Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von ville » Mo 16. Mär 2015, 16:34

Hallo Elke und alle,

auf dem indischen Subkontinent galten schon immer andere Spielregeln als in weiten Bereichen der arabischen Welt. Seit den 90ern und insbesondere seit "Nine Eleven" ändern sich die Bedingungen allerdings spürbar.
Während wir 1979 noch unbehelligt und mit gezückter Kamera vom Süd-Iran her durch das pakistanische Belutschistan (Quetta) fahren konnten, war es um die Jahrtausend-Wende für einen befreundeten Lehrer in einem Berufsschulprojekt in Quetta nur noch möglich, mit bewaffneter Eskorte unterwegs zu sein. Der konnte in dieser Region auch nicht mehr locker drauflos knipsen.

Wir dagegen hatten offensichtlich keine Probleme, aber gerade in Lahore hätten wir die Kamera auch nicht gezückt, als bei unserer Ankunft am Abend des Unabhängigkeitstages abertausende (teils fanatische) Gläubige in Demo-Zügen die Straßen bevölkerten. Damals sind wir möglichst unauffällig an den Straßenrändern entlang geschlichen !

Und das mit dem Lärm: die Schmerzgrenze der dortigen Bevölkerung ist so schnell nicht erreicht, nimmt aber bei der arbeitenden Bevölkerung mit hohen Anforderungen an die Konzentration vermutlich auch ab. Viele streben ja ein Leben nach westlichen Idealen an.....

Elke: Wird es einen Bericht über eure Reise geben ??????

LG ville

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3252
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von vitalista » Mo 16. Mär 2015, 23:34

Ja, das glaube ich auch, man muss ein gutes Team sein. Ich neige prinzipiell auch dazu was zu wagen, bin überzeugt, wie ich auf mein Gegenüber zugehe ist schon die halbe Miete. Doch mit einem ängstlichem Partner ist das schlecht möglich und alleine, wie eine Bekannte von mir, die sich trotz einer Entführung im Jemen weiterhin per Rucksack auf abenteuerliche Touren begeben hat, hätte ich solche Reisen nie gemacht.
Jetzt isses eh zu spät, und auch wenn deine Berichte ein bißchen Wehmut aufkommen lassen, so freue ich mich sehr darüber.
Und im nächsten Leben muss ich doch auch noch was vorhaben ;;)
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 349
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Frambuesa » Mi 6. Mär 2019, 18:33

Liegt zwar schon eine Weile zurück, habe Villes Berichte aber erst jetzt gefunden
ville hat geschrieben:
So 15. Mär 2015, 14:27
Nachdem ich lange gezögert habe, diese Reisebeschreibung hier einzustellen, freue ich mich doch sehr über das positive Echo. Herzlichen Dank euch allen!
Hallo ville,
bin ja noch nicht so lange dabei und fand deshalb gestern erst deine phantastischen Reisebeschreibungen:

Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi
https://www.costa-blanca-forum.de/viewt ... um#p129847
und die Reise durch Gujarat:
https://www.costa-blanca-forum.de/viewt ... 10#p125197

Erst einmal vielen, vielen Dank für die tollen Fotos und überaus lebendigen Berichte. >:d<

Es macht schon ein großen Unterschied, ob jemand aus seinen eigenen Erlebnissen/Erfahrungen berichtet oder es sich um „geschliffenes“, nüchternes journalistisches Material handelt (wobei das natürlich auch oftmals wertvoll ist).

Für mich waren deine Schilderungen fast „wie ein Nachhausekommen“ und ich weilte nun zwei Tage lang durch deine Berichte dort.
Nein, ich habe weder Pakistan noch Nordindien je wirklich gesehen.
Seit Mitte der 70er Jahre gehören allerdings Menschen des nahen und fernen Ostens und des indischen Subkontinent, ihre Lebensweisen, Kulturen, Religionen und Festlichkeiten zu meinem Leben. Meine beste Freundin stammte aus dem Punjab, aus dem ihre Eltern bei der Teilung Indiens nach Kenia geflohen sind. Durch sie und viel Literatur ist mir Indien, Pakistan und auch der Iran nicht fremd.

Außer vieler, langer familiär bedingter Aufenthalte in Sri Lanka habe ich also höchstens mal den „Duft“ von Karachis Airport bei Zwischenlandungen „geschnuppert“ und ansonsten den Lärm, „Duft“ und das heillose Gedränge auf den Straßen Ceylons in mich aufnehmen dürfen.

