Formel 1

Fußball, Fahrrad, Motorrad, Formel 1...
Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Formel 1

Beitrag von Brujadepaco » Mo 25. Mär 2013, 13:04

Hallo zusammen, wollte ja mal gerne Eure Meinung hören zum Verhalten von Vettel am Sonntag.

Es gab ja die Teamorder, dass beide zum Schluss reifenschonend fahren sollten und Webber drosselte seinen Motor auf 80% Leistung ................und wurde dann von Vettel angegriffen, der sich gegen die Teamorder entschied.
Generell finde ich Teamorder blöd, aber es gibt sie nun mal.
Aus diesem Grunde "schenkte" ja auch Rossberg seinem Teamkollegen Hamilton den Sieg.

Sehr lustig fand ich wie Hamilton zum Reifenwechsel erst mal an die falsche Box fuhr (an seinem Ex-Rennstall)

Ist ja sicher bekannt, dass ich ein grosser Alonso Fan bin und der hatte ja wohl die A-Karte gezogen am Wochenende. Erst beschädigte er sich den Flügel nach dem Start und dann kam die Order vom Team noch 3 bis 4 Runden draussen zu bleiben wegen eines späteren Reifenwechsels, weil d i e sagten die Beschädigung sei nicht so gross.
JA............UND DAS WARS DANN !!!!!!!

Aber die Saison ist ja noch lang.
Liebe Grüsse Anna

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2648
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Formel 1

Beitrag von pichichi » Mo 25. Mär 2013, 13:14

da ist wohl Vettels Ego mit ihm durchgegangen, aber man darf nicht vergessen, dass es im Vorjahr in Brasilien die umgekehrte Situation gab, ich vermute wohl, dass Vettel im diesjährigen Saisonfinale - so er vor dem erneuten Titelgewinn steht - es dem Webber "zurückzahlen" und ihm wohl einen Sieg überlassen wird.......aber bis dahin ist noch viel Zeit und auch dein Alo wird nach dem blöden Anfängerfehler zurückschlagen wollen, aber ob die Mercedes um den Titel mitspielen werden? Ich glaub nicht ganz dran...

Bartimaus
seguidor
seguidor
Beiträge: 68
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 19:11
Wohnort: linker Niederrhein

Re: Formel 1

Beitrag von Bartimaus » Mo 25. Mär 2013, 13:43

Eine Teamorder im 2. Rennen der Saison halte ich für völlig deplatziert.

Wer nicht den unbedingten Siegeswillen hat, wird nie ein Champion.
LG

B.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Formel 1

Beitrag von sonnenanbeter » Mo 25. Mär 2013, 14:30

Brujadepaco hat geschrieben:Hallo zusammen, wollte ja mal gerne Eure Meinung hören zum Verhalten von Vettel am Sonntag. [...]
Meine Meinung ist ganz klar: Viel TammTamm um nichts !!!! Was ist denn schon grossartig passiert ?
Da hat ein 3-maliger Weltmeister sich einfach einmal über eine Anweisung hinweg gesetzt, und seinen Nummer-1-Status im Team demonstrativ unter Beweis gestellt.
Und Webber ? Er wurde durch die Vettelaktion ja weder um seine allerletzte WM-Chance gebracht noch von der Strecke gekegelt, und hat anstatt 25 immerhin noch 18 Punkte gutgeschrieben bekommen. Und dem Team ist es ohnehin völlig egal. Wie meinte doch Christian Horner: "Das Team wollte 43 Punkte - und die haben wir. Und Sebastian wollte die 25 Punkte". Schluss ! Aus ! Ende !

Und dann sollten sich alle heutigen Vettelkritiker und Webbersymphatisanten einmal an die Türkei 2010 erinnern. War da nicht was in Sachen Zweikampf Webber vs. Vettel ???????? Der gute Marc ist nämlich auch kein Unschuldslamm !!
Bartimaus hat geschrieben:[...] Wer nicht den unbedingten Siegeswillen hat, wird nie ein Champion.
Dem ist im Grunde nichts hinzu zu fügen ! Vielleicht noch das:

Ein Formel-1-Rennen ist kein Kindergeburtstag. Das hat schon seinerzeit Michael Schumacher erkannt. Der ist in seiner beispiellosen Karriere oft genug "angeeckt" und stand mehr als einmal wegen seines Egoismus in der Kritik. Der Erfolg hat ihm aber letztendlich Recht gegeben. Denn seine ehemals grössten Kritiker sind heute seine grössten Schulterklopfer.
Und Vettel ist eindeutig auf Schumachers Spuren. Und das ist auch gut so !

