Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17778
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Oliva B. » Di 17. Mai 2016, 23:37

Dein Reisetagebuch aus einer Zeit, in der man noch nicht so einfach wie heute nach Kambodscha reisen konnte, ist ein wahres Schätzchen. Trotz der idyllischen Fotos sollte man nicht vergessen, dass das Land damals wie heute autoritär und mit großer Härte regiert wird.

Diese uralten religiösen Bauwerke mit den gemeißelten Reliefs an den Wänden, strahlen eine ganz besondere Würde aus, die ihr die vergangenen Jahrhunderte verliehen haben, und welche die neuen, grellbunt bemalten Tempel, die man heute zuhauf in Südostasien findet, wohl niemals erreichen werden. Besonders beeindruckend der Tempel von Ta Prohm, den der Dschungel droht zu verschlingen, davor die schweren, verstreuten Steinplatten, als hätten hier Riesen mit leichten Bausteinen gespielt. Und immer wieder faszinierend, Fritz, wie nah du uns die Menschen bringst, denen ihr auf euren Reisen begegnet!

Danke, für diesen fesselnden Reisebericht!

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von ville » Mi 18. Mai 2016, 15:11

Hallo Interessierte, mancher hat vielleicht noch gar nicht mitbekommen, dass ich den Rest des Berichts schon angehängt habe !
Diesmal war ich schnell :-D

pichichi hat geschrieben:ville, die Fortsetzung deines exzellenten Berichts hat für mich mit Ta Phrom den eigentlichen Höhepunkt der vielen Tempelanlagen gebracht, ist es doch ein gewaltiges Naturereignis, das hier den "Tand von Menschenhand" aus seinen Fugen sprengt...
@Hobbingen: bin zwar kein Fan von Mittelerde, aber die verbliebenen Kulissen nach den Dreharbeiten zum "Hobbit" sind heute eine überlaufene Touristenattraktion, viele von diesen Fans reisten sogar nur zwecks Besuchs der Hobbitwohnhöhlen auf die Nordinsel!
Stimmt, Herbert, so jemandem bin ich auch neulich begegnet. Wir waren übrigens nicht in Hobbitshausen !

Oliva B. hat geschrieben:Dein Reisetagebuch aus einer Zeit, in der man noch nicht so einfach wie heute nach Kambodscha reisen konnte, ist ein wahres Schätzchen. Trotz der idyllischen Fotos sollte man nicht vergessen, dass das Land damals wie heute autoritär und mit großer Härte regiert wird.
Diese uralten religiösen Bauwerke mit den gemeißelten Reliefs an den Wänden, strahlen eine ganz besondere Würde aus, die ihr die vergangenen Jahrhunderte verliehen haben, und welche die neuen, grellbunt bemalten Tempel, die man heute zuhauf in Südostasien findet, wohl niemals erreichen werden. Besonders beeindruckend der Tempel von Ta Prohm, den der Dschungel droht zu verschlingen, davor die schweren, verstreuten Steinplatten, als hätten hier Riesen mit leichten Bausteinen gespielt. Und immer wieder faszinierend, Fritz, wie nah du uns die Menschen bringst, denen ihr auf euren Reisen begegnet!
Danke, für diesen fesselnden Reisebericht!
Liebe Elke, es war im Jahr 2004 total einfach, Cambodia zu bereisen. Man musste sich vor allem um seine Gesundheit kümmern, aber alles war aus unserer (touristischen) Sicht entspannt und in keinster Weise gefährlicher als in Thailand oder anderen benachbarten Staaten ! Transportprobleme gab es auch keine nennenswerten........

LG ville (Fritz)

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von pichichi » Mi 18. Mai 2016, 17:47

ville hat geschrieben:Wir waren übrigens nicht in Hobbitshausen !

LG ville (Fritz)
Das habe ich auch nicht angenommen, bietet doch das "Land der langen, weißen Wolke" viel Interessanteres zwischen Cap Reinga und dem Doubtful Sound......wer mag, kann ja mal hier hineinschmökern, bevor ville seine jüngsten Erfahrungen publiziert: http://reisen.ciao.de/Neuseeland_Allgem ... st_8519481

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17778
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Oliva B. » Mi 18. Mai 2016, 18:17

ville hat geschrieben:Liebe Elke, es war im Jahr 2004 total einfach, Cambodia zu bereisen. Man musste sich vor allem um seine Gesundheit kümmern, aber alles war aus unserer (touristischen) Sicht entspannt und in keinster Weise gefährlicher als in Thailand oder anderen benachbarten Staaten ! Transportprobleme gab es auch keine nennenswerten........

