Streifzug durch Brasilien

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2640
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von pichichi » So 23. Aug 2015, 12:08

mehr davon, bitte... >:d<

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4177
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von nixwielos » So 23. Aug 2015, 12:12

pichichi hat geschrieben:mehr davon, bitte... >:d<
... dito! >:d<
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von Oliva B. » Mo 24. Aug 2015, 12:48

Schon erstaunlich, wie schnell man aus dem Moloch Rio in die Natur und in ruhige, beschauliche Orte kommt. Oder täuscht der Eindruck und die Gegend ist doch zersiedelter, als man beim Betrachten der Bilder annimmt?

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 835
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von ville » Mo 24. Aug 2015, 14:25

@ Oliva B. : "Schon erstaunlich, wie schnell man aus dem Moloch Rio in die Natur und in ruhige, beschauliche Orte kommt. Oder täuscht der Eindruck und die Gegend ist doch zersiedelter, als man beim Betrachten der Bilder annimmt?"

Der Küstenstreifen ist bei Rio auf einer Breite von vielleicht 30 - 40 km schon dicht besiedelt (zersiedelt), aber in nördlicher Richtung hört das dann schnell auf, wenn man in den Bereich des Nationalparks Serra dos Orgaos kommt. Zum Ansehen:
https://www.google.es/maps/place/Brasil ... 06f2293e63

=========================================================

Hier kommt jetzt "mehr davon" (pichichi, nixwielos). Nach meinen Berichten über Buenos Aires, Iguazu, Ouro Preto, Rio und deren Hinterland jetzt ein Blick auf ein zauberhaftes Küstenörtchen ca. 250 km südöstlich vom Zuckerhut: Paraty

Die Stadt präsentiert eine fast vollständig erhaltene historische Architektur aus dem 17. Jahrhundert. Hier begann der ehemalige Caminho do Ouro (Weg des Goldes), auf dem Sklaven ins Hinterland nach Minas Gerais transportiert wurden und im Gegenzug Bodenschätze, Edelsteine und Gold zur Verschiffung nach Paraty . (Wer mehr wissen will: https://de.wikipedia.org/wiki/Paraty)
B_037.jpg
Wir wohnten in einer kleinen Lodge in schöner Umgebung. Etwas außerhalb der Stadt und dicht vor den vom Regenwald überwucherten Höhenzügen waren wir weg vom Touristenrummel. Unsere (damals schwangere) Wirtin ist Englisch-Lehrerin, was die Kommunikation stark vereinfachte, und sie war ebenso liebenswert wie ihr Mann.
Bild
Es gab nur 4 einfache Zimmer, jeweils mit Hängematte und einem Frühstückstisch davor. Auch gut für Reisetagebuch-Schreiberlinge geeignet. Hier saßen und aßen wir unter einem wirklich einmaligen, hängenden Blütenmeer.
Bild
Bild
Natürlich machten wir uns an die Besichtigung der Stadt, die vor allem ein Wochenend-Ziel für Besucher aus Rio und Sao Paulo ist.
B_038.jpg
Bild
B_039.jpg
Es wird in den Bildern nicht so deutlich: die Pflasterstraßen im Stadtkern sind die des 18. Jh., und so manche/r wird sich auf den grob-buckeligen Steinen schon einen Knöchel verstaucht oder ein Band gedehnt haben. Die Einheimischen werden wohl daran gewöhnt sein.
B_040.jpg
Bild
Bild
Bild
Bild
B_041.jpg
B_042.jpg
Im Traveller-Handbuch war ein Thai-Restaurant aufgeführt. Tatsächlich fanden wir es und fanden die Speisen hervorragend. Das Lokal war von einer ausgewanderten Deutschen eröffnet worden und sei sehr erfolgreich, erzählte sie uns !
B_043.jpg
Bild
Bild
B_044.jpg
Schließlich machten wir uns auf den Weg in Richtung Rio, immer an der zauberhaften Küste entlang.
Bild
B_045.jpg
Zwischendurch passierten wir immer mal wieder eine Farm. Hier ein Blick auf eine besonders malerische :
Bild
Bild
Es zeigen sich jedoch nicht nur Postkartenmotive. In dieser Werft werden u.a. auch Bohrinseln gebaut:
B_046.jpg
Die Bahnlinie entlang der Küste füttert eine Eisenerzhafen- und Umschlaganlage in der Nähe der Stadt Itacuruçá.
Hier rollen "alle Nase lang" endlos lange Züge ..., und -zig Millionen Tonnen werden pro Jahr transportiert.
22pwkjpr.jpg
Gelegentlich war eine Pause angesagt, und dann gab es ein kühles Helles oder was auch immer.
Bild
Nach 2 Tagen gemütlicher Fahrt wurden wir dann unseren GOL beim Airport Rio los und flogen das nächste Reiseziel an.
(Davon bald mehr)

Gruß und schöne Woche allerseits: ville

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2921
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von Josefine » Mo 24. Aug 2015, 14:57

Wieder sehr schöne Fotos und so schön grün. Dieses Grün erinnert mich ein wenig an manche Karibikinsel.

Die Oma am Fenster schaut ja schon ein wenig skeptisch, als sie die deutschen Touristen entdeckt hat. ;)

Und die Pflasterung – ja, da muss man schon aufpassen, wenn man durch den Ort bummelt und lauter interessante Fotomotive sieht.

