La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Reiseimpressionen von der COSTA BLANCA und dem Inland der Provinz ALICANTE.
Antworten
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3710
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Beitrag von maxheadroom » Di 31. Jul 2018, 19:45


Hola todos,
hier mal wieder ein kleiner Bericht der meinem "restless foot syndrom" geschuldet ist :mrgreen: :mrgreen: irgendwie dachte ich, obwohl ja schon oft in der Gegend , muss ich doch mal wieder hin :) aber schon gleich im Vorfeld ,darum ist meine "todo" Liste so lang weil ich schon gleich festgestellt habe wie so oft , ganz geklappt hats nicht also irgendwann ein neuer Besuch :lol:
Aber nun ein kleiner Bericht von dieser Aktion , kann es nur empfehlen die ganze Sache vielleicht mit zwei Autos zu unternehmen, oder zumindest ,das ein Part den Taxi Dienst uebernimmt, im Bericht dazu mehr :-D
Vom im Forum ja schon oefter erwaehnten Rest.Tango geht ein Weg a) zum Cim Montgo (ist wohl die weiteste Variante ) sowie b) zur Cala del pope
Bild
Beim Einstieg der sich direkt beim Lokal befindet sind Info Tafeln wo man sich auch gleich noch weitere Wanderungen aussuchen kann :lol:
Bild

Bild

Es geht etwas aufwaerts , wie am Schild angegeben sollen es nur 500 mtr. sein, kam mir aber beim Augenschein schon etwas mehr vor , kann aber auch daran liegen , es geht ja konstant bergan :mrgreen:
Bild

Bild

Kurz und gut , nach Nachfrage in meinem "BioNavi" dachte ich man kann das ganze ja auch von der anderen Seite auffaedeln :-D
was so falsch gar nicht war , denn wenn man zum Cabo St.Antonio faehrt gibt es am Aussichtspunkt einen Hinweis zum Hafen Javea
Bild
Diesem Hinweis folgen , geht es durch eine frueher , hatte da leider noch keine DigigCam , bewaldete Gegend, nun sieht man leider nur die vergaenglichen Spuren
der Weg als solches ist recht kommod
Bild
Vorbei an den Ueberbleibseln eines schattigen Wanderweges
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dafuer freier Blick auf die unzaehligen Trockenmauern die zig Terassen geformt haben,
Bild

Bild

nun was fuer die mathematisch Begabten wenn man nun auf einer gegebenen Strecke , vielleicht 1m die Steine zaehlt kommt man auf die summe X
die man nun mit der Anzahl der Meter der Mauern multipliziert, bei einem angenommen Gewicht pro Stein je 5 kg hat man dann das Gewicht welches bewegt worden musste, dann noch Kalorienverbrauch je Tonne bewegten Material und dann kann man daraus die anzahl der Schweine und aehnlicher Energielieferanten , die geschlachtet werden mussten ableiten :mrgreen: :mrgreen:
Immer wieder gibt es trotz solcher Ueberlegungen einen schoenen Blick auf die Gegend
Bild

Bild

Jetzt naehert man sich der Krux des ganzen wenn man das als Einzelunternehmer macht , denn die Ueberlegung das man auch so zur Cala del Pope kommt ist richtig, da sich aber der Weg staendig schoen gemuetlich abwaerts schlaengelt , kommt es einem gar nicht so wild vor ,
aber beim Blick auf den Hafen , wo der Weg ja letztlich hinfuehrt
Bild
und wo man den Platz erkennen kann wo vor nicht zu langer Zeit ich geparkt hatte , wird einem klar da steht ja da Auto gar nicht mehr , dann ein Blick zurueck und siehe da verwunderlicherweise geht es jetzt nur noch bergauf , dies hat mich bewogen das letzte Stueck zu canceln da sonst eben der Aufwand an Einsatz von Koerperkraeften zu gross gewesen waere , deswegen mein Vorschlag wenn jemand ein Auto da unten parkt ist es ja dann kein Problem.
Nun denn dann alles wieder gemuetlich zurueck
Bild
alles in allem trotzdem ein interessantes Stueck Weg,kann man nur empfehlen, ist nicht zu schwierig bis auf das Problem das man eben alles wieder zurueck und dann bergauf muss :mrgreen:
also in diesem Sinne buen camino
Saludos
maxheadroom

Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Tina31
activo
activo
Beiträge: 349
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52

Re: La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Beitrag von Tina31 » Di 31. Jul 2018, 21:15

Wie schön dort! Danke für die Bilder. War es von den Temperaturen dort etwas angenehmer als weiter unten?
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3819
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Beitrag von nixwielos » Di 31. Jul 2018, 22:32

Das „Tangó“ ist definitiv eines unserer Lieblingslokale, auch wenn man woanders sicher besser essen kann - aber der Platz ist unvergleichlich. Oft schon haben wir den Weg hinauf zum Cabo durchdacht, aber ein zweites Getränk dann doch vorgezogen :d

Die Idee, von oben runter zu laufen, gefällt uns deutlich besser, das wird irgendwann gemacht - mit zwei Autos ;)

Danke maxheadroom für die bebilderte Anleitung >:d< !
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17285
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Beitrag von Oliva B. » Di 31. Jul 2018, 22:46

Je heißer es wird, desto schneller läuft Max zu seiner Hochform auf. :lol:

@ maxheadroom
Ich weiß, momentan sind FÜR DICH die richtigen Temperaturen zum Wandern, doch so schnell wirst du im Hochsommer keine Nachahmer finden. :mrgreen:
Wie lange hast du für die Strecke gebraucht und wie viel Liter Wasser musstest du bergauf tragen? =D>

Erschreckend finde ich, dass fast vier Jahre nach dem verheerenden Brand am Cabo San Antonio offensichtlich noch nichts unternommen wurde, das Gebiet wieder aufzuforsten.

Vielen Dank für deinen interessanten Bericht! >:d<

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3710
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: La cala del Pope o del Tangó de Xàbia

Beitrag von maxheadroom » Di 31. Jul 2018, 22:50


Hola todos y Tina y nixwielos,
danke fuer die lobenden Worte >:d< die Temperaturen waren auf beiden Teilstücken immer unter meiner Körpertemperatur :mrgreen: und es weht immer eine schoene Brise vom Meer her,Habe vergessen in meinem Bericht zu erwaehnen das nicht soviel Leute unterwegs waren wie abends beim Jahrhundertmond aber wenn mich jemand überholt hat waren es joggende Leutchen , Männlein und Weiblein mit lockerem Schritt. Nixwielos kennt ja den Eingangsweg beim Rest, Tango wo auch ich gern mal einen copa nehme,selbst auf diesem Stück wo ich wegen dem steilen Aufstieg mal kurz anhielt kam einer flinken Schrittes bergauf :-o Aber mit gemuetlichem Schritt ist es kein Problem ,wie gesagt von oben kommend laesst man sich eher verleiten nicht an den Rückweg zu denken :-D
Saludos y buen camino
maxheadroom
P-S. Da kam gerade noch Olivas posting bezueglich des Wasserverbrauchs , ich habe gewohnheitsmaessig immer im Auto einen gewissen Vorat dabei und wenn ich mich dann vom Auto entferne zwei oder drei Fläschchen dabei das genuegt fuer die meisten Strecken :) Beim Einstieg beim Rest. Tango habe ich so nach ca. 10 Minuten den Einfall mit dem Start von oben gehabt, vom Mirador S.Antonio aus war ich dann so ca, 2 Stunden gemeutlichfuer hin und zurueck unterwegs , immer malschauen und Bildchen machen und nicht hetzen. :lol: :lol:

Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „Die Provinz Alicante“