Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Tiergeschichten; Hundefrisöre, Tierarzt, Nahrung und Pflege eurer Haustiere
Antworten
RonjaJob
bisoño
bisoño
Beiträge: 13
Registriert: So 7. Feb 2021, 20:10

Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von RonjaJob »

Hallo,

wenn ich nächstes Jahr nach Torrevieja auswandere, dann nehme ich meine Garnelen, Schnecken und Fische mit. Ich habe ein 200 Liter Becken und ein kleines 30 Liter Becken. Bisher tausche ich alle 14 Tage 50% des Wassers aus. Dabei befülle ich mein Becken direkt mit Leitungswasser ohne irgendwelche Zusätze etc. Noch nie habe ich Antibiotika oder sonstige Zusätze verwendet, außer Seemandelbaumblätter etc.
Einmal brauche ich Tipps wie ich meine Fische am besten im Auto im März 2024 nach Spanien bringen kann und dann muss ich wissen, kann ich das Wasser direkt aus der Leitung ins Aquarium machen ( es riecht immer so nach Chlor?) oder muss das Wasser irgendwie 24 Stunden vorher ausgasen oder sowas?

Liebe Grüße
Ronja
Benutzeravatar
Beefeater
especialista
especialista
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 28. Feb 2022, 17:10
Wohnort: Elche
Kontaktdaten:

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Beefeater »

Hallo Ronja,

Vorweg: ich habe NULL Ahnung von Fischen bzw. deren Pflege.

Aber das Leitungswasser wird in Torrevieja nicht viel besser sein, als bei uns in Elche. Ca. 40Km entfernt.
Sprich das Wasser hier ist extrem kalkig bzw. verkalkt.

Ich habe nach dem Einzug gleich mal alle Armaturen in den Bädern und der Küche tauschen müssen.
Die waren dicht/vergammelt... Nach dem Duschen/Händewaschen ist sofort ein weisser Belag auf den Armaturen.
Das Highlight hatte ich beim Tausch des Wasserboilers. Gute 5KG Kalk kamen aus dem Alten. Der Heizstab war in Kalk "gegossen".

Ich denke mit dem spanischen Leitungswasser werden deine Fische Probleme haben.
Wir trinken und bzw. kochen damit nicht. Wir holen noch die grossen Wasserflaschen aus dem Supermarkt.
... Et het noch emmer joot jejange
Steinis
seguidor
seguidor
Beiträge: 92
Registriert: Di 5. Jul 2022, 20:31

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Steinis »

Hallo Ronja.
Ich Schlage vor,Du Holst Dir Infos zum Transport und für das Wasser direkt beim Aquaristik Geschäft vor Ort in Deutschland.
Aus Erfahrung weiß Ich ja,das das mit dem pH-Wert bei Uns schon oft Probleme gibt.Das wird dann in Spanien bestimmt noch etwas Schlechter.
Auch der Transport per Auto wird nicht Einfach,da Ihr ja Stunden Unterwegs seid.
Temperatur und Sauerstoffzufuhr wird das Problem.
Grüße, Stefan
Ein Leben mit Arbeit ist möglich aber Sinnlos :-? :lol:
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 4001
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Atze »

Chlor im Wasser kann man durch Stehenlassen (24h) weitgehend beseitigen. Ob hartes Wasser von den Fischen vertragen wird, hängt von deren natürlicher Herkunft ab. Da müsstest du dich erkundigen. Für Menschen z. B. ist hartes Wasser gesünder als weiches. Nur für seine Geräte nicht.
LG Atze
Benutzeravatar
Beefeater
especialista
especialista
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 28. Feb 2022, 17:10
Wohnort: Elche
Kontaktdaten:

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Beefeater »

Ich bestätige Atze's Aussage.

Und füge einen Link zur Aufklärung bei.
Unterbewußt dachte ich früher auch, daß sehr hartes Wasser schlecht für die Gesundheit ist.

https://www.sw-augsburg.de/magazin/deta ... es-wasser/

Wie es sich sonst beim normalen Leitungswasser in Spanien mit gesund oder ungesund verhält, weiß ich nicht.
Wäre aber mal interessant zu wissen, wie andere das sehen. Da gibt es sicher auch weite Streuung in der Qualität.

