurzfassung lesen.
Wie z.B. ich... Seit drei Wochen ist der touristische Sommer (Mai bis Mitte Oktober) bei uns im Hinterland vorbei. Da gibt es selbst die CBN nicht mehr, die war bislang die einzige deutschsprachige Zeitung. :-| Aber es gibt ja noch "Las Provincias", "El Periódico", "El País" und wie sie alle heißen... :-D
Deshalb vielen Dank, Florecilla, für deinen Link :-D

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Gast5 » Fr 20. Nov 2009, 22:13

"Dabei hätten ihm die vielen animierenden Anrufe von Freunden und Bekannten, aber auch von Leuten, die er gar nicht kannte, sehr geholfen. "
Im Geiste haben hier auch einige ihn begleitet und haben ihm Motivationsenergie geschickt.

Denn mit der Konzentration auf eine Sache, wächst diese, da man Energie hinein gibt. :-D

Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Gast4 » Sa 21. Nov 2009, 01:38

:-D Liebe Florecilla,

Du bist wieder mal Spitze mit der Übermittlung der allerneuesten Nachrichten! (zwar hast Du das mit dem Link ja genau erklärt, aber Du kannst es einfach besser und vor allem schneller!!!)

Und dann schaut Euch doch bitte mal das Foto unseres Forenmitgliedes Karl-Heinz an. Wenn man ihn so da stehen sieht auf dem steinigen Weg, leicht gebeugt, mit einem kleinen Lächeln im Gesicht, ahnt man die Strapazen, die er überstanden hat und die noch vor ihm liegen.

Wenn Ihr Euch dieses Foto anschaut, hättet Ihr ihm das zugetraut, mehr als 1.000 km zu Fuß durch die unwegsamsten Gegenden Spaniens zu wandern, bei solchen Temperatur- und Höhenunterschieden? Am Telefon habe ich immer wieder versucht, ihn zu überreden, doch mal eine Pause einzulegen, um seinem geschundenen Körper etwas Ruhe zu gönnen. Aber dazu sagte er mir immer wieder, daß er seinen Rythmus nicht verlieren dürfe, um diese unglaubliche Strecke zu schaffen. Denn wenn er einmal eine Pause machen würde, wer weiß, ob er seinen Körper dann wieder überreden könnte, weiterzumachen.......??

>:d< Karl-Heinz, wir sind stolz darauf, Dich in unserem Forum zu haben! Du hast uns bewiesen, daß ein eiserner Wille und der dazugehörige Glaube an Dich selbst und an eine höhere Macht buchstäblich Berge versetzen kann. Damit hast Du nicht nur uns Mut gemacht, sondern vor allem den vielen Menschen, die mit dieser oder einer anderen schlimmen Krankheit kämpfen müssen!

Benutzeravatar
Karl-Heinz Brass
apasionado
apasionado
Beiträge: 596
Registriert: Do 24. Sep 2009, 18:13
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Karl-Heinz Brass » Sa 21. Nov 2009, 17:11

liebe alondra,

danke für deinen wunderbaren beitrag bezügl. des cbn berichtes. natürlich habe ich mich sehr darüber gefreud. es hat mich aber auch emotional berührt, wieviel sorgen du und auch andere sich um mich gemacht haben. ich hoffe, dass ich mich beim forentreffen bei euch persönlich bedanken kann.
schönes wochenende


karl-heinz

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von Oliva B. » Mo 14. Sep 2015, 17:08

Ich könnte an viele Pilgerthemen in diesem Forum anknüpfen, doch ich mache hier weiter.

Wer sich als Pilger auf den Jakobsweg begibt, hat viele Erwartungen wie z.B. das seelische Gleichgewicht wieder zu finden, einen besonderen Urlaub zu verbringen inkl. Selbstfindung, religiöse Gründe, sich etwas zu beweisen, Erfahrungen zu sammeln, Gleichgesinnte zu treffen, den geistigen Horizont zu erweitern, Krisenbewältigung, den Alltag zu vergessen, Zeit zum Nachdenken haben etc.
[attachment=0]Pilger.JPG[/attachment]

Doch was ist, wenn die hochgesteckten Träume zerplatzen, weil man sich eventuell zu viel zugetraut hat und zu unbedarft auf den Weg gegangen ist? Ende einer Pilgerreise - als Frau alleine auf dem Jakobspfad.
Dateianhänge
Pilger.JPG

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3975
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Weiter immer weiter...meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Beitrag von maxheadroom » Mo 14. Sep 2015, 22:29

Oliva B. hat geschrieben:Ich könnte an viele Pilgerthemen in diesem Forum anknüpfen, doch ich mache hier weiter.

Wer sich als Pilger auf den Jakobsweg begibt, hat viele Erwartungen wie z.B. das seelische Gleichgewicht wieder zu finden, einen besonderen Urlaub zu verbringen inkl. Selbstfindung, religiöse Gründe, sich etwas zu beweisen, Erfahrungen zu sammeln, Gleichgesinnte zu treffen, den geistigen Horizont zu erweitern, Krisenbewältigung, den Alltag zu vergessen, Zeit zum Nachdenken haben etc.
[attachment=0]Pilger.JPG[/attachment]

Doch was ist, wenn die hochgesteckten Träume zerplatzen, weil man sich eventuell zu viel zugetraut hat und zu unbedarft auf den Weg gegangen ist? Ende einer Pilgerreise - als Frau alleine auf dem Jakobspfad.


Hola todos y Oliva,
du hast mir Deinem letzten Satz sicher Recht, das posting hat mich nur an meine " kurzen Pilgerausflüge " :) erinnert und gleichzeitig mich an die heutigen Schlagzeilen in der hiesigen (bayerischeZeitung) denken lassen wo es von Mord auch nur so wimmelt( Mann ersticht Frau auf offener Strasse u.s.w)
Wer in der Gegend Denia/ Javea weilt kann leicht ein paar Übungsstunden auf dem
Pilgerweg machen.(Javea -> Vergel _> Pego -> Adsubia -> Forna -> Villalonga -> L Orxa )
Habe ja schon einiges beschrieben , eine schoene Strecke , zum einüben und mit schoenen Ausblicken zu empfehlen Forna _Villalonga wer es wagt wird sich wundern wie flott es per pedes geht gemessen an der langen Strecke auf der Nationalstrasse
Alle diese Wege haben den Vorteil man kann sich seinen Gedanken widmen es herrscht keine Wanderhektik mit vielen anderen.
Bis jetzt habe ich nur eine kleine Sammlung von Schildern gescahfft :mrgreen:
:mrgreen:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Aber wie man sieht es führen viele Wege zum Jakobus
mapa de Caminos

Der Jakobus steht zwar nicht auf dem Weg rum , aber als Vorbild taugt er allemal :mrgreen:
Bild

Bild


eines der obigen Wanderzeichen ist auf dem Pfad von Tortosa

ein anderes aus der Gegend von Biar, ich muss natuerlich zugeben das ich da nur kleine Stückchen marschiert bin :mrgreen:
aber es empfiehlt sich auch dies, denn alle Wege haben irgendwie einen besonderen Reiz.
Für die Denia/Jave Residenten sind wie schon gesagt der Weg Forna - Villalonga sowie Villalonga L Orxa entlang des Rio Serpis eine Empfehlung

Das ist mir jetzt nur so in den Sinn gekommen beim lesen von Olivas posting #:-s

Saludos y buen camino
maxheadroom


Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „CBF-Buch-Autoren“