Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von ville » Di 10. Mär 2015, 22:26

Hallo alle, erst mal vielen Dank für eure derart positiven statements. Darüber freue ich mich natürlich sehr. (Habe mir aber auch Mühe gegeben ;;) )

@Akinom, das sieht aus heutiger Sicht vielleicht so aus, als sei eine solche Reise überaus gefährlich. War sie damals nicht wirklich. Dass die Fotos ganz gut rauskommen, darüber bin ich glücklich, denn die Digitalisierungs-Ergebnisse mit Hilfe eines umgebauten Diaprojektors hätten auch anders aussehen können...

@pichichi, die Sache mit der Ohnmacht ist nachvollziehbar, aber wir selbst haben da schon zu viele solcher Situationen erlebt, um noch das Bewusstsein zu verlieren...

@Vitalista, tatsächlich sind die Fahrerkabinen traditionell aus Holz gebaut. Inzwischen gibt es jedoch mehr und mehr auch Blechgehäuse, wie wir sie kennen. Da wir seither nicht mehr im Land waren, wissen wir auch nicht, ob solche weiterhin bemalt werden....

@Josefine, @Basi, wenn ihr mal nen billigen Reiseführer für die Region braucht... B-)

@ Nixwielos, @girasol, danke sehr, gerne ...!!

@ Klaus+Jelica: hätte ich womöglich Reiseschriftsteller werden sollen ? (Off topic: vor einer Woche hatten wir ein Liga-Match in La Sella, und ihr wart nicht im Land!)

@ Citronella: da mach ich gerne weiter, und es gibt noch einiges zu sehen....

ville

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von ville » Mi 11. Mär 2015, 01:04

Teil 2: In den Bergen

Wir sind also in Gilgit angekommen: mitten im Karakorum und nicht weit entfernt von Sieben- und Achttausendern. Die Stadt liegt am gleichnamigen Fluss, der ein Stück weiter in den Indus mündet.

Die Brückenpfeiler erinnern fast ein wenig an die Brooklyn Bridge, aber der Blick auf die enge Fahrbahn und ein zweiter auf die rollende Tankstelle holen einen schnell in die nordpakistanische Realität zurück.

Bild

Der Ausblick aus dem Hotel ist durchaus sehenswert. Auf der Straße davor trifft man selten Frauen, aber dafür reichlich bärtige und meist ernst dreinblickende Mannsbilder.

Bild

Im Gegensatz zu Indien wird hier reichlich Fleisch gegessen, aber natürlich keines vom Schwein.

Bild
Bild


Melonen sind für die Bevölkerung ein Grundnahrungsmittel. Ganze LKW-Ladungen werden hier herauf gekarrt.

Bild

Die Matratzen erreichen in den seltensten Fällen unseren gewohnten Standard. Meist sind es solche mit Baumwolle gestopfte Unterlagen.
Bild


Wir wollen noch ein Stückchen nach Norden fahren. Unser Ziel ist das Hunza-Tal. Heute zu den "Northern Areas" zählend, ist das ehemalige Königreich relativ eigenständig mit Steuervorteilen und quasi einem Autonomie-Status. Die Bevölkerung gilt als liberal und besucht keine Moscheen, sondern eine Art Gemeinschaftshäuser. Die Menschen gehören zum Großteil der Sekte der Ismailiten an, folgen der Aga Khan-Dynastie , sind fleißig und um Bildung bemüht, soweit möglich.

Auf dem Weg dorthin rollen wir direkt am Fuß des 7.788 m hohen Rakaposhi vorbei.

Bild

Von Karimabad, der "Hauptstadt" der Hunza, steigen wir zu einem Refugium auf, das als Geheimtipp gehandelt wird. Das "Eagles Nest" liegt in großartiger Lage über dem weiten Tal des Gilgit und ist in den kommenden Tagen unser Ausgangspunkt für kleine Wanderungen, bei denen wir ein über das andere Mal von der Herzlichkeit der Hunza überrascht werden.

Bild
Bild

So läuft uns z.B. eine Gruppe Studentinnen über den Weg. Unverschleiert. Offen. Neugierig. (Wenn derTag der Frau in Pakistan überhaupt eine Bedeutung haben sollte, dann vermutlich in Hunza.)

Bild

Wir sehen viele Frauen auf ihrem Weg oder schon bei der Arbeit ,

Bild
Bild

und gelegentlich wird zur allgemeinen Erheiterung auch schon mal eine Gastarbeiterin eingespannt...

Bild


Wir haben ihnen Bleistifte mitgebracht. Sind sie nicht süß, die kleinen Hunza-Kinder ?

Bild

Vorräte müssen angelegt werden. Der nächste Winter kommt, und er wird wieder ein harter sein !

Bild

Bild

Immer wieder gibt es großartige Blicke in die Landschaft. Trotzdem ist gelegentlich Konzentration vonnöten!