LG ville (Fritz)
Nachdem sich Kambodscha in den letzten Jahren dem Tourismus geöffnet hat (ich habe mal recherchiert: 1998 waren es nur gut 186.000 Touristen, 2009 schon 2,1 Mill. und 2014 sogar 4,5 Mill., bin ich davon ausgegangen, dass die touristische Infrastruktur zu eurer Zeit noch sehr in den Kinderschuhen steckte und die Anreisemöglichkeiten sowie Reiseangebot innerhalb des Landes nicht so vielfältig waren wie heutzutage. Da habe ich wohl eine falsche Vorstellung gehabt.

Trotz dieses Booms wird ein Besuch von Angkor Wat noch genauso interessant sein wie vor 12 Jahren, aber es wird dort nicht mehr so beschaulich zugehen wie auf deinen Bildern. Ich habe gelesen, man habe sich dort inzwischen auf Massentourismus eingestellt...

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Citronella » Mi 18. Mai 2016, 18:42

Hallo ville,

deine Fortsetzung ist genauso spannend und absolut sehenswert! Vor allem gefällt mir Ta Prohm mit den Urwaldriesen, eine Märchenwelt für sich! Es wäre schade, wenn da jetzt Massen von Touristen durchtrampeln würden.

Danke für diesen aussergewöhnlichen Reisebericht >:d< .

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4300
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von nixwielos » Mi 18. Mai 2016, 19:56

... einfach nur toll ville, klasse Bilder und seeehr interessanter Bericht, spitze! =D> ^:)^ =D>
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2989
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Josefine » Sa 25. Jun 2016, 23:11

Hallo @ville,

inzwischen bin ich wieder daheim und habe wieder Internet-Zugang. Ich habe mir Deinen überaus interessanten Bericht mehrmals angeschaut. Wirklich beeindruckend, was Du alles schon gesehen hast! :) 8-)

Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, uns dieses alles zu zeigen. >:d<

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17778
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Oliva B. » So 5. Feb 2017, 12:42

ville hat geschrieben:Liebe Elke, es war im Jahr 2004 total einfach, Cambodia zu bereisen. Man musste sich vor allem um seine Gesundheit kümmern, aber alles war aus unserer (touristischen) Sicht entspannt und in keinster Weise gefährlicher als in Thailand oder anderen benachbarten Staaten ! Transportprobleme gab es auch keine nennenswerten........

LG ville (Fritz)
Ich habe nicht geglaubt, dass ich wirklich einmal nach Siem Reap komme... Aber deine Empfehlung hat sich gelohnt, Fritz!!! Angkor hat in den letzten 13 Jahren nichts von seinem Reiz verloren (zumindest wenn man deine Fotos mit der Gegenwart vergleicht), was sicher Herbert (pichichi) bestätigen kann, der gut einen Monat vor uns hier war.

Und wenn man, wie unser guide es bevorzugt, "antizyklisch" die Tempel besucht, trifft man oft nur auf eine Handvoll Touristen, denn das Gelände ist riesig und die Touristengruppen gehen systematisch vor, das heißt sie haken die Tempel hintereinander ab, während wir "hinten" begonnen haben und auch unsere Mittagszeit verschoben haben, so dass wir weiter besichtigt haben, während andere pausierten.

Ab 1. Februar 2017 wurden die Eintrittspreise allerdings saftig erhöht. Angeblich sollen sich die vielen chinesischen Touristen nicht "gebührend" benommen haben, so dass man über den Preis die Anzahl der Besucher selektieren möchte. Das 3-Tage-Ticket kostet statt 40 nun 62 US$. Die Tageseinnahmen liegen bei 480.000 US$!!!