Ville, Du wünscht uns heute am Montag schon eine schöne Woche. Heißt das, wir müssen auf die Fortsetzung Eurer Reise bis zum Wochenende warten? ;) :((

Danke für Deinen interessanten Fotobericht. :)

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von hokusai » Mo 24. Aug 2015, 17:12

nur schauen und genießen,
danke @ville!

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 835
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von ville » Mi 26. Aug 2015, 00:17

Josefine hat geschrieben:(....)
Ville, Du wünscht uns heute am Montag schon eine schöne Woche. Heißt das, wir müssen auf die Fortsetzung Eurer Reise bis zum Wochenende warten? ;) :(( Danke für Deinen interessanten Fotobericht. :)
Gruß Josefine
Bin in Arbeit, Josefine ! Es folgt der vorletzte Teil de Reiseberichts........

=====================================================================================================

Wir hatten also Rio de Janeiro verlassen und flogen Salvador de Bahia an. Unser Domizil war eine nette Pousada in der Nähe der historischen Altstadt. Sie liegt im wesentlichen auf einem flachen Hügel, der sich zur Bucht hin absenkt.

Ihre Geschichte der Kolonialisierung beginnt ca. 1500 n.Chr. und erinnert an das teils grausame Ausbeuten vor allem schwarzer Sklaven unter (christlich-)portugiesischer Flagge. Näheres z.B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/Salvador_%28Bahia%29
Gleichzeitig sind aber die kulturellen Hinterlassenschaften heute das Kapital der Stadt in Bezug auf einen passablen Tourismus in der Küstenmetropole mit ihren über 2,5 Millionen Einwohnern.

Wir sahen von unserer Pousada hinüber auf einen Teil der Altstadt. Und wir hörten sie auch, weil am gegenüber liegenden Hang die Studenten einer Trommelschule ihre akustischen Lehrerfolge zum Besten gaben - bei geöffneten Fenstern, versteht sich. Außerdem war immer irgendwo Musik in der Luft...

Bild

Der untere Teil mit dem Hafen liegt ca. 70 m tiefer und ist mit dem oberen durch einen Lift ( u. links) sowie einen Schrägaufzug verbunden.

Bild
Bild


Oben liegen die für uns Besucher interessanteren Plätze, Gassen, Bauten. Hier wird auch für das leibliche Wohl gesorgt, und man findet Souvenirläden .

Bild
Bild
Bild



In den den meisten touristischen Gegenden kümmert sich ein großes Polizeiaufgebot rund um die Uhr um die Sicherheit der Touristen. Trotzdem gilt es, wachsam zu sein und sich möglichst nicht zu sehr abseits der eingetretenen Pfade zu bewegen, besonders in der Dunkelheit!
Bild
Bild

Die Armut wird schnell sichtbar, wenn man die Ansammlungen historischer Gemäuer und Vorzeigeplätze verlässt.
Bild
Bild


Doch wieder zurück zu den Sehenswürdigkeiten.

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild




In dieser reich ausgestatteten Kirche findet man eine der größten Sammlungen von portugiesischen Blaufliesengemälden (Azulejos)

Bild
Bild
Bild

Bild
Bild


Kunst und Souvenirs
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Unsere erste Adresse für ein leckeres Gericht und freundliche Bedienung: der Zulu-Grill in einer Seitengasse
Bild

Die beiden netten jungen Damen saßen auf der anderen Seite der Gasse und sahen uns interessiert beim Kauen zu:
Bild


Eine Bushaltestelle nahe des Zentrums. Von hier hatten wir eine Linie hinunter zum Fort und der Strandregion.
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Unter dem Leuchtturm befindet sich auch ein Museum der Schifffahrt. Interessant dieser Typologie-Hinweis:
Bild

Wenn gegen Abend der Schatten des Leuchtturm-Aufbaus länger werden, kommen die Menschen auf die Wiese darunter.
Bild

Fotografiert zu werden, scheint für junge Brasilianerinnen von großer Wichtigkeit. Vielleicht einmal "Model"?
Bild
Bild
Bild


Während sich manche noch richtig abplagten,

Bild

machten die Junkfood - Buden jetzt gute Geschäfte.

Bild

Bild



Wir ließen schließlich die Strandregion hinter uns

Bild

und kehrten in die Lodge zurück. Nach 4 Tagen Salvador wendeten wir uns dem nächsten und letzten Etappenziel dieser Reise zu.

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4177
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von nixwielos » Mi 26. Aug 2015, 07:14

Geniale Bilder und eine mitreißende Reportage! Welch ein Prunk in den Gotteshäusern und wieviel Armut neben den herrlichen Prunkbauten! Vieles erinnert uns stilmäßig an Portugal und dennoch ist alles so anders.

Wir bleiben dran, danke ville >:d<
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von sol » Mi 26. Aug 2015, 07:25

und wieder ist der rasende Reporter unterwegs,
um uns die schönsten Fotos mit Erklärungen
darzubieten---- weiter so--------
bis hierhin nochmals DANKE
Gruss Wolfgang

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2640
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Streifzug durch Brasilien

Beitrag von pichichi » Mi 26. Aug 2015, 14:40

auch von mir Dank & Anerkennung, wie erwähnt haben wir Salvador auf der Liste, haben dazu auch schon einige Dokus gesehen und denken jetzt dank deiner Anregung daran, unsere Chile/ARG Reise 2017 etwas auszudehnen....

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“