Als ich endlich vor einigen Jahren eine Nordindien-Tour (Punjab, Rajasthan, Gujarat) fest geplant hatte (für „Jefe“ wäre das ja so richtiges Neuland) setzte leider der Medico nicht sein OK unter diesen Plan. :-o
Lange Flüge gehen nicht mehr und so werde ich wohl diese und andere Fernreisen auf „spätere Leben“ verschieben müssen :-?
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2356
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Scandy » Mi 6. Mär 2019, 22:01

Frambuesa hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 18:33
Liegt zwar schon eine Weile zurück, habe Villes Berichte aber erst jetzt gefunden

Lange Flüge gehen nicht mehr und so werde ich wohl diese und andere Fernreisen auf „spätere Leben“ verschieben müssen :-?
Danke :* Frambuesa:
ich sauge Villes Berichte auch gerne auf wie die Küste der CB das Wasser ;;)
Doch dieser ist mir (wie weitere?) entgangen.
:-s

Ville: es fühlt sich an, als wäre ich dabei gewesen. Dabei habe ich alles in der Stube mit Wifi, funktionierenden Toiletten und vielen anderen Annehmlichkeiten verfolgt. Gerade ... eigentlich wäre "wieder mal" passender: frage ich mich, wie es an diesem Brennpunkt gerade zugeht. (Mit zunehmendem Alter macht es mich eher stutzig, wenn ich etwas nicht in den Nachrichten höre...)

Scandy

PS.: Kurze Flüge gehen bei uns übrigens auch nicht mehr, doch das sehe ich eher als Vorteil :-D

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 349
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Frambuesa » Do 7. Mär 2019, 08:38

Scandy hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 22:01
ich sauge Villes Berichte auch gerne auf wie die Küste der CB das Wasser ;;)
Das ist ein schöner, treffender Vergleich - ich habe mich gerade bei diesen beiden Berichten so tief hineinbegeben, dass ich glatt vergaß, mich im Süden Spaniens zu befinden :lol: . Hinzu kommt übrigens der Geruch von verbranntem Holz in manchen Dörfern hier, der ähnlich ist wie in den Dörfern des ind. Subkontinents.
Also Villes Berichte sind einfach toll und spannend und ich bin sicher, noch ein paar „Schätzchen“ von ihm zu finden.
Scandy hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 22:01
Ville: es fühlt sich an, als wäre ich dabei gewesen. Dabei habe ich alles in der Stube mit Wifi, funktionierenden Toiletten und vielen anderen Annehmlichkeiten verfolgt. Gerade ... eigentlich wäre "wieder mal" passender: frage ich mich, wie es an diesem Brennpunkt gerade zugeht.
Oh ja, das frage ich mich auch oft, denn auch wenn es in deutschen Medien keine Meldungen gibt, heißt es noch lange nicht, dass alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von ville » Fr 8. Mär 2019, 10:54

Hallo Frambuesa, hallo Scandy, hallo Alle,

das freut mich, dass euch diese(r) Bericht(e) so gut gefallen haben ! Es steckt schon einige Arbeit dahinter, und dann geht ein solches Lob natürlich wie Öl runter... >:d< Glücklicher Weise hat unsere Oliva B. diesen Bericht neben einigen anderen repariert, denn es waren viele Bilder aus dem Upload-Service verschwunden, und sie musste diese mühsam wieder einsetzen. Dafür nochmals herzlichen Dank !

Wenn ich gut drauf bin und die nötige Zeit habe, kommt vielleicht noch der eine oder andere Bericht dazu (Ideen hätte ich reichlich).

Liebe Grüße und schönes Wochenende:
ville

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2996
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Reise durch Pakistan - vom Karakorum bis Karachi

Beitrag von Josefine » Fr 8. Mär 2019, 14:39

Zitat @ville:
Wenn ich gut drauf bin und die nötige Zeit habe, kommt vielleicht noch der eine oder andere Bericht dazu (Ideen hätte ich reichlich).

Das wäre toll, denn Du zeigst uns meist Länder und Regionen, 8-) wo ich nie hingekommen bin und wohl auch nie hinkommen werde.
Ich liebe Deine Foto-Reiseberichte. ;-)
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“