Rettet den Tiger

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Miesepeter » Do 18. Jul 2019, 14:25

Warte noch immer auf klärende Hinweise in Richtung wer wo wann welche Tiger retten will. Vor Jahren gab es ja schon ähnliche Initiativen, die m.E. das jeweilige eigentliche Problem nicht gelöst haben und uch gar nicht können. "Katzen brauchen unsere Hilfe" hieß es da und "Flugpaten für herrenlose Köter gesucht" oder so ähnlich. Es ist sehr leicht festzustellen, daß sich herrenlose Katzen weiterhin ungestört ausbreiten - ich zähle auf meinem Grundstück ca. en halbes Dutzend davon und in den Feldern sieht man immer wieder auf die Knochen abgemagtere Köter herumstreunen. Was soll also das Ganze? Was haben Flug- und auch - nicht vergessen - umweltbelastende Autoreisen mit irgendwelchen Tieren oder Pflanzen zu tun, ob nun geschützt oder auch nicht? Und was es da sonst noch alles zu retten gibt: Vor geraumer Zeit sollten indische von ihren Eltern verkaufte Mädchen (13/14 Jahre alt) vor der Prostitution gerettet werden - für je € 300,- .Fand ich gut und sagte zu. Für die entsprechenden Visa bat ich um die Pässe der beiden Kandidatinnen, hörte aber nichts weiter von den Rettern - alles miese Abzoche also. Da wird auf die Tränendrüsen gedrückt und irgendjemand lällt immer (wieder) darauf rein.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17988
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Oliva B. » Fr 19. Jul 2019, 19:28

Die Fragen die camahewe gestellt haben waren eindeutig definiert:
  • "Manchmal stehen wir im Zwiespalt. Darf man noch lange Flugreisen unternehmen? Belasten wir damit das Klima? Dann hören wir wieder, dass der Tiger am Aussterben ist. Wie kann man ihn retten?"


@ Miesepeter
ich denke, dein Problem ist das Pauschalisieren: es ist eben NICHT egal, ob es sich um aufgegebene Dörfer oder Geisterurbanisationen handelt, nach dem Motto, man werfe alles in einen großen Topf, rühre ordentlich darin rum und lese aus dem Bodensatz. :evil:

Auch in diesem Thread ging es weder um Pflanzen noch um Kinder, sondern um die Frage, ob ein Langstreckenflug es rechtfertigt, vom Aussterben bedrohte Tiere in freier Wildbahn zu erleben und durch den Besuch eines Nationalparks eventuell dazu beizutragen, eine bedrohte Tierart zu retten. Dass es sich in dem Fall nicht um miese Abzocke handelt, zeigt sich dadurch, dass sich der Tigerbestand durch die Errichtung von Nationalparks erholt hat.

@ Camahewe

Auch ich hätte es begrüßt, wenn du dich zu den Antworten geäußert hätte, die in diesem Thread gegeben wurden.

Und an @ chupacabra gerichtet:
Nein, ich mache mich nicht zum Anwalt irgendeines Mitgliedes, das ich genauso wenig kenne wie dich.
Nicht als Admin, aber als Mitglied vertrete ich meine persönliche Meinung genauso wie du deine, ob es dir passt oder nicht!
Meinungen, die die Forumsleitung vertritt, findest du in unseren Team-Beiträgen.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Miesepeter » Fr 19. Jul 2019, 19:49

Zitat:"..dass sich der Tigerbestand durch die Errichtung von Nationalparks erholt hat..".Das ist doch ein ganz normaler und logischer Vorgang, denn die Tiere werden dort gehegt und gepflegt, bekommen ausgewogene Nahrung, medizinische Versorgung und was sonst noch ein Tigerherz begehrt. Punkt. Daß aber mit interkonentalen Flugreisen zum Besuchen/Bestaunen der Viecher eine "Rettung" abgezogen werden soll, kann und will ich ganz und gar nicht nachvollziehen. Schönes Wochenende.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4395
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von nixwielos » Fr 19. Jul 2019, 19:57

... an camahewes Stelle wäre mir die Lust auf eine Antwort und vielleicht sogar mehr vergangen... Irgendwie sind da recht emotionale Momente in den eigentlichen so interessanten und außergewöhnlichen Bericht gekommen, die ich fast als übergriffig empfinde.