Bild
Bild

Viele nette Begegnungen, und immer sind wir die Größten, jedenfalls körperlich.... :lol:

Bild

Wieder zurück in Karimabad, treffen wir ein Mädchen ohne Schuhe. Sie tut uns Leid, und wir beschließen ihr ein Paar aus einem Laden in der Nähe zu schenken. Glücklich zeigt sie uns noch ihre Familie und dort ihre neuen Schuhe.

Bild
Bild

Über dem Städtchen thront die Burg, die angeblich bis zum Ende des 18. Jh. nie eingenommen worden war, bis die Engländer das Tal "unter ihren Schutz" nahmen. Von hier aus wurde der Handel im Tal kontrolliert, und die Passage war natürlich nicht umsonst...

Bild


Nach einer knappen Woche kehren wir nach Gilgit zurück und machen ein wenig die Gassen unsicher. Mich interessieren u.a.. die Werkstätten (die Bilder sollen später meine Berufsschüler sehen):

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Mitten im Hof gibt es ein geheimnisvolles Loch. Da weltweit langsam die Ölquellen versiegen, füllen die nachhaltig handelnden Mechaniker hier ihr Altöl ein... :mrgreen:

Bild

Nebenan wird gezockt. Eine Tür weiter gibt es Gewürze: fast "en gros" !

Bild
Bild

Schließlich wollen wir unsere Reise fortsetzen und nehmen eine Turboprop-Maschine hinunter nach Islamabad. Mit dem Wetter haben wir Glück. Hier geht nur Sichtflug, was bedeuten kann, dass man schon mal ein, zwei weitere Übernachtungen hinnehmen muss. Links zieht majestätisch das Nanga Parbat - Massiv vorbei.

Bild

------(Fortsetzung folgt)-----

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1387
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von basi » Mi 11. Mär 2015, 01:46

@ ville
ein sehr beeindruckender Bericht mit ganz faszinierenden Fotos.
Ich frage mich gerade, wie kommt man auf die Idee eine solche Reise zu planen, mit all den Unwegbarkeiten?

Aber, danke dass Ihr das unternommen habt und uns diesen großartigen Reisebericht bietet. >:d<

Bin schon ganz gierig auf eine Fortsetzung.

Liebe Grüße
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
Klaus
activo
activo
Beiträge: 158
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:50
Wohnort: Rhein-Main und Pedreguer

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Klaus » Mi 11. Mär 2015, 15:35

ville hat geschrieben:
@ Klaus+Jelica: hätte ich womöglich Reiseschriftsteller werden sollen ? (Off topic: vor einer Woche hatten wir ein Liga-Match in La Sella, und ihr wart nicht im Land!)

ville
Hallo Ville, du bist ein begnadeter Fotoreporter! Deine Bild-Reportage hat bei uns so tiefe Eindrücke hinterlassen, dass es nicht mehr nötig ist, selbst solch eine Reise zu unternehmen. (Gott sei Dank!) Wir kommen übrigens Ende April wieder nach La Sella.

Grüße
Jelica und Klaus

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von ville » Sa 14. Mär 2015, 00:06

So: ich hatte fast keine Zeit , den Bericht zu Ende zu bringen . Jetzt geht es jedoch an den letzten Teil.

------------------------------------------------------------------

Zurück in Islamabad, suchen wir uns nach einer Übernachtung einen Bus nach Multan. Die Stadt mit über einer Mill. Einwohner liegt am Indus. Hier sind wir 1979 schon mal durchgekommen, aber nicht in Nord-Südrichtung, sondern von West nach Ost auf dem Weg nach Nepal.

Bild

Die motorisierte Rikscha ist auch hier das überall verfügbare, wendige und preiswerte Verkehrsmittel von A nach B oder auch für kleine Sightseeing-Touren.

Bild

Wie in fast allen größeren Städten um den indischen Subkontinent gibt es schöne Gebäude zu sehen, und überall herrscht emsiges Leben und Treiben, wenn dieses nicht durch zu große Hitze bis zum späten Nachmittag ausgesetzt wird....

Bild

Dann ist pakistanische Siesta angesagt . Heißt : in der Öffentlichkeit hängen die Herren sichtbar ab.

Bild

Duftende Blütengirlanden sind begehrt und - wo es Wasser gibt - auch reichlich zu haben.

Bild

Geschäftstüchtige Jungs tragen auch schon ihren Anteil zum Familieneinkommen bei.

Bild

Ein Blick in die Gassen der Stadt zeigt, dass man sich hier um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

Bild

Melonen sind in der gesamten arabischen und südostasiatischen Welt geschätztes Grundnahrungsmittel.

