Qatar

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17781
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Qatar

Beitrag von Oliva B. » Di 25. Jul 2017, 16:49

Off Topic
Detlev hat geschrieben:@Oman ist klasse. Omanis sind absolut freundlich und hilfsbereit und, im Gegensatz zu den meisten Arabern, Omanis muessen arbeiten, denn Oman ist nicht besonders reich.
Genau dasselbe habe ich auch gehört.
Die Tochter unserer Freunde lebte die letzten vier Jahre im Oman (Rückkehr nach Deutschland erfolgte im Jan. 2017), ihr Mann hat in dieser Zeit (neben seiner wissenschaftlichen Arbeit im Oman) in Deutschland promoviert, sie hat an der Uni gearbeitet, das Ehepaare hat seine beiden Kinder dort bekommen - und jetzt, also schon nach wenigen Monaten, zieht es die Familie- trotz seines hoch dotierten Jobs in Deutschland - wieder ins Ausland. Dort locken Freiheit und Ungebundensein, höherer Lebensstandard (bedingt durch höheren Verdienst) und internationale Freundschaften, die oft ein Leben lang halten :) . Detlev wird wissen, was ich meine.
Meine Beobachtung ist, dass fast jedem, der einmal den "Duft der großen weiten Welt" gefolgt ist, die Rückkehr nach Deutschland schwer fällt, was auch in diesem Artikel bestätigt wird. Selbst Menschen, die jahrelang "nur" in Spanien gelebt haben, fällt es schwer, sich wieder in Deutschland einzuleben.

Der Oman ist jedoch ein anderes Thema (entschuldige bitte, Herbert :* ), zu dem unsere girasol bei Gelegenheit sicher noch ihr Quäntchen beitragen wird, denn sie hat erst kürzlich ihren Urlaub im Oman verbracht.

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Qatar

Beitrag von pichichi » Di 25. Jul 2017, 17:16

bis dahin habe ich den schon bekannten Link über unsere Omanreise:

http://www.ciao.de/Oman_Allgemeines__Test_8795062

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 800
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Qatar

Beitrag von benicalptea » Mi 26. Jul 2017, 11:35

Schöner Bericht und interessant die bekannten Bilder zu sehen. War im April für drei Wochen dienstlich dort in Doha. Ich kann prinzipiell alles aus deinem Bericht so unterschreiben :-D .
Was ich allerdings nicht ganz so sehe, ist der Umgang mit den Gastarbeitern von den Philipinen und aus Pakistan. Zumindest dort wo ich tätig war, sind alle zufrieden gewesen und wurden sehr gut behandelt.
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 851
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Qatar

Beitrag von ville » Mi 26. Jul 2017, 17:08

@ Detlev: Danke dafür, dass du "doch wesentlich mehr geschrieben" hast, als du wolltest... Da ist sehr informativ, und hat zweifellos "Hand und Fuß". Allerdings schreibst du ja selbst, dass es überall schwarze Schafe gibt. Bilden die weißen Schafe im knallharten Wettbewerb tatsächlich die Mehrheit ? Außerdem konzentriert sich deine Betrachtung vor allem auf die materiellen Bedingungen der asiatischen Gastarbeiter. Was hinter den dunklen Augen tatsächlich gefühlt wird, ist nicht so leicht zu ergründen.

@benicalpta : "Was ich allerdings nicht ganz so sehe, ist der Umgang mit den Gastarbeitern von den Philipinen und aus Pakistan. Zumindest dort wo ich tätig war, sind alle zufrieden gewesen und wurden sehr gut behandelt."
Die Frage ist halt, welche Wirklichkeit man erlebt, wenn man sich in einem solchen Land aufhält. Einem Baustellenleiter oder Angehörigen des Managements gegenüber werden sich die von Missständen Betroffenen vermutlich kaum outen. Touristen kommen selten in die Nähe der meist wohl abgeschotteten "Gastarbeiter".
Wenn der Maßstab westlicher Reporter vielleicht oft auch etwas justiert sein könnte, so kann man m. E. nicht alle Medien, die kritisch über derartige Probleme berichten, als Lügenpresse abtun. Beispiele:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/gastar ... 54038.html
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... Katar.html
http://www.faz.net/aktuell/sport/wm-202 ... 72080.html
http://www.zeit.de/news/2016-12/13/fuss ... g-13064405

@ pichichi: habe jetzt erst deinen Bericht über den Oman in die Finger gekriegt. Sehr schön zu lesen, viele Details. Wir haben selbst mal einen 6-Tage-Stopover dort gemacht und kamen nach einer Rundfahrt per Mietwagen sehr angetan von Land und Leuten nach Muscat zurück. Besonders beeindruckend war für mich, wie unumsritten Sultan Qabus bin Said dort bei der Bevölkerung zu sein scheint.

