Barcelona - Terroranschlag?

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1376
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Kipperlenny » Di 22. Aug 2017, 12:30

Ich halte nichts davon jemanden zu erschießen - auch nicht wenn er wegläuft und man meint es ist der richtige. Wenn er jetzt laut schreiend auf die zuläuft, dann eventuell - aber wenn er wegläuft und kein Richter gesagt hat "Jau wir haben hier die Todesstrafe und es ist komplett bewiesen dass er es war, knallt ihn ab".... Halte ich für falsch.

bini
seguidor
seguidor
Beiträge: 98
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 17:02
Wohnort: Alicante

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon bini » Di 22. Aug 2017, 13:21

Hola tod@s,

Kipperlenny hat geschrieben:Ich halte nichts davon jemanden zu erschießen - auch nicht wenn er wegläuft und man meint es ist der richtige. Wenn er jetzt laut schreiend auf die zuläuft, dann eventuell - aber wenn er wegläuft und kein Richter gesagt hat "Jau wir haben hier die Todesstrafe und es ist komplett bewiesen dass er es war, knallt ihn ab".... Halte ich für falsch.



Ich glaube auch nicht dass er einfach so abgeknallt worden ist. Der wird sich auch nicht friedlich gestellt haben (ausser mit der Sprengstoffatrappe war er mit mehrern Messern bewaffnet. ) Wenn ich in der Haut der Polizisten wäre, ein Mensch sich vor mir des Hemd aufreist und ich einen Sprengstoffgürtel sehen würde und diese Person laut, " Allah ist gross ruft " ......Ich glaube nicht dass ich es riskieren würde dass er diesen Gürtel sprengt und mich und meine Polizeikollegen mit in den Tod reisst.

Ich denke mal dass die Polizei Ihn auch lieber lebend gefasst hätte, allein schon um zu erfahren ob noch mehr Terroristen mit dieser Zelle zusammengearbeitet haben und noch weitere Atentate planen. Obwohl ich nicht glaube, dass der den Mund aufgemacht hätte.

Grüsse
Bini

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1376
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Kipperlenny » Di 22. Aug 2017, 13:29

Die Anwohner sprechen den Mann an, der läuft sofort weg. Die Polizei startet daraufhin eine Suche mit einem Hubschrauber. Auf einem Weinberg am Ortsrand stellen die Beamten den Flüchtigen. "Er öffnete die Jacke, darunter trug er ein T-Shirt", sagt der Polizeichef. "Die Beamten sahen dann, dass er außerdem einen Gürtel mit möglichem Sprengstoff am Körper hatte. Sie zogen ihre Waffen und schossen auf ihn, der Mann starb."


Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/barcelona-201.html

Keine Ahnung wie es wirklich war und was stimmt - aber für mich hört sich das so wie es DORT steht (wo anders vielleicht anders) eher danach an, als hätten sie a) einen Grund gesucht und b) ihn sehr gerne abgeknallt.

Aber wir werden es nie erfahren - und können nur hoffen das er es wirklich war.

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1256
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon hundetraudl » Di 22. Aug 2017, 13:32

nurgis hat geschrieben:Und ich denke ein Mensch , egal welcher Typ, reagiert auf den Schmerz, wenn dieser durch Schuss in Arme , Beine etc. trifft und ist zumindest für kurze Zeit gelähmt das man handeln kann. Sie sollen nicht einfach das tolle Gefühl bekommen in den Himmel zu kommen, sie sollen auch erfahren was Leid und Schmerz ist !

Stell dir vor die kommen in den Himmel (meiner Meinung nach kommen sie in die Hölle) und sie stellen fest, das mit den 99 Jungfrauen war gelogen. Diese Gesichter möchte ich sehen =)) :))
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2164
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Atze » Di 22. Aug 2017, 13:57

hundetraudl hat geschrieben:.... und sie stellen fest, das mit den 99 Jungfrauen war gelogen.


Ist auch gelogen: Volksmund und Hadithen sprechen von 72, was eine Umschreibung für reichlich sein soll. Im Koran steht dazu keine Zahl.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9447
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Cozumel » Di 22. Aug 2017, 14:04

In erster Linie ist die Sicherheit der Polizisten wichtig.
Die Menschen die Terroranschläge verüben und die in ihrem Dunstkreis, wissen, dass sie nur eine Chance haben, wenn sie überleben wollen, dass sie sich bedingungslos ergeben müssen.

Jemand der überleben will, reisst nicht seine Jacke auf und präsentiert einen Sprengstoffgürtel, ob echt oder nicht.
Er provoziert es bewusst, getötet zu werden.

Trotzdem bin ich Lennys Meinung, bei Terroranschlägen ist die Hemmung zu schiessen sehr niedrig. Leider.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1376
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Kipperlenny » Di 22. Aug 2017, 14:06

Cozumel hat geschrieben:Er provoziert es bewusst, getötet zu werden.


Ja natürlich - das letzte was er will ist lebend gefangen genommen zu werden, und jahrelang vor einem langweiligen Gericht zu stehen. Er möchte als Märtyrer erschossen werden (falls er Familie hat bekommt die dann ja sogar Geld dafür?!). Alleine schon aus dem Grund bin ich dagegen ihm den Wunsch zu erfüllen.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9447
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Cozumel » Di 22. Aug 2017, 14:09

Cozumel hat geschrieben:In erster Linie ist die Sicherheit der Polizisten wichtig.
.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9447
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon Cozumel » Di 22. Aug 2017, 15:36

Atze hat geschrieben:
hundetraudl hat geschrieben:.... und sie stellen fest, das mit den 99 Jungfrauen war gelogen.


Ist auch gelogen: Volksmund und Hadithen sprechen von 72, was eine Umschreibung für reichlich sein soll. Im Koran steht dazu keine Zahl.


Sie werden im Koran als Huris beschrieben und als Frauen die Männer umsorgen und verwöhnen, wie auch immer. .
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

daenu
seguidor
seguidor
Beiträge: 56
Registriert: Do 3. Mär 2011, 22:42

Re: Barcelona - Terroranschlag?

Beitragvon daenu » Di 22. Aug 2017, 20:10

Kipperlenny hat geschrieben:
Cozumel hat geschrieben:Er provoziert es bewusst, getötet zu werden.


Ja natürlich - das letzte was er will ist lebend gefangen genommen zu werden, und jahrelang vor einem langweiligen Gericht zu stehen. Er möchte als Märtyrer erschossen werden (falls er Familie hat bekommt die dann ja sogar Geld dafür?!). Alleine schon aus dem Grund bin ich dagegen ihm den Wunsch zu erfüllen.


Dann lieber 20 Jahre im Knast füttern, anschliessend wieder laufenlassen, damit er weitermachen kann ?... Bin in diesem Fall leider auch eher dafür das viele Geld zu sparen ...


Zurück zu „Spanien aktuell“