ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
georg.vt
activo
activo
Beiträge: 491
Registriert: So 19. Jan 2014, 17:23

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von georg.vt » Do 8. Sep 2016, 15:25

nurgis hat geschrieben:Die Betreuung für KFZ-Besitzer ist ohne Tadel.
Vor ein paar Wochen lief bei meinem Jeep vor der Haustür der Kühler aus. Der über Barcelona georderte Abschleppwagen war innerhalb einer knappen Std. hier. Sie brachten mein Auto in die von mir angegebene Werkstatt. Dort erkundigten sie sich nach der Reparaturzeit und gaben mir Bescheid. Am Abend riefen sie mich wieder an und boten mir einen Leihwagen an, da Wochenende war und das Auto nicht fertig wurde. Selbst nach dem ich das Auto wieder hatte, riefen sie noch einmal an ob alles in Ordnung ist oder ich noch Hilfe brauche.
Meine Autos haben span. Kennzeichen. Ich habe allerdings auch die Plus-Mitgliedschaft.

Die rufen sogar bei der Werkstatt an wenn man fremd im Land ist und keine Werkstatt weiß. Ist mir in Italien mal so gegangen.
Ach ja ganz wichtig, immer eine Originalrechnug verlangen, für die Abrechnung mit dem ADAC, des Mietwagens verlangen. Vor allem wenn man im Ausland ist und nicht mal so geschwind persönlich Hinfahren kann um diese nachträglich zu erhalten.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4037
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von maxheadroom » Do 8. Sep 2016, 15:51


Hola todos,
ich kann nur aus eigenem Erfahrungsschatz berichten, da gibt es nichts negatives. Allerdings denke ich wie hasienda, es aht sich vielleicht das eine oder andere geändert. Ein Fall, liegt allerdingschon über 30 Jahre zurück, meine Mutter mit einem schon etwas betagten Audi in Frankreich Getriebeschaden, Abschleppen bis zur Werkstatt, dort keine Reperaturmöglickeit wegen fehlender Ersatzteile, problemlos Mietwagen zur weiterfahrt nach Spanien, Transport des Audi´s nach D in die dortige Stammwerkstatt, alles problemlos und mittels Telefon und kostenlos.
Meine eigene Erfahrung in Spanien , Panne, Abschleppen bis zum spanischen Wohnort , dann nochmals Abschleppen bis zur Werkstatt, Leihwagen fuer die Dauer der Reperatur, alles ohne Kosten oder Papierkram.
Natürlich können solche zurückliegenden Ereignisse nichts aussagen über das momentane Verhalten. Meine eigene Meinung ist sowieso das in Organisationen ab einer gewissen Grösse nicht alles so transparent abläuft wie es sollte. Siehe auch diverse Industrieunternehmen.
Saludos
maxheadroom. die beste Versicherung ist die , die man nicht in Anspruch nehmen muss :lol: :lol:
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Roemer
activo
activo
Beiträge: 106
Registriert: Di 11. Feb 2014, 17:05
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Roemer » Do 8. Sep 2016, 17:55

In D gibt es beim Kauf von Gebrauchtwagen doch 1 Jahr Gewährleistung. Ist das in Spanien nicht so ?
Mir ist auch nicht klar, warum die beiden Wagen auf Fremdkosten (Versicherung) nach D oder sonst wohin gebracht werden sollen.
Als Käufer würde ich eher über die Rückabwicklung des Kaufs nachdenken.

Oder war das ein ... ähem .... nicht offizieller Verkauf.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17726
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Oliva B. » Do 8. Sep 2016, 18:50

Roemer hat geschrieben:In D gibt es beim Kauf von Gebrauchtwagen doch 1 Jahr Gewährleistung. Ist das in Spanien nicht so ?
Mir ist auch nicht klar, warum die beiden Wagen auf Fremdkosten (Versicherung) nach D oder sonst wohin gebracht werden sollen.
Als Käufer würde ich eher über die Rückabwicklung des Kaufs nachdenken.

Oder war das ein ... ähem .... nicht offizieller Verkauf.
Hmmm.... :-?

