Iñaki Urdangarín vom Königshaus verstoßen

Das spanische Königshaus: Zeitgeschichte, Gerüchte, Klatsch und Tratsch.
Antworten
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Iñaki Urdangarín vom Königshaus verstoßen

Beitrag von Oliva B. » Mi 30. Jan 2013, 07:30

Der König zieht endlich aus dem Skandal um seinen Schwiegersohn, es ging um die Veruntreuung von Stiftungsgeldern, die Konsequenzen:

Cristina von Spanien -
Jetzt wendet sich die Familie von ihrem Mann ab

"Für das spanische Königshaus existiert Iñaki Urdangarín, der Ehemann von Cristina von Spanien, nicht mehr. Juan Carlos ließ ihn von der Homepage löschen. Seine Tochter dagegen hält an ihm fest."

Wer sich die aggressive Werbung des Konzerns Hubert Burda Media antun will, findet in der Bunte Illustrierte Familienfotos und Hintergrundinformationen.

Benutzeravatar
Marix
activo
activo
Beiträge: 133
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 15:12
Wohnort: Alicante

Re: Iñaki Urdangarín vom Königshaus verstoßen

Beitrag von Marix » Mi 30. Jan 2013, 20:06

Hierzu der Spiegel von heute:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/in ... 80614.html

LG Marix
Liebe Grüße Martina

Die schwierigste Turnübung ist immernoch, sich selbst auf den Arm zu nehmen...

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Iñaki Urdangarín vom Königshaus verstoßen

Beitrag von Montemar » Mi 30. Jan 2013, 20:35

Auf so einen EX-Mann bzw. EX-Schwiegersohn braucht man wirklich nicht stolz sein. Aber ein Schelm der böses dabei denkt, hat wirklich keeeeeeeeeeeeeeeeiner etwas gewußt der Haute-Volée ?

Aber – wie immer - wenn solche ehemaligen „Ehrenmänner“ bei ihren krummen Geschäften erwischt werden, dann tut es ihnen leid. Ihnen tun nicht die krummen Geschäfte leid, sondern nur, daß sie dabei erwischt wurden. >:) >:) Reich durch Betrug, sind die weltweiten Eliten ! :mrgreen: :mrgreen:
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Antworten

Zurück zu „Die Bourbonen“