Gruss
Herbert
Zuletzt geändert von sonnenanbeter am Mo 25. Mär 2013, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10433
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Formel 1

Beitrag von Cozumel » Mo 25. Mär 2013, 14:41

Ich habs mich nicht "getraut" es zu schreiben, sonnenanbeter. :roll:

Ich hätte es genauso gemacht, wie Vettel.

Stallorder? Ja wo sammer denn?

Ich fand Schuhmachers Aktionen meist in Ordnung.
Wie Du sagst, F1 ist kein Kindergeburtstag.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6035
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Formel 1

Beitrag von girasol » Mo 25. Mär 2013, 15:01

Sorry , so manche Meinung hier verwundert mich doch sehr. Ich habe bisher noch mit keinem gesprochen, der Vettels Aktion in Ordnung fand. Für mich war Vettels Aktion einfach nur link.
Von der Stallorder kann man halten, was man will, es gibt sie aber nun mal. Hier wollte Red Bull eben den Doppelsieg absichern, es gab ja durchaus schon Rennen, in denen sich die Teamkollegen gegenseitig abgeschossen haben. Hier gab es nun eine klare Anweisung und eine klare Absprache und auf die hat sich Weber verlassen und den Motor gedrosselt. Vettel hat sich darüber hinweggesetzt und das für mich auf ganz linke Art ausgenutzt.
Ihr findet es okay, wenn Vettel in dieser Situation (Weber geht sozusagen vom Gas, weil es eine klare Anweisung gibt und Vettel überholt dann einfach den sich ja nun im Nachteil befindlichen Teamkollegen)? Ich habe mich darüber aufgeregt und war enttäuscht, weil ich so ein Verhalten von Vettel nicht erwartet hätte.
Ich finde es schon erstaunlich, dass hier manche finden, dass Absprachen nichts wert sind und nicht eingehalten werden müssen. Seht ihr das in eurem Privat- oder Berufsleben genauso?

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10433
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Formel 1

Beitrag von Cozumel » Mo 25. Mär 2013, 15:15

Girasol, es gab Zeiten da haben es die Rennställe vehement abgestritten, dass es sowas wie Stallorder überhaupt gibt.
Den Rennställen ist es doch egal wer gewinnt, Hauptsache sie haben die Punkte. Aber dem Fahren kann es nicht egal sein.

Darüber hinaus ist es Beschiss an der Zuschauern, die einen fairen Kampf erwarten können.

Taktik gibts doch genug mit den Reifen und so weiter.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10433
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Formel 1

Beitrag von Cozumel » Mo 25. Mär 2013, 15:17

girasol hat geschrieben: ich finde es schon erstaunlich, dass hier manche finden, dass Absprachen nichts wert sind und nicht eingehalten werden müssen. Seht ihr das in eurem Privat- oder Berufsleben genauso?
Die Frage ist ja immer noch, ob es abgesprochen war, oder ob ob es einfach angeordnet war.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Formel 1

Beitrag von sonnenanbeter » Mo 25. Mär 2013, 15:19

girasol hat geschrieben:[...] es gab ja durchaus schon Rennen, in denen sich die Teamkollegen gegenseitig abgeschossen haben. [...]
So geschehen in der Türkei 2010.
Da war Vettel auf Titelkurs, und Webber hatte nichts besseres zu tun als einen Zweikampf mit Vettel zu provozieren. Das Ende kennen wir alle.
Und jetzt erzähle mir bitte keiner, dass diese Aktion den Segen der Teamleitung hatte.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1396
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Formel 1

Beitrag von basi » Mo 25. Mär 2013, 15:55

Das ganze Renngeschehen war doch eigentlich eine Farce.
Wie Webber in der FIA-Presssekonferenz selbst sagt, sind beide RB bis zum letzten Stopp langsam gefahren, d.h. nur so schnell damit die MAMG nicht näher kommen und die Reifen geschont werden.
Solche Rennen will ich eigentlich nicht sehen, das ist nicht Formel 1.
Kann man ja gleich ein Tempolimit von 120 km/h einführen nun dann bitte Sicherheitsabstand einhalten. :(( :-o

Zum Rennverlauf:
Vettel gewinnt den Start klar und wird durch falsche Entscheidung des Teams zu früh an die Box zum Reifenwechsel geholt.
Bis zum 4. Stopp fährt Vettel brav hinter Webber langsam und schont seine Reifen.
Direkt nach dem 4. Stopp hängt Vettel im Diffusor von Webber und attackiert worauf Webber reagiert und sofort seine schnellste Rennrunde fährt (nix 80% Leistung). Erst zwei Runden später kommt es dann zum Showdown zwischen Vettel und Webber.
Ich kann Vettel verstehen und mir ist auch klar dass die Teamleitung den letzten Zweikampf so nicht sehen wollte.

Liebe Grüße
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Antworten

Zurück zu „Sportereignisse“