Rettet den Tiger

Weltenbummler berichten über ihre Reiseabenteuer in andere Weltteile
Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von chupacabra » Mo 22. Jul 2019, 13:19

Ist mir auch aufgefallen. Möglicherweise ist das Thema der oder die Erwartung an E-Autos viel zu hoch.

Aber schau dir mal den Zielwert für 2030 an. Da ist dann nur noch der Camino De Santiago drinn. Abmarsch in Speyer oder einem anderen Ort in DE. 100% Fußweg. Und für die Tiger-Retter führt der Weg wohl zu Fuß über die Seidenstraße.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Atze » Mo 22. Jul 2019, 15:43

Nö, da gibt es noch mehr Möglichkeiten:
Habe gerade das ca. 150 Jahre alte Büchlein von R.L. Stevenson (der mit der Schatzinsel) gelesen: "Reise mit dem Esel durch die Cevennen".
Schade, wenn ich es 30 Jahre früher gelesen hätte, wäre das was für mich gewesen. Inzwischen machen diesen "Stevenson-Trail" (GR 70) Hunderte. Mit und ohne Esel. Leider kam der Autor aus Unkenntnis und weil er wohl ein besonderes Exemplar erwischt hatte mit seinem Tier am Anfang nicht zurecht und misshandelte es zunächst fürchterlich.
Die heutigen Esel dort sollen dagegen sanft und einigermaßen willig sein.
Mehr als eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3 bis 4 km/h ist aber nicht drin. Und der Esel darf max. 35 kg tragen. Reicht doch aber.
Sollte einer von den Jüngeren hier mal machen und berichten.
Es gibt wohl auch eine Eselwanderung in Spanien.
Wie der Treibhausgasausstoß bei Eseln ist, weiß ich nicht. Wird aber weniger als bei einer Kuh sein.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von chupacabra » Di 6. Aug 2019, 17:33

Hier ein interessanter Beitrag bei Spiegel-Online für diejenigen, die glauben, durch wiederholtes Fliegen nach Indien etwas Gutes für die Fauna zu tun: Warum wir uns fürs Fliegen schämen sollten
Saludos chupacabra

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Miesepeter » Di 6. Aug 2019, 18:18

Interessant mag das sein, aber wenn jeder Reisende anstatt das Flugzeug sein eigenes Auto nutzt, wird sich der Co2 Ausstoß unterm Strich kaum wesentlich verändern. Der Klimawandel ist eine nicht aufzuhaltende natürliche Erscheinung, und ich schließe nicht aus, daß dem Menschen auf dem Planeten Erde irgendwann mal der Boden unter den Füßen zu heiß wird.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lieber länger wach sein als später ins Bett gehen.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4056
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von maxheadroom » Di 6. Aug 2019, 20:55

Miesepeter hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 18:18
Interessant mag das sein, aber wenn jeder Reisende anstatt das Flugzeug sein eigenes Auto nutzt, wird sich der Co2 Ausstoß unterm Strich kaum wesentlich verändern. Der Klimawandel ist eine nicht aufzuhaltende natürliche Erscheinung, und ich schließe nicht aus, daß dem Menschen auf dem Planeten Erde irgendwann mal der Boden unter den Füßen zu heiß wird.

Hola todos y Miesepeter,
ich kann DIr ja nicht immer Recht geben , aber hier stimmen wir überein, es ist nicht so sehr der Klimawandel wie eine gewisse Gesetzmaessigkeit im Werden und Vergehen >:) >:)
Die Menschheit ist am Ende. Das prophezeit eine aktuelle Studie, die von der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa mitfinanziert wurde. Unsere Zivilisation wird aufgrund des Klimawandels, des Ressourcenverbrauchs und des Bevölkerungswachstums nicht überleben. Das Ende der Ära Mensch sei unausweichlich, Der Niedergang des römischen Reiches und die einst ähnlich weit entwickelten Dynastien von Han, Maurya und Gupta sowie die mesopotamischen Hochkulturen sind Beispiele für die Tatsache, dass hoch entwickelte, fortschrittliche, komplexe und kreative Zivilisationen sowohl zerbrechlich als auch nicht von Dauer sind
Mehr dazu hier https://www.freitag.de/autoren/seriousg ... tuntergang
sowie auch in anderen Quellen die das durchaus glaubhaft darstellen
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von chupacabra » Di 6. Aug 2019, 21:32

Was mich in dem Artikel überrascht, ist, dass diejenigen, die fliegen, zu einer wirklich elitären Klasse gehören. Das war mir so gar nicht bewußt.

Um das auch klar zu sagen, ich gehöre auch mit dazu. Mit Ex-LH-Senator-Status etc. Aber ich mache es auch privat, ohne mir ein gutes Gewissen einzureden, Kängurus zu retten oder Arbeitsplätze in DE und ES zu sichern.

p.s. Das Leute, wie geschrieben, auf 300 Flüge im Jahr kommen, halte ich für unmöglich. Brüssel hin, Brüssel zurück; London hin, London zurück. Aber ...
Saludos chupacabra

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Rettet den Elefanten

Beitrag von Miesepeter » Do 8. Aug 2019, 09:11

Laut einem gestern Abend über das TV vom WWF ausgestrahlten Aufruf werden jeden Tag 55 Elefanten masskriert, um deren Stoßzähne auf dem Schwarzmrkt zu verhökern. Das Geschäft scheint zu blühen, denn besgate Stoßzähne werden in Containern verfrachtet.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lieber länger wach sein als später ins Bett gehen.

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 681
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von brigittekoslowski » Fr 9. Aug 2019, 21:04

Also ich finde das alles schrecklich,aber ich glaube auch wenn die Regierungen weiter pennen,ist sowieso alles zu spät

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Rettet den Tiger

Beitrag von Oliva B. » Sa 17. Aug 2019, 20:57

@ camahewe

Wenn du davon noch nicht gehört oder gelesen hast, wird dich die folgende Meldung glücklich machen.
Alle 4 Jahre wird in Indien eine Tigerzählung durchgeführt, das neueste Ergebnis:

Die Zahl der Tiger hat sich lt. SPON vom 29.7.19 in 15 Jahren verdoppelt

Vor rund 15 Jahren lebten nur noch 1400 Tiger in Indien. Heute sind es fast 3000, berichtet die Regierung. Sie sieht ihre eigenen Bemühungen für den Artenschutz als wichtigsten Grund. weiter lesen.

Antworten

Zurück zu „Globetrotter“