Bisher kaufen wir immernoch reichlich 8L Wasserflaschen und trinken/kochen nur damit.
Das bin ich aus den USA auch so gewohnt, dort (California/Florida) war/ist teilweise soviel Chlor im Leitungswasser, daß einem beim
Trinken buchstäblich die Augen tränen. Kein Scherz.
... Et het noch emmer joot jejange
Gitano
activo
activo
Beiträge: 124
Registriert: Do 7. Jul 2011, 12:36
Wohnort: Cala Murada, Balearen

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Gitano »

Hola Ronja,
als langjähriger Aquarianer (afrikanische Buntbarsche, Cichliden) mit 2000L Becken in Deutschland, (hach ja lang ist es her) möchte ich Dir folgenden Rat geben.: verkaufe alles in Deutschland, schaue Dich in Ruhe in der neuen Heimat um und dann entscheide.
Bis denne
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 4001
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Atze »

Beefeater hat geschrieben: So 14. Jan 2024, 14:48
Bisher kaufen wir immernoch reichlich 8L Wasserflaschen und trinken/kochen nur damit.
Das bin ich aus den USA auch so gewohnt, dort (California/Florida) war/ist teilweise soviel Chlor im Leitungswasser, daß einem beim
Trinken buchstäblich die Augen tränen. Kein Scherz.
Mit sehr hartem Wasser schmecken allerdings Tee und Kaffee weniger gut. Ansonsten wüsste ich nicht, warum man das Leitungswasser auch in Spanien nicht zum Kochen nehmen sollte.
Zum Trinken ist es halt Geschmackssache. Das Chlor ist jedenfalls nicht schädlich.
Lieber etwas Chlor-Geschmack als versiffte Leitungen.
Aber das wird langsam OT, da es nichts mit Fischen zu tun hat.
LG Atze
Benutzeravatar
Oliva B.
Administratorin u. Moderatorin
Administratorin u. Moderatorin
Beiträge: 21579
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muß ich fort...

Re: Aquarium mit Leitungswasser Torrevieja

Beitrag von Oliva B. »

RonjaJob hat geschrieben: Do 16. Feb 2023, 15:34 Hallo,

wenn ich nächstes Jahr nach Torrevieja auswandere, dann nehme ich meine Garnelen, Schnecken und Fische mit. Ich habe ein 200 Liter Becken und ein kleines 30 Liter Becken. Bisher tausche ich alle 14 Tage 50% des Wassers aus. Dabei befülle ich mein Becken direkt mit Leitungswasser ohne irgendwelche Zusätze etc. Noch nie habe ich Antibiotika oder sonstige Zusätze verwendet, außer Seemandelbaumblätter etc.
Einmal brauche ich Tipps wie ich meine Fische am besten im Auto im März 2024 nach Spanien bringen kann und dann muss ich wissen, kann ich das Wasser direkt aus der Leitung ins Aquarium machen ( es riecht immer so nach Chlor?) oder muss das Wasser irgendwie 24 Stunden vorher ausgasen oder sowas?

Liebe Grüße
Ronja
Hallo Ronja,

ich habe mal gehört, dass man kein Poolwasser zum Gießen von Pflanzen verwenden soll. Ließe man es jedoch eine Zeitlang stehen, so würde sich das Chlor verflüchtigen.
Chemie war nicht gerade mein Lieblingsfach, weshalb ich vorsichtshalber mal gegoogelt habe, um das Gehörte zu untermauern, denn Pflanzen sind ja genauso Lebewesen wie Fische. ;-)

Bei meiner Recherche bin ich auf die Süddeutsche gestoßen. Dort wollten Anrufer bei den Stadtwerken Germering wissen, wie sich das Desinfizieren des Trinkwassers in ihrem Alltag auswirkt. U. a. fand ich:
“Stadtwerke Germering“ hat geschrieben: Gechlortes Wasser greift die Kiemen der Fische an, deshalb sollten Aquarienbesitzer es meiden.

Neugierig geworden fand ich dann noch einen Thread in einem Aquarium-Forum, in dem gefragt wurde, wie lange man gechlortes Leitungswasser abstehen lassen müsse, um es in einem Aquarium zu verwenden.

Vielleicht helfen dir diese Informationen weiter.
Antworten

Zurück zu „Hier geht's ums Tier“