L G ville

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 800
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Qatar

Beitrag von benicalptea » Do 27. Jul 2017, 08:04

ville hat geschrieben:...Touristen kommen selten in die Nähe der meist wohl abgeschotteten "Gastarbeiter"....
Wie bereits erwähnt war ich dienstlich dort und nicht als Tourist und hatte jeden Tag direkt mit einigen solcher Gastarbeiter zu tun. Auch erwähnt habe ich, dass ich nur für den von mir erlebten Teil (aber den habe ich zumindest erlebt :-D und nicht aus irgendwelchen Berichten) der Gastarbeiter sprechen kann.
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Qatar

Beitrag von pichichi » Mi 9. Aug 2017, 18:06

pichichi hat geschrieben:
Änderung der Einreisebestimmungen:

Zur Einreise war ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass erforderlich, die Visagebühr von US$ 20 konnte bis heute nur per Kreditkarte beglichen werden, jetzt wird ein kostenloser "Visa Waiver" in den Pass gestempelt, der Reisende aus vielen Ländern - u.a. D, A und CH - für 90 Tage ins Land lässt.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17781
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Qatar

Beitrag von Oliva B. » Mi 9. Aug 2017, 18:27

pichichi hat geschrieben:
pichichi hat geschrieben:
Änderung der Einreisebestimmungen:

Zur Einreise war ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass erforderlich, die Visagebühr von US$ 20 konnte bis heute nur per Kreditkarte beglichen werden, jetzt wird ein kostenloser "Visa Waiver" in den Pass gestempelt, der Reisende aus vielen Ländern - u.a. D, A und CH - für 90 Tage ins Land lässt.
Und noch etwas: Die zu Recht monierte Gebühr für das W-LAN im Sharq Village & Spa ist inzwischen im Preis enthalten.

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Qatar

Beitrag von pichichi » Mi 9. Aug 2017, 23:13

Oliva B. hat geschrieben:
pichichi hat geschrieben:
pichichi hat geschrieben:
Änderung der Einreisebestimmungen:

Zur Einreise war ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass erforderlich, die Visagebühr von US$ 20 konnte bis heute nur per Kreditkarte beglichen werden, jetzt wird ein kostenloser "Visa Waiver" in den Pass gestempelt, der Reisende aus vielen Ländern - u.a. D, A und CH - für 90 Tage ins Land lässt.
Und noch etwas: Die zu Recht monierte Gebühr für das WLAN im Sharq Village & Spa ist inzwischen im Preis enthalten.
Hab grad deinen Zusatz entdeckt....wart ihr etwa dort?

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17781
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Qatar

Beitrag von Oliva B. » Do 10. Aug 2017, 11:19

pichichi hat geschrieben:
Hab grad deinen Zusatz entdeckt....wart ihr etwa dort?
Nein, Herbert, aber ich habe mir das Resort angeschaut (s. Link in meinem letzten Beitrag).

Gestern Abend kam im ZDF-Auslandsjournal ein interessanter Beitrag In die Wüste geschickt - Deutsche Kühe für Katar (ZDF-Mediathek).

Die Kühe sind ein Symbol für die Eigenständigkeit des inzwischen in der neunten Woche isolierten Landes.

Zitate zum Projekt "Kuh in der Wüste", die bei mir hängen geblieben sind:

  • Neben Öl und Gas können wir auch Milch und Honig fließen lassen....
    Wir haben das Klima besser unter Kontrolle als ihr in Europa...

Dass Katar zu den Staaten mit einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt gehört, ist bekannt.
Hat man es dann noch nötig, so zu prahlen? :-?

Detlev
seguidor
seguidor
Beiträge: 95
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 10:03
Wohnort: Platamonas/GR, Essen/D

Re: Qatar

Beitrag von Detlev » Do 10. Aug 2017, 11:52

Qataris prahlen immer, das haben die irgendwie in die Wiege gelegt bekommen.

Ein Freund aus Doha hat mir gestern auch geschrieben, dass Bahrain und die Emirate wieder Flugkorridore ueber ihr Land gewaehren. Somit sind Fluege von Europa nicht mehr zeitraubend ueber Irak und Iran notwendig. Schoen fuer Susanne und mich, denn wir besuchen Anfang Oktober wiedert Freunde in Doha.

Detlev

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“