Auch hier gilt für mich: wer genau liest, ist klar im Vorteil, denn camahewe hat im Eingang des Beitrags zur Motivation der Reisen genau Stellung bezogen - der Meinung, dass man durch den Besuch von Nationalparks auch den Wert derselben unterstreicht, kann ich mich durchaus anschließen...
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 760
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von brigittekoslowski » Fr 19. Jul 2019, 21:21

@nixwielos,das sehe ich genauso,

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Miesepeter » Sa 20. Jul 2019, 21:01

Mglw. ist auch die Überschrift etwas unglücklich gewählt. Der ehem. Direktor des Frankfurter Zoos Dr. Dr. B. Grzimek machte bereits vor ca. 65 Jahren groß ud klein mit seinen Initiativen "Ein Herz für Tiere" und "Ein Platz für Tiere" auf die Notwendigkit eines Engagements zum Erhalt bedrohter Tiere aufmerksam, ich kann mich sehr gut an die Spendenaufrufe in den Schulen erinnern. Jedenfalls kam sein Konzept an. Statt Flugreisen begnügte man sich damals mit Schmalfilmvorführungen.
Lieber sich zu Tode langweilen, als zu Tode arbeiten.
Um aus Fehlern zu lernen, sollte man diese frühzeitig machen.
Ein wahrer Diplomat denkt zweimal nach bevor er nichts sagt.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von nurgis » Sa 20. Jul 2019, 22:06

Davon habe ich noch einige, Schmafilm und Super 8. Heute unfassbar, was man mit diesen simplen Möglichkeiten einfangen konnte
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

camahewe
activo
activo
Beiträge: 305
Registriert: Do 8. Aug 2013, 10:54

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von camahewe » Mo 22. Jul 2019, 10:23

Herzlichen Dank für euer Interesse an meinen Fotos. Da habe ich ja etwas losgetreten, das nur noch teilweise mit den Tigern zu tun hat. Dies gehörte in eine Rubrik "Umweltschutz".
Ich habe dieses Jahr einen strengen Sommer ,mit Enkeln und anderen Besuchen. Daher werde ich mich in nächster Zeit rar machen. Mitlesen werde ich aber trotzdem. Ich wünsche euch einen angenehmen Sommer.
camahewe

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von chupacabra » Mo 22. Jul 2019, 12:21

Hier einmal ein Rechner, über den der CO2-Verbrauch ermittelt werden kann:

Flug: DE-IN-DE: 4.522 KG CO2 pro Person:
https://www.naturefund.de/wissen/co2_re ... alc-flight
Kompensierung durch 9 Bäume pro Person.

Wer heute Morgen die Diskussionen oder Interviews im DLF verfolgt hat, der wird verstanden haben, dass eine relevante CO2-Bepreisung niemals eine politische Chance hat. Zu groß ist jener Personenkreis in DE, der nicht bereit ist, auch nur einen Millimeter auf das gewohnte Leben zu verzichten. Das
Die 18 Euro in Frankreich pro Flug wurden - wie auch unsere “Ökosteuer” - als Witz in diesem Zusammenhang bezeichnet. Es müssten ganz andere Einschnitte erfolgen.
Da so etwas an der Wahlurne jedoch niemals durchkommen wird, wurde eine Art Aufstand der wenigen “Willigen” empfohlen: Als Beispiele wurden genannt, die Nachbarn direkt darauf anzusprechen, warum sie denn trotz der bekannten Klimalage eine Kreuzfahrt unternehmen oder einen SUV erhalten.


p.s. Ein Zielwert für 2030 könnte so bei 3,3 Tonnen CO2 liegen. Dann wäre auf der Basis der heutigen Technologie 2 Flugreisen von Frankfurt nach Málaga und zurück drinn.
Der Zielwert für das Jahr 2030 beträgt 3,28 t/Kopf. Zur Festlegung des Zielwertes wird der Durchschnitt der fünf Best-Performer aus dem EU-Ländervergleich genommen.
Zuletzt geändert von chupacabra am Mo 22. Jul 2019, 13:21, insgesamt 2-mal geändert.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2677
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Atze » Mo 22. Jul 2019, 13:16

Immerhin meint dieser Rechner, dass wir mit dem Auto bei der Fahrt nach Spanien doch weniger CO2 ausstoßen im Vergleich zum Flug.
Ich dachte immer, das sei mehr. Nun fühlen wir uns wieder besser.

Achtung, holt die Kinder und Hunde von der Straße:
Morgen geht es los!!!!!!


(mit kleinen Unterbrechungen)
Zuletzt geändert von Atze am Mo 22. Jul 2019, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“