Bild

Um die Ecke sehen wir ein typisches Beispiel hiesiger Kunst: bemalter Schwerlastwagen

Bild

Hätte man einen Grill dabei: Fleisch könnte man im Orient fast überall bedenkenlos kaufen, denn es ist stets frisch und bis zum Abend verzehrt, weil es kein Überangebot und keine Gefriertruhen gibt. Vom Fliegenschwarm darf man sich nicht abschrecken lassen. :mrgreen: (Hier ist er allerdings durch Fliegengitter vom Fleisch fern gehalten....

Bild

Wir wollen einen Ausflug über Land zu einem Mausoleum machen. Der Bus fährt angeblich in die richtige Richtung.

Bild

Auf der Landstraße vor uns schwankt ein suboptimal beladener LKW und der Fahrer hofft, dass heute der Seitenwind ausbleibt !

Bild

Dann sind wir am Ziel. Die Ruinen eines Mausoleums aus dem 14.Jh. liegen vor uns Jahaniyan Jahangasht war ein berühmter Sufi, und er bekam hier neben vielen Gefolgsleuten seine letzte Ruhestätte. Ein typisches Beispiel für solche Grabstätten islamischer Prägung auf dem ind. Subkontinent.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Er zieht vorbei, und auch wir ziehen weiter, wollen zum Bahnhof in der nahe gelegenen Stadt.

Bild


Hier warten wir auf unseren Zug nach Süden und mit uns viele andere Fahrgäste.

Bild
Bild

Endlich kommt der Zug angerattert, gezogen von einer bollernden Diesellok. ICE - Standard haben wir natürlich nicht erwartet.

Bild
Bild

Wir erreichen die Stadt Sukkur, ebenfalls am Indus gelegen.

Bild

Am Ufer liegen Boote wie aus einem anderen Zeitalter. Ein Stück weiter räkelt sich eine große Zahl Wasserbüffel in der trüben Brühe des mächtigen Stroms.

Bild
Bild
Bild

Wo wir auch sind, wir werden bestaunt. Die Menschen sind freundlich, und das haben wir auch nicht anders erwartet.

Bild
Bild

Einmal mehr nutzen wir eine Rikscha , um die Stadt und ein paar Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Bild
Bild
Bild
Bild


Die City von Karachi, unserer letzten Station, strafen wir mit Missachtung und halten uns vor dem Rückflug nach Europa lieber am Strand auf.Weniger um zu baden, vielmehr um das Leben dort zu beobachten. Ein Ausritt mit einem Reittier ist eher etwas für die Einheimischen oder Kinder, aber die Geschäfte gehen nicht gut...

Bild
Bild
Bild

Am letzten Abend schlendern wir auf einem Nachtmarkt umher.

Bild

Schuhe und Pantoffeln kaufen wir keine. Mit einem gebildeten älteren Herrn in Paradeuniform unterhalten wir uns eine Weile über Gott und die Welt. Er ist Polizist, Freund und Helfer...

Bild

Dann geht es auf den Flug, und eine interessante Reise mit starken Eindrücken wird in unseren Köpfen noch eine Weile nachwirken.

Bild

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4064
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von maxheadroom » Sa 14. Mär 2015, 00:11

Hola todos y ville,
vielen Dank fuer die eindrucksvollen Bilderberichte , ganz toll, leider wird es mir nicht mehr gelingen all diese schoenen Dingen selber in Augenschein zu nehmen , da meine "to do" Liste jetzt schon sehr lange Zeiträume umfasst :(( >:) >:)
Aber ich nehms mit Gelassenheit und freu mich schon auf weitere Berichte >:d<
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1387
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von basi » Sa 14. Mär 2015, 00:49

@ville
vielen Dank für diesen Reisebericht und die tollen Fotos. >:d<
Ich kann nicht genug davon sehen, weil's soo fremd für mich ist.

LG
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4306
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von nixwielos » Sa 14. Mär 2015, 07:10

ville, herzlichen Dank auch von uns für diesen bemerkenswerten und hochinteressanten Bericht! >:d<

Tolle Bilder und Eindrücke, hier im letzten Teil habe ich die "Rücksicht" des spiegelbeladenen Rickscha-Fahrers besonders genossen :-D

Ihr habt wirklich ein super Foto-Auge und ich bin beeindruckt von der hervorragenden Bildqualität =D> =D> ^:)^
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Citronella » Sa 14. Mär 2015, 12:09

Bin begeistert >:d< jetzt hast du dir für uns auch noch die halbe Nacht um die Ohren geschlagen!

Ein ganz toller Fotobericht - vielen Dank @ ville!!!

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2996
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Josefine » Sa 14. Mär 2015, 12:36

Vielen Dank @ville, dass Du uns diese fremde Welt im Forum zeigst. >:d<
Ich bin wie immer ganz fasziniert von Deinem Reisebericht. Einfach super. :)
Bekommen wir noch mehr von Deinen interessanten Reisen zu sehen? Ich würde mich sehr darüber freuen. :-D

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“