Fritz hat alles ausführlich dokumentiert, deshalb hänge ich jetzt zeitsparend nur noch ein paar eigene Eindrücke an.
DSCN8502 Auf Elefanten auch heute noch.JPG
Elefanten sind auch heute noch für die Touristen im Einsatz
DSCN8515 Buddha.JPG
Nach der Schreckensherrschaft der Roten Kmer
dürfen auch wieder Buddhas verehrt werden
DSCN8521 Mönchsegnung.JPG
Mönche segnen Autos, Motorräder. Der Wassersegen
hilft aber auch bei Krankheiten oder verhilft zu guten Geschäften.
DSCN8524 Buddha.JPG
noch ein Buddha
DSCN8529 die Reisenden.JPG
Zwei Reiselustige, die nach dem Besuch von
Süd-Vietnam Cambodia einfach nur traumhaft finden
DSCN8581.JPG
Fresken
DSCN8610 Affen.JPG
Das kleine Äffchen ist runtergesprungen, schaffte es
aber auch nach mehreren Anläufen nicht nach oben,
zur Mutter.
DSCN8648.JPG
Massive Steinköpfe, Bayonne
DSCN8681.JPG
DSCN8693.JPG
Touristen begegnet man zur Mittagszeit selten, hier
nutzen Mönche mit ihren safrangelben Gewändern
den Schatten
DSCN8463 Herstellung von Reisnudeln.JPG
Herstellung von Reisnudeln:
DSCN8467 Nudeln werden gepresst.JPG
Der aufgeweichte Reis wird mit Einsatz des gesamten
Körpergewichts durch eine Form gepresst, aus der die
Reisnudeln herauskommen
DSCN8472 Nudeln Hängematte.JPG
Die Nudeln werden kunstvoll auf einem Teller
angerichtet. Sie müssen bald verzehrt werden.
In der Hängematte schlummert mit nacktem Popo
der Nachwuchs
DSCN8476 Hund.JPG
Es werden nicht nur Schlangen, Frösche, Ratten,
Taranteln (hmm, leckerlecker, meinte unser guide)
verzehrt, sondern auch wie hier: Hundefleisch frisch
vom Grill....
DSCN8709 AMOK Fischcurry mit Kokoscreme, das als ein Nationalgericht.JPG
Da ziehe ich Amok vor, das Nationalgericht:
Fischcurry (oder Hühnercurry) mit Kokoscreme,
serviert in einer geschälten Kokosnuss, in der
sich die Suppe lange warm hält.
DSCN8798 Angkor mittags.JPG
Angkor Wat heute Mittag
(wir sind euch 6 Stunden voraus)
DSCN8805.JPG
IMG_9120.JPG
IMG_9130 Mittagspause in der Hängematte der Rikscha.JPG
Der Rikschafahrer döst in der Hängematte
IMG_9162.JPG
Überwucherte Kulturdenkmäler
IMG_9178.JPG
Ein Gesicht schaut aus dem Astloch
IMG_9186.JPG
IMG_9202.JPG
Ein liebenswertes Völkchen

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von Citronella » So 5. Feb 2017, 13:37

Hallo Oliva >:d<

deine Ergänzung ist wunderbar (und regt gleich an, den Bericht von ville nochmal zu lesen). Für mich eine fremde Welt, aber irgendwie auch faszinierend!

Wir wünschen weiter gute Reise
Citronella und GG

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Angkor - Highlight für Kambodscha-Reisende

Beitrag von ville » So 5. Feb 2017, 13:41

Hallo Olivos,

freut uns, dass ihr Gefallen an Cambodia findet. Schöne Eindrücke, schöne Bilder. ( Wäre jetzt auch gern dabei :-D )

Wart ihr schon in Pnom Penh? Dort war einer unserer stärksten Eindrücke der Besuch der Apsara Arts Association. (Ausbildung von Waisenkindern in klass. Tanz und Musik.) Falls Zeit dafür sein sollte ..............

http://www.alldreamscambodia.com/commun ... f=NjlwaGg=

Das Schild am Eingang ist wohl inzwischen repariert .

Bild

Tagsüber konnte man den Kindern zusehen: putzen,Tanzübungen, klass. Instrumente ...

Bild

Abends gab es dann eine sehenswerte Show. Wohl auch weiterhin.

Bild

Weiter gute Reise. Passt auf euch auf.

LG ville

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“