Wenn ich ein Auto OFFIZIELL an einen Freund verkaufe, so ist das ein Privatverkauf. Dabei ist in der Regel Gewährleistung ausgeschlossen, in Deutschand wie in Spanien.
Und wenn ich von einem Freund einen Oldtimer kaufe und beabsichtige, damit mehr als 2.000 km zurückzulegen, so kenne ich das Risiko. Und nur weil ich doppeltes Pech hatte, soll ich mich an meinem Freund schadlos halten? :-o

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5837
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Akinom » Do 8. Sep 2016, 21:26

;-)

....nur die allerbesten Erfahrungen bisher mit dem ADAC gehabt - dieses Jahr schon dreimal gebraucht. (in den letzten Jahren auch mehrfach - einschließlich Transport in "meine" Werkstatt)
Kann nur sagen - TOP >:d<

Kann auch nichts negatives berichten. ;;)

Roemer
activo
activo
Beiträge: 106
Registriert: Di 11. Feb 2014, 17:05
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Roemer » Fr 9. Sep 2016, 10:09

Oliva B. hat geschrieben:
Roemer hat geschrieben:In D gibt es beim Kauf von Gebrauchtwagen doch 1 Jahr Gewährleistung. Ist das in Spanien nicht so ?
Mir ist auch nicht klar, warum die beiden Wagen auf Fremdkosten (Versicherung) nach D oder sonst wohin gebracht werden sollen.
Als Käufer würde ich eher über die Rückabwicklung des Kaufs nachdenken.

Oder war das ein ... ähem .... nicht offizieller Verkauf.
Hmmm.... :-?

Wenn ich ein Auto OFFIZIELL an einen Freund verkaufe, so ist das ein Privatverkauf. Dabei ist in der Regel Gewährleistung ausgeschlossen, in Deutschand wie in Spanien.
Und wenn ich von einem Freund einen Oldtimer kaufe und beabsichtige, damit mehr als 2.000 km zurückzulegen, so kenne ich das Risiko. Und nur weil ich doppeltes Pech hatte, soll ich mich an meinem Freund schadlos halten? :-o
Ja neee, is klar, dann braucht er aber viele Freunde ....
http://www.costa-blanca-forum.de/viewtopic.php?t=6479

Liest das spanische Finanzamt hier eigentlich mit ? :lol:

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1615
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von haSienda » Sa 10. Sep 2016, 16:31

@ Roemer:

Mal als Denkansatz: Jemand dessen Hobby alte Autos sind, hat auch schon einmal ein paar Fahrzeuge. In meinem Bekanntenkreis gibt es uebrigens zwei Leute, die deutlich mehr Fahrzeuge haben als ich...einer 70, der andere 140. Und dass ich Fahrzeuge verkaufe (und andere kaufe) heisst ja noch lange nicht, dass ich diese mit Gewinn verkaufe,...oder?

Wenn deine Frau auf dem Troedelmarkt abgetragene Klamotten verkauft ist das doch vermutlich auch nicht gewerblich...bloss weil sie vielleicht mehr Blusen hat als die Nachbarin...oder?


Uebrigens...ganz grundsaetzlich ging es hier um das Thema Rueckholung bei Oldtimern... ;;)


Derek
On el cel
besa la terra...

Roemer
activo
activo
Beiträge: 106
Registriert: Di 11. Feb 2014, 17:05
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Roemer » So 11. Sep 2016, 13:14

haSienda hat geschrieben: Uebrigens...ganz grundsaetzlich ging es hier um das Thema Rueckholung bei Oldtimern... ;;)
Derek
Genau ! Spanisches Kennzeichen, Halter in Spanien lebend, Privatkauf eher schwer nachweisbar ;-)
Beim Thema "Rueckholung" würde ich eher an Deine Garage denken. Nur saß der Halter ja nicht im Wagen ;-)

Ich denke, die beiden Abschleppfahrer / Werkstätten haben das "Problem Deines Freundes" sofort erkannt.

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1615
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von haSienda » So 11. Sep 2016, 17:59

@ Roemer:

Deine Vermutungen erstaunen mich abermals...

Woher weisst DU, wo mein Wohnort ist?
Wieso ist der Verkauf schwer nachweisbar?


Ich kapiere und akzeptiere deine nachhaltigen Unterstellungen nicht...und begruesse dich herzlich als Nummer "3" auf meiner "Ignorier-Liste".

Tschuess

Derek
On el cel
besa la terra...

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“