Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Quarantäne, Transit durch Frankreich, Corona-Test, Flugänderungen, Cierre Perimetral u. a. Restriktionen auf der Reise
Benutzeravatar
Frambuesa
especialista
especialista
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Frambuesa »

Sunwind hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 18:05 Die online Erstellung der Einreiseanmeldung erfolgte völlig problemlos - es wurde nur ein Code per mail gesendet
der zur validierung der mail-addresse bei der einreiseanmeldung eingegeben werden mußte.
Da könnte des „Pudels Kern“ liegen, warum es beim einen oder anderen nicht klappt:
Solche Mails landen oft im Spam- oder Unbekannt-Ordner und ohne den Code geht es halt nicht.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Reinhold Niebuhr
Mausifan
apasionado
apasionado
Beiträge: 625
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 11:56
Wohnort: Düsseldorf und Calpe

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Mausifan »

Tja, wäre ja schön, aber bei mir ist nie eine solche Mail angekommen, auch nicht als Spam. Das Ganze ist ein einziges Chaos. Ich habe Heute den halben Tag damit verbracht. Als Endlösung habe ich die Ersatzmitteilung zum Ausfüllen ausgedruckt.
Zeit ist eine Illusion die das Bewusstsein erfunden hat um die Realität zu verstehen.
Mausifan
apasionado
apasionado
Beiträge: 625
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 11:56
Wohnort: Düsseldorf und Calpe

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Mausifan »

Wir sind heute von Alicante nach Düsseldorf geflogen. Wir waren absolut gespannt was uns am Flughafen erwartet, nachdem „Blubb“ hier ja alles „wuschig“ gemacht hatte, mich einschließlich.
Und ich sage Euch: nichts von den Hiobsbotschaften kann ich bestätigen. Am Check In war das Einzige mal wo wir überhaupt etwas vorzeigen mussten, und zwar unsere Impfbestätigung. Vorher und nachher bis in den Flieger nichts mehr. Tut mir leid @Blubb, aber das war „heiße Luft“.
Zeit ist eine Illusion die das Bewusstsein erfunden hat um die Realität zu verstehen.
Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1626
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von basi »

Mausifan hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 17:13 Wir sind heute von Alicante nach Düsseldorf geflogen. Wir waren absolut gespannt was uns am Flughafen erwartet, nachdem „Blubb“ hier ja alles „wuschig“ gemacht hatte, mich einschließlich.
Darf ich fragen mit welcher Airline ?

LG
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch
Benutzeravatar
Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 804
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38
Wohnort: Niederrhein/ Els Poblets

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Sunwind »

Mausifan hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 17:13 Wir sind heute von Alicante nach Düsseldorf geflogen. Wir waren absolut gespannt was uns am Flughafen erwartet, nachdem „Blubb“ hier ja alles „wuschig“ gemacht hatte, mich einschließlich.
Und ich sage Euch: nichts von den Hiobsbotschaften kann ich bestätigen. Am Check In war das Einzige mal wo wir überhaupt etwas vorzeigen mussten, und zwar unsere Impfbestätigung. Vorher und nachher bis in den Flieger nichts mehr. Tut mir leid @Blubb, aber das war „heiße Luft“.
richtig - genau so wie ich es auch beschrieben habe oben - bei mir war es eurowings

Gruß Sunwind
Blubb
bisoño
bisoño
Beiträge: 13
Registriert: Di 29. Jun 2021, 11:09

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Blubb »

Wer meint, ich hätte hier nur Geschichten erzählt, dem steht es natürlich frei auf besagte Formulare zu verzichten und die Variante "no risk, no fun" zu wählen.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 19623
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Oliva B. »

@ Blubb

Ich kann deine Schilderungen gut nachvollziehen. Du bist mit Ryanair geflogen, Sundwind und wahrscheinlich auch Mausifan mit Eurowings. Da gab es schon früher gravierende Unterschiede, wenn ich z. B. an die Pingeligkeit mit der Größe des Handgepäcks denke (Stichwort "Schablone": Bordcases, die die erforderliche Norm nicht erfüllten, mussten aufgegeben und bezahlt werden), oder an das Gewicht der aufgegebenen Koffer (jedes Gramm zu viel wurde nachberechnet).

Ich finde es jedenfalls nett von dir, dass du auf die genaueren Kontrollen bei Ryanair hingewiesen hast. ;;)
Mausifan
apasionado
apasionado
Beiträge: 625
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 11:56
Wohnort: Düsseldorf und Calpe

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Mausifan »

Îch bin da nicht ganz mit einverstanden. In Blubb‘s Eingangspost wurde Ryanair nur einmal erwähnt und zwar irgendwo im dritten Absatz. Es war von Anfang an nicht ersichtlich, daß es bei Blubb‘s Ausführungen nur um Passagiere von Ryanair ging. Es war außerdem auch die Rede von deutschen Behörden die Druck gemacht hätten und vom RKI. Wenn deutsche Behörden Druck machen, dann nur auf Ryanair?? Wer hier davon ausgeht das es sich der Post nur um Ryanair handelte, hat das Meiste wohl nicht richtig gelesen.
Zeit ist eine Illusion die das Bewusstsein erfunden hat um die Realität zu verstehen.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 19623
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von Oliva B. »

Mausifan hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 12:46 Îch bin da nicht ganz mit einverstanden. In Blubb‘s Eingangspost wurde Ryanair nur einmal erwähnt und zwar irgendwo im dritten Absatz. Es war von Anfang an nicht ersichtlich, daß es bei Blubb‘s Ausführungen nur um Passagiere von Ryanair ging. Es war außerdem auch die Rede von deutschen Behörden die Druck gemacht hätten und vom RKI. Wenn deutsche Behörden Druck machen, dann nur auf Ryanair?? Wer hier davon ausgeht das es sich der Post nur um Ryanair handelte, hat das Meiste wohl nicht richtig gelesen.
Ich weiß nicht, was genau dich an meinem Post stört, bzw. womit du nicht einverstanden bist. :-?

Blubb hat in diesem Post über seiner Rückkehr mit Ryanair geschrieben und berichtet, was er am Flughafen wahrgenommen und persönlich erlebt hat hat. Und explizit darauf bezog sich meine letzte Antwort.

Wenn du verärgert bist, dass du dir Stunden mit deiner Einreiseerklärung um die Ohren geschlagen hast, die letztlich umsonst waren, so kann ich das nachvollziehen. Aber auf diesem Weg hast du wenigstens noch rechtzeitig vor Abflug erfahren, dass Flugreisende verpflichtet sind, diese Einreiseerklärung VOR REISEANTRITT digital oder (falls das nicht möglich ist) ersatzweise in Papierform auszufüllen.
Aber dann nach Ankunft bitte nicht vergessen:
Wenn keine Anforderung zur Abgabe der Ersatzmitteilung erfolgt (durch den Beförderer oder durch die zuständige Behörde im Rahmen grenzpolizeilicher Aufgabenwahrnehmung), so ist man verpflichtet, spätestens 24 Stunden nach Einreise entweder die digitale Einreiseanmeldung nachzuholen oder die ausgefüllte Ersatzmitteilung per Post an folgende Adresse zu übermitteln:
Deutsche Post E-POST Solutions GmbH, 69990 Mannheim
damit die Behörden notfalls Infektionsketten nachverfolgen können.
Alles hier nachlesbar.
Insofern machen die deutschen Behörden schon gehörig Druck, was aber scheinbar auch nötig ist.

Und letztendlich, wenn die eine Fluggesellschaft gesetzliche Vorschriften genauer nimmt als die andere, so ist dies für den Fluggast durchaus von Interesse. Ich kenne einen Fall, da hatte ein Flugreisender seine Papiere nicht zusammen und wurde nicht mitgenommen. Deshalb sollte man für Tipps dieser Art dankbar sein.
Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 852
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Gar nicht so einfach wieder nach CGN zu kommen...

Beitrag von highgate »

Wir waren jetzt 2 1/2 Wochen unterwegs. Von Spanien, durch Frankreich und Italien nach Sölden, von dort nach Bad Kissingen, dann nach Freiburg, von dort an die französische Atlantikküste bei Bordeaux, dann nach Asturien zum Pico de Europa, dann nach Hause, insgesamt ca. 7000 Km.

Wir wurden nicht 1x kontrolliert, weder auf der Strasse, noch in den Hotels. Nur in Sölden wurde der Impf-Code angesehen, dafür musste man im Hotel keine Maske mehr tragen.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)
Antworten

Zurück zu „Corona: Probleme bei Hin